FASHION Uncategorized

Blogger Tipps – Outfitbilder – Teil 2

23. August 2014
Wow – mein erster Teil der Blogger Tipps Outfitbilder (hier) ist vom 30. April. Ich habe mir echt Zeit gelassen! Die berühmte Aufschieberitis, oder auch wenn man etwas nicht gleich erledigt, macht man es vielleicht nie.  Ich habe sogar meine Meinung über einen Punkt geändert – ich finde nicht mehr, dass man unbedingt das 50 mm 1,4 haben muss. 1,8 reicht aus! Vielleicht lohnt es sich, wenn man das nötigen Kleingeld hat, in ein 1,2 zu investieren. Welche Fragen habt ihr noch? Ich mache gerne weitere Posts zu diesem Thema und gelobe Besserung – die nächsten Beiträge dauern nicht mehr so lange!
Bearbeitung
Aktuell bearbeitet Christine meine Outfitbilder (damit ich mehr Zeit zum Schreiben habe), zuvor habe ich es selbst gemacht. Wir verwenden Adobe Photoshop CS 6 und nehmen alle Fotos in RAW und JPEG auf, was viele Fotografen nicht gerne machen, weil es sehr viel Speicher benötigt. Ich möchte es allerdings nicht missen! Im RAW Converter kann man schon sehr viel bearbeiten und die Schärfe, Helligkeit, Tonung und Kontraste so gestalten, wie man es gerne haben will. Schön ist es wenn man den Hintergrund kontrastärmer bearbeitet und sich selbst heller macht – das ist schon etwas für Fortgeschrittene. Welches Thema interessiert euch hierzu besonders, worauf sollte ich mal genauer eingehen in einem Beitrag?






Posing
Üben, üben, üben! Am besten Selfies machen, vorm Spiegel posieren – was passt zu mir, was sieht nicht so gut aus. Was ist deine Schokoladenseite – die hat übrigens jeder! Vielleicht ist euch schon mal aufgefallen, dass bekannte Fashionblogger niemals die Arme in die Hüften stemmen – ihr wisst schon, diese ganz typische Pose. Mit Grund, denn das ist einfach abgedroschen und unnatürlich. Schöner ist es, wenn man die Hände locker hält, mit der Kleidung spielt, sich in die Haare fasst oder irgendwas mit der Handtasche macht. 
Outfitbilder von Fashionblogs sind meist sehr natürlich, weil es wie zufällig aufgenommen aussehen soll – gerade das ist gar nicht einfach! Für jedes Outfitshooting benötigen wir mindestens 100 Bilder – bei ganz schlechtem Wetter auch mal nur 70 – wir sind aber auch ein eingespieltes Team. Lange dauert das nicht, vielleicht 15 Minuten. Ich versuche viel in der Bewegung zu machen, spontane Posen einzunehmen. Ganz wichtig ist es, entspannt zu sein – nichts ist schlimmer als ein verkrampfter Gesichtsausdruck. Hört sich nicht einfach an, ist aber alles Übungssache! Entspannt euch – ihr könnt nachher wieder alle Bilder löschen, die nichts geworden sind. Es kommt immer gut an, positiv zu sein: Lächeln oder richtig lachen auf den Bildern. 
Details
Immer ein paar schöne Detailbilder machen – zeigt eure Ringe, das Muster des Rocks aus der Nähe, die Halskette,… it’s all in the details!
Zuschauer

Die meisten Leute freuen sich, wenn sie bei einem „Fotoshooting“ zuschauen können. Klar, es nervt dich gerade ungemein, wenn ihr schnell ein paar Bilder machen wollt und eine Gruppe von mehreren Personen bleibt stehen und schaut zu. Immer locker bleiben, wenn die erst mal merken dass da gar nichts Großartiges passiert, gehen sie schon schnell weiter. Manche Leute bleiben auch stehen, weil sie nicht ins Bild laufen wollen. Die winke ich einfach kurz weiter, schließlich machen wir nicht gerade EIN Bild.
Du kannst keine Zuschauer ertragen? Dann empfehle ich besonders Industriegebiete an Sonntagen! In jeder Stadt gibt es so ein Viertel, in dem fast nur Bürogebäude sind. Da ist echt wenig los an Sonntagen. Oder einfach früh aufstehen!
Abwechslung
Fast alles kann eine schöne Location sein, manchmal muss man nur den eigenen Blickwinkel ändern. Ich habe schon Kommentare bekommen, wo Leser gesagt haben, dass es in ihrer Stadt keine solchen tollen Locations gibt. Falsch! Es gibt in jeder Stadt tolle Locations. Unsere Bilder entstehen fast alle im Umkreis von 800 Metern – und wir wohnen mitten in einer Stadt, die bestimmt nicht für ihre schönen Straßen bekannt ist. Wie sagte mal ein Bekannter über Heidelberg und Saarbrücken – Heidelberg ist so eine Stadt, die man wunderschön findet, und es nutzt sich mit der Zeit ab. Saarbrücken ist umgekehrt: Die Stadt ist auf den ersten Blick nur hässlich und mit der Zeit findet man dann schöne Ecken. Hinterhöfe, Straßen, Wiesen, Hafen, Bahnhöfe, alte Industriegebiete – es gibt unendlich viele Locations in jeder Stadt. 
Vorbilder – Learn from the Best!
Welche Bilder gefallen dir und warum? Das frage ich mich auch oft und analysiere Bilder von Bloggern oder Fotografen, die ich besonders mag. Große Inspirationen sind für mich bei den internationalen Blogs Kenza, Ebba Zingmark, Wish Wish Wish und Kayture. Bei den deutschen Blogs liebe ich die Bilder von Teetharejade, The Limits of Control und Joana (Odernichtoderdoch). 
Jetzt seid ihr dran – her mit den Fragen und Anmerkungen!


Shirt: Forever 21
Skirt: Pull & Bear
Cut-Out Boots: Bershka
Necklace: H&M
Bracelet*: Takko
Rings: H&M
Denim Vest: Primark
Pictures by Christine

!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚widgets.rewardstyle.com‘ + ‚/js/shopthepost.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof window.__stp === ‚object‘) if(d.readyState === ‚complete‘) {window.__stp.init();}}(document, ’script‘, ’shopthepost-script‘);

JavaScript is currently disabled in this browser. Reactivate it to view this content.


You Might Also Like

39 Comments

  • Reply Mohamad Rifai 23. August 2014 at 19:47

    All pictures are beautiful with you

  • Reply Melanie C. 23. August 2014 at 20:15

    Aw I love this look! The pastel colors are so adorable on you!

    xx,
    http://www.mellowyellowblog.com

  • Reply lovely 23. August 2014 at 20:45

    Ich finde solche Posts cool! Dein Outfit finde ich auch sehr schön 🙂
    Ich hab jetzt mal ne voll dumme Frage. Das erste Bild ist so riesig. Kommt das wegen dem Objektiv?
    Ich hab jetzt eine Spiegelreflex zum Geburtstag bekommen (mit einem Standardobjektiv) und ich bin so ein Anfänger. Ich frag mich sogar wie man drinnen schöne Fotos machen kann also welche Einstellungen man nutzen muss usw.
    Mein Blog beschäftigt sich ja eher mit Beauty und deiner ab und zu auch, hast du da ein paar Tipps?
    In letzter Zeit lese ich sogar mehr Fashion Blogs und wollte auch ab Oktober anfangen Outfits Posts zu posten. Ich finde die Tipps voll hilfreich aber dass die Menschen stehen bleiben, ich glaub da wäre ich zu schüchtern für 😀
    LG <3

    • Reply Hogwarts 23. August 2014 at 21:03

      Was meinst du, das Bild ist so riesig? Weil man viel vom Hintergrund sieht? Einfach viel Abstand halten 🙂 Ich habe mit dem Standardobjektiv nie viel gemacht, also da auch nicht so viel Erfahrung. Wir machen alles mit einer Festbrennweite.

    • Reply lovely 24. August 2014 at 08:25

      hihi ja genau weil man den Hintergrund sieht 🙂
      Dann muss ich noch üben um es so hinzukriegen!
      <3

  • Reply Neele 23. August 2014 at 20:58

    wunderbare Tipps, mein Freund schießt immer meine Bilder und versucht mich dabei immer zum Lachen zu bringen: allerdings kommen dabei auch die besten Bilder bei raus :p

    Alles Liebe,
    Neele von Royalcoeur

    • Reply Hogwarts 23. August 2014 at 21:04

      Dankeschön! Ja so ganz spontan und natürlich, das find ich auch toll 🙂

  • Reply Vanessa Heinrich 23. August 2014 at 21:48

    Toller Blogbeitrag und sehr interessant.
    Was die Lokations angeht kann ich dir nur zustimmen. Ich wohne auch in einer Stadt, die nicht gerade für Ihre Schönheit bekannt ist, aber ab und zu findet man ein schönes Plätzchen.

    LG Vanessa
    von FashionArtTricota

    http://fashiooon-art-tricota.blogspot.de/

  • Reply deborah poh 23. August 2014 at 22:49

    Beautiful outfit, I love how casual it is yet still very pretty because of the many lovely details. For instance, I love the denim vest and that gold necklace. Also really love the pattern of the skirt!

    xx Debbie

    http://www.whatdoffydoes.com

  • Reply aliceFashion 23. August 2014 at 23:09

    nice look :)))

  • Reply Saskia von P. 24. August 2014 at 06:23

    Sehr schöne Bilder. Mich würden die Kameraeinstellungen & Co. bei schlechten Lichtverhältnissen (wenn es Indoor z.B. ziemlich dunkel ist) interessieren.

  • Reply Romi von romistyle 24. August 2014 at 08:46

    Jippie da ist er ja, der lang erhoffte Post 🙂 Die Tipps mit den Locations finde ich gut, ist allerdings ohne Auto und mit Stativ nicht immer noch einfach… was ich mir wünschen würde, wenn du über Fotobearbeitung schreibst: vorher-nachher Fotos, damit man sieht, was ihr aus den Bildern im Nachhinein rausholt 🙂

    Liebste Grüße aus Berlin
    Romi
    Mein Fashion & Style Blog romistyle.de

  • Reply Rona 24. August 2014 at 09:11

    Supertoll, vielen Dank!
    Ich hab schon sooo viele Fotografie-Hilfe-Posts gelesen, aber da war oft nichts wirklich Nützliches dabei… Der Tipp mit dem Industriegebiet z.B. ist echt gut!
    Ich bin generell immer an Bildbearbeitungstipps interessiert 🙂

    Liebe Grüße, Rona von threepinkcats

  • Reply Virginie 24. August 2014 at 09:23

    Ich finde den Look total schön – besonders den Rock 🙂
    Liebe Grüße :*

  • Reply Johanna Stötzner 24. August 2014 at 09:40

    Tolle Tipps 🙂
    Ich fände es spannend, wenn du mehr über die Bearbeitung der Bilder erzählen würdest, da würde ich gern noch einiges lernen. 🙂

  • Reply Schminktussi 24. August 2014 at 09:40

    Tolles Outfit. 🙂 Der Post dazu ist auch sehr interessant. Werde demnächst mal versuchen einige deiner Tipps auszuprobieren.

    LG Schminktussi

  • Reply Andreea 24. August 2014 at 09:44

    Great outfit! Love your skirt!

    http://kissthestarsblog.blogspot.ro/

  • Reply Vannessa Henn 24. August 2014 at 09:58

    Ich geb' dir bei allen Punkten Recht, leider fällt mir das Posing auch oft schwer, vor allem mit Zuschauern!
    Und der Punkt, bei dem ich dir am meisten zustimme, ist das es wirklich überall richtig schöne Locations für Bilder gibt, egal ob man im Dorf oder in einer Großstadt wohnt!

    Ich würde mich wahnsinnig von dir über einen Beitrag freuen, indem es um die Bildbearbeitung geht! 🙂

    Liebe Grüße, Vanessa
    von
    fashion of lemoande

  • Reply Alina 24. August 2014 at 11:06

    Das sind wunderbare Tipps vielen lieben Dank!
    Ich habe gerade bei den lockeren Posen immer ein Problem, weil ich mich da viiiiel zu sehr verkrampfe. Aus Angst, irgend eine doofe Pose oder einen doofen Ausdruck zu machen, streng ich mich so an, dass es am Ende doch komisch aussieht haha
    Aber wie du schon gesagt hast, üben üben üben! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
    Einfach finde ich es auch, wenn ich meine Umgebung und die Kamera ausschalte, und mein Kopfkino spielen lasse, mir eine stimmige Musik im Kopf anhöre und mich dann 'fallen lasse' 😀

    Ich hab daweil nur ein Standartobjektiv, weil ich für etwas anderes nicht mehr Geld habe, aber da versuche ich einfach, das beste rauszuholen. Auch wenn ich gerade am Anfang stehe, merk ich schon, wie ich von mal zu mal lockerer werde 😀

    Du bist so wunderhübsch auf den Fotos! (auf allen natürlich!) <3

  • Reply June 24. August 2014 at 11:52

    Cute look Andrea! Love your bracelet too!
    xx
    http://www.JuneWantsItAll.com

  • Reply Beautylicious 24. August 2014 at 11:57

    das outfit finde ich sehr schön. allerdings hätte ich einen ton dunkler, bei den schuhen gewählt. aber das ist jetzt nur meine sicht 😉 lg

    beautyliciousd.blogspot.de

  • Reply Madame Keke 24. August 2014 at 12:29

    Danke für die tollen Tipps und deine Fotos sind natürlich wie immer auch sehr schön geworden 🙂

  • Reply Blaubarschmaedl 24. August 2014 at 12:48

    Das ist ein richtig tolles Outfit – gefällt mir von oben bis unten total! Vor allem der Rock und die Boots mag ich sehr. Tolle Tipps übrigens – schön, dass du dir so viel Zeit dafür genommen hast 🙂

  • Reply MartynaL 24. August 2014 at 13:16

    I really like pastels <3 Nice photos and outfit !

  • Reply J e n ♥ 24. August 2014 at 17:14

    Danke für die super Tipps 😀 Wenn ich nochmal dazu komme, Outfitbilder zu schießen, werde ich das auf jeden Fall berücksichtigen!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net/

  • Reply Marina Reyam 24. August 2014 at 18:06

    sehr schön ! (:
    http://marinareyam.blogspot.de/

  • Reply Denisa 24. August 2014 at 18:37

    Really soo nice outfit. Have a great day.

    http://www.fashiondenis.com

  • Reply Bianca 24. August 2014 at 18:53

    Cute! Thanks for passing by my blog! xx

    http://www.blancheneve.com

  • Reply Johanna 24. August 2014 at 22:08

    Tolle Tipps hast du da 🙂
    Das Problem mit den wenigen schönen Plätzen meiner Stadt kenne ich leider nur zu gut, da tue ich mich noch sehr schwer mit!

    ♥ Johanna

  • Reply advance-your-style 25. August 2014 at 07:28

    Super Tips. Ich bin leider ein ziemlich Honk was die Bildbearbeitung angeht. Vielleicht hast du da noch ein paar ausführlichere Tips. …. vielleicht sollte ich mir auch endlich mal Photoshop zulegen!
    Big Hug
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  • Reply Isabella 25. August 2014 at 10:08

    Das ist ein tolles Outfit! 🙂
    Ich habe gerade eine Blogvorstellung laufen und ich würde mich freuen, wenn du mitmachst! 🙂

    http://photosloveandhappiness.blogspot.de/2014/08/blogvorstellung-30.html

  • Reply Pat/Never Not Inspired 25. August 2014 at 10:25

    Schön lässiges Outfit!

    http://www.nevernotinspired.de

    🙂

  • Reply the prime of life 25. August 2014 at 10:38

    Super Tipps, danke dafür <3

  • Reply Jessy von Kleidermädchen 25. August 2014 at 11:27

    Super Tipps und toller Style!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

  • Reply Joana TheBlondeLion 25. August 2014 at 20:34

    Danke danke danke für diese tollen Tipps!! 🙂 Die Locations bei dir fallen mir wirklich immer positiv auf!

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

  • Reply Salo 26. August 2014 at 20:40

    Das sind wirklich wirklich tolle Tipps! Das Problem mit der Location habe ich nicht. Auf dem Land gibt es so viele Möglichkeiten schöne Bilder zu bekommen.
    Aber ich schäme mich grade, da ich gestern mein Profilbild auf Facebook geändert habe – ein 'Ich-stemme-meine-Hand-in-die-Hüfte-Bild' 😀
    Aber ich werde die Tipps zu Herzen nehmen.
    Und dein Outfit gefällt mir wirklich sehr, ist total mein Stil!
    Alles Liebe, Salo

    • Reply Hogwarts 26. August 2014 at 21:13

      Ach was, doch nicht schämen 😉 Ist ja auch Geschmackssache, aber für typische Blogger Outfitbilder bevorzuge ich selbst Natürlichkeit 🙂

  • Reply dahi. 1. September 2014 at 20:25

    das posing habe ich damals auch oft vor dem spiegel geübt. das macht wirklich sehr viel aus. detailfotos mache ich auch sehr gerne.

  • Reply Blogger Tipps: How I Edit My Insta Photos! - andysparkles.de 12. August 2017 at 23:26

    […] – HOW TO BE INSTAGRAM FAMOUS.  Mehr Blogger Tipps: Outfitbilder 1 Outfitbilder 2 Was du nicht tun solltest, wenn du anfängst zu bloggen Tipps für Bildbearbeitung Wie bearbeite […]

  • Leave a Reply

    *