Uncategorized

Intuitives Essen – byebye, Diät! Wie funktioniert es?

8. September 2016

Kohldiät,
Spargeldiät, Lowfat oder Lowcarb? Diäten gibt es wie Sand am Meer
und leider bringen sie den wenigsten wirklich etwas.
Wie schließe
ich ab mit dem Kalorienzählen und nehme trotzdem ab – geht das
überhaupt? Ich denke schon – in dem wir uns wieder darauf zurück
besinnen, was unser Körper wirklich braucht. Denn das sagt er uns
schon, wir haben es nur eben verlernt darauf zu hören.
Was ist intuitives
Essen?
Intuitives Essen
bedeutet, wie schon oben gesagt, wieder auf den Körper zu hören.
Spüren, was er wirklich braucht und die Körpersignale richtig
erkennen und deuten. Eben wie bei Kindern, die auch nur essen was sie
möchten und aufhören, wenn sie keinen Hunger mehr haben. Wusstet
ihr, dass es einen „Geisthunger“ und einen „Körperhunger“
gibt? Der Geisthunger ist kein richtiger Hunger, sondern man greift
aus anderen Gründen in die Chipstüte oder zur Schoki – aus
Gewohnheit, Langeweile, Unzufriedenheit oder was auch immer. Der
Körperhunger ist der richtige Hunger und diesen kann man auch an den
Signalen unseres Körpers erkennen!
Intueat – das 12
Wochen Programm
Intueat ist ein 12 Wochen Programm, das man online abschließen kann. Es ist
keine Diät, sondern ein Ernährungsprogramm mit mentalem Training
und gezielten Übungen. Dadurch lernen wir, neue Gewohnheiten zu
schaffen und wieder auf unseren Körper zu hören.
Die Gründerin des
Programms, Mareike, hat selbst durch das intuitive Essen 10 Kilo
abgenommen. Ohne Verzichte! Sie berichtet im Programm in Videos wie
es funktioniert. Dazu gibt es Audio-Trainings für das mentale
Training und pdfs mit allen wichtigen Infos zu den Lektionen.
Es ist wichtig beim
dauerhaften Abnehmen, dass wir unsere Gewohnheiten umstellen und
unser Verhalten. Weg von Frustessen und Heißhunger! Das
Schnupperpaket bei Intueat kostet 39 Euro, da könnt ihr bereits
feststellen wie ihr damit klarkommt und ob ihr beim 12 Wochen
Programm mitmachen möchtet.
Seitdem ich das
Schnupperprogramm gemacht habe, denke ich öfters darüber nach, ob
ich jetzt wirklich Hunger habe oder ob das nur „Geisthunger“ ist.
Manchmal trinke ich dann erstmal etwas Wasser, weil man eben auch
Hunger mit Durst verwechseln kann.
Es gibt kein
verbotenes Essen
Alles ist erlaubt, keine
Verbote. Geht das? Ja, tatsächlich – wenn wir uns wirklich
zurückbesinnen auf unseren Körper, dann will der nicht nur Chips
futtern, wie ihr jetzt vielleicht denkt. Verbote machen eben das
verbotene Essen erst so reizbar. Genieße dein Stück Kuchen und
denke nicht an verbotenes Essen! Essen sollte und darf man in Maßen
genießen.

Intuitives Essen ist
für mich die beste Möglichkeit, dauerhaft und gesund ohne Verzichte
abzunehmen. Es macht wirklich Sinn und auch ich versuche es in meinen
Alltag zu integrieren und nicht nur aus Langeweile oder schlechter
Laune zu futtern. Kennt ihr das Konzept? Wie findet ihr das Intueat
Programm?

 



*In Zusammenarbeit mit Intueat


Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten Madame Keke 8. September 2016 um 13:58

    Das hört sich echt interessant und sieht ja mal mega lecker aus!

  • Antworten tobeyoutiful Colli 8. September 2016 um 14:20

    Das ist ja mal total interessant!
    Gut finde ich hier, dass man sich intensiv mit sich und dem was man so isst auseinander setzen muss.
    Allerdings kommt mir bei intuitivem Essen direkt Chips und Schoki in den Sinn, dass würde ich nämlich futtern, wenn ich nur das essen würde, worauf ich gerade Lust hätte..hihi

    Liebst, Colli
    Mein Beautyblog – tobeyoutiful

  • Antworten Laura P. 8. September 2016 um 15:09

    Das hört sich wirklich interessant an! Habe ich noch nie von gehört 😀
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke.blogpspot.de

  • Antworten advance-your-style 8. September 2016 um 21:23

    Tolle Idee, aber ich glaube viele von uns müssen erst einmal wieder lernen auf ihren Körper zu hören. Und manche Lebensmittel wie Zucker und Milch machen einfach extrem süchtig…. Davon kommt man so leicht nicht weg, um wieder richtig auf seinen Körper hören zu können.
    Liebe Grüße,
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  • Antworten Carolin Se 8. September 2016 um 22:44

    Richtig cooler Post! Ich bin auch ein großer Fan von intuitivem Essen und finde, dass das mehr bringt als die meisten Diäten 🙂

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

  • Antworten Ari 9. September 2016 um 07:41

    Also ich esse eigentlich nur intuitiv und mach nie ne Diät. Immer, wenn ich nämlich eine machen wollte, hat es nie geklappt.

  • Antworten Conny 9. September 2016 um 16:14

    Mensch ist das cool! Endlich mal wieder etwas, bei dem es ums "bewusste" essen geht! Sehr interessant!
    LG Conny

  • Antworten Sarah ❤ 10. September 2016 um 09:57

    Das klingt absolut vernünftig. Denn jeder Verzicht ist nicht gut fürs Gemüt. Man setzt sich dann automatisch unter Druck weil man es nicht "darf".

  • Antworten Nicole 15. September 2016 um 12:50

    Das allerwichtigste ist wirklich auf seinen Körper zu hören, toller Ansatz.

    LG Nicole| https://zuckerlebenblog.wordpress.com/

  • Antworten Freitagspost: Schlechte Angewohnheiten - die dich den Erfolg kosten - andysparkles.de 11. September 2017 um 15:50

    […] radikal zu ändern, wenn sich auch unser Leben genauso stark verändert. Ich habe mal über ein Abnehm-Programm berichtet, dass dich im Kopf darin schult, deine Essensroutine so zu ändern. Damit du nicht mehr […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    *