Rezepte

REZEPT: FroYo mit der Snowberry & Choc Eismaschine!

28. August 2016
Frozen Yoghurt ist herrlich kühl und erfrischend im Sommer – und man kann ihn so hübsch nach Belieben verzieren. Mit nur drei Zutaten plus Toppings hat man ihn sich auch ganz schnell zuhause gezaubert! Hier noch ein Video dazu:

Froyo Grundrezept
Ihr benötigt:
500g Naturjoghurt
100ml Milch
etwas Zucker (ich verwende Stevia)
Zitronensaft (ich habe eine halbe Zitrone ausgepresst)
Ich habe zunächst alle Zutaten miteinander vermischt und sie dann in die Eismaschine gegeben. Nach 20 Minuten ist der Froyo fertig und sollte schnell verzehrt werden, da er recht schnell schmilzt! Den möchte man aber auch direkt futtern.
Dies ist ein schnelles Froyo Rezept, man kann ihn auch anders herstellen, in dem man den Joghurt erst für längere Zeit trocknen lässt oder ihn auch noch zusätzlich mit weiteren Zutaten wie Eiern zubereitet. Mir hat allerdings die schnelle Variante super gut geschmeckt!

 

Toppings
 
Gesund und Süßkram im Mix: Ich habe Oreo Kekse zerbröselt auf den Froyo gegeben, bunte Smarties, Himbeeren und Heidelbeeren. Ein unwiderstehlicher Mix aus gesunden Beerchen und kleinen Leckereien! Prinzipiell ist da alles erlaubt was man möchte als Topping für den Froyo.
 
Die Snowberry & Choc Eismaschine
 
Meine Eismaschine ist von Klarstein. Sie hat 1,2 Liter Fassungsvermögen, bereitet Eiscreme in 30 bis 40 Minuten zu und hält sie noch eine Stunde danach gefroren in der Maschine. Ich bin sehr zufrieden mit ihr! Das Eis schmeckt lecker (wir haben letztens noch Sorbet ausprobiert!), sie lässt sich gut reinigen und ist gut verständlich in der Anwendung. Man sollte allerdings beachten, dass das Gerät relativ sperrig ist und circa 9 Kilo wiegt.

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Antworten paapatya' blog 28. August 2016 um 21:22

    ich liebe Frozenjoghurt, die Maschine ist toll!

  • Antworten Saskia von My Style Room 29. August 2016 um 03:26

    Oh toll. Jetzt brauche ich nur noch so eine Eismaschine. Ich liebe Froyo!

  • Antworten July's Beauty 29. August 2016 um 04:55

    Oh mein Gott, das sieht ja mal traumhaft lecker aus 🙂
    Liebst, Julia | Julysbeautylounge

  • Antworten Kiamisu 29. August 2016 um 09:08

    Die Maschine ist ja mega genial! Und das Ergebnis sieht so unfassbar lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  • Antworten tamey 29. August 2016 um 09:11

    Ohh wie gut! Ich hätte soso gern eine Eismaschine, damit kann man so toll herumexperimentieren! Yum yum! 🙂

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

  • Antworten thelittlediamonds 29. August 2016 um 09:29

    Das sieht einfach unglaublich lecker aus! Ein sehr toller Post 🙂
    Alina // thelittlediamonds.de

  • Antworten Beauty and the beam 29. August 2016 um 09:44

    Oh, ich liebe Froyo *.* Leider habe ich keine Eismaschine, aber ich habe ihn auch ohne schon selbst gemacht… Sah aber nur halb so gut aus, wie deiner…

  • Antworten Carolin Se 29. August 2016 um 13:42

    Wie cool ist das denn! Die Maschine ist ja absolut genial 🙂

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

  • Antworten Kristina Dinges 29. August 2016 um 14:00

    Oh wie lecker. So eine Eismaschine hätte ich auch gerne!

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

  • Antworten Neri Fee 29. August 2016 um 14:14

    Sieht super lecker aus. Das bräuchte ich jetzt =)

    Neri

  • Antworten DieChrissy Nur 29. August 2016 um 16:59

    hmm leggaaa! Und ein weiterer Grund sich eine Eismaschine für daheim zu kaufen 🙂 Ich mag ja Joghurt in jeder Variante, finde aber gerade Froyo ist super teuer, egal wo man es sieht

  • Antworten Sophie 3. September 2016 um 16:48

    Ohhh lecker <3 ich sollte mir mal wieder die Eismaschine von meinen Eltern mopsen 😛

  • Antworten stylepeacock CHRIS' WORLD OF STYLE 5. September 2016 um 08:14

    Ich glaube, ich brauche auch mal eine Eismaschine, da möchte ich auch direkt loslegen. Ich finde es auch witzig, solche Experimente mit Zutaten zu machen. Da kann man auch ein tolles Dessert zaubern, wenn man Freunde zum Essen einlädt.

    LG
    Chris von http://stylepeacock.com

  • Hinterlasse einen Kommentar

    *