BEAUTY Uncategorized

Tipps für mehr Selbstbewusstsein – fühl dich wohl in deiner Haut!

1. Dezember 2016
Ein gesundes Selbstbewusstsein ist so wichtig für unser Leben. Leider kommen da einige Faktoren zusammen, die unser Selbstbewusstsein stärken oder schwächen. Offen gesagt hatte ich immer ziemlich mit Selbstzweifeln zu kämpfen, weil ich es in meiner Kindheit und Jugend nicht immer leicht hatte und es mir in vielerlei Hinsicht nicht gerade leicht gemacht wurde, ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln.
Doch da können wir auch als Erwachsene noch handeln und unser Selbstbewusstsein aktiv stärken! Mein Thema im heutigen Blogpost: Wie fühle ich mich wohl in meiner Haut? Wie stärke ich mein Selbstbewusstsein und trainiere es?
Tipp 1: Sport treiben

Sport macht nicht nur fit, er verbessert auch unsere Haltung und tut der Psyche gut. Wer regelmäßig trainiert, hält sich automatisch gerade und hat viel bessere Laune – was richtig gut für unser Selbstbewusstsein ist. Ich hätte selbst nicht gedacht, dass es so viel ausmacht!
Seit ich angefangen habe regelmäßig Sport zu treiben, geht es mir viel besser – ich habe kaum noch Rückenschmerzen, halte mich aufrecht und fühle mich viel fitter im Alltag. Beim Training geht es mir darum, ein Körpergefühl zu entwickeln – Zeit nur für mich zu haben und meinen Körper vor neue Herausforderungen zu setzen.
Tipp 2: Besseres Hautgefühl

Wenn man sich wohl fühlt, dann strahlt man es auch so aus – sich im wahrsten Sinn des Wortes wohl in seiner Haut fühlen (ohne jucken, kratzen, gespannte Haut…) ist ein wichtiger Faktor für unser Körpergefühl und Selbstbewusstsein. Trockene und rote Stellen im Gesicht können wir zwar versuchen mit Make-Up zu überdecken – doch, ihr kennt das sicher, so richtig funktioniert das auch nicht. 
Ich hatte früher oft zu kämpfen mit leichten Hautirritationen – kleine Pusteln an den Armen oder empfindliche Hautstellen. Selbst jetzt im Winter streikt meine Gesichtshaut ab und zu und die Nasenflügel werden „schuppig“. Es ist nicht leicht, die perfekte Pflege für irriterte Haut zu finden – doch genau das ist eben auch wichtig, damit wir uns richtig wohl fühlen und Selbstbewusstsein ausstrahlen können.
Physiogel Calming Relief 

Physiogel hat eine Serie für Gesicht und Körper entwickelt, die Rötungen reduziert bei empfindlicher und trockener Haut. Ich stelle daraus vier Produkte vor, die genau bei solchen Hautproblemen helfen!
Calming Relief Lipidbalsam
Der Lipidbalsam ist für sehr  trockene, juckende und gereizte Haut zur täglichen Anwendung gedacht. Man spürt schon direkt ein angenehmes Gefühl auf der Haut nach dem Auftragen! Die Creme ist trotzdem ganz leicht und fühlt sich erfrischend an auf der Haut. Sie duftet eigentlich nach gar nichts, also auch nicht unangenehm. 
Calming Relief Sanfte Reinigungsmilch
Mein Gesicht ist im Winter besonders empfindlich, daher achte ich auf eine schonende Pflege und verzichte auch auf Gesichtswasser. Dei Reinigungsmilch entfernt Make-Up und ist dabei besonders gut zu empfindlicher Haut, weil sie vor zusätzlicher Austrocknung schützt. Sie wird mit einem Wattepad aufgetragen und nicht nochmal mit Wasser abgewaschen!
Calming Relief Gesichtscreme

Die Gesichtscreme ist ebenfalls leicht aufzutragen, sie fühlt sich angenehm auf der Haut an und eignet sich auch als Make-Up Grundlage. 
Calming Relief Bodylotion
Die Bodylotion stärkt ebenfalls die Lipidbarriere auf der Haut. Sie hilft ebenfalls bei trockener, juckender und gereizter Haut. 
Alle Cremes sind ohne Parfüm, Farbstoffe und Konservierungsmittel. Sie haben keinen eigenen Geruch. Ich finde es super, wie angenehm leicht sich die Cremes auf der Haut anfühlen, dass sie leicht erfrischend wirken und die Haut sich gleich viel gepfleger anfühlt. Die Produkte gibt es exklusiv in Apotheken und Online-Apotheken.

Tipp 3: Entspannung finden

Unser Alltag ist oft sehr hektisch und lässt wenig Zeit zum Relaxen und Entspannen. Dabei ist genau das auch sehr wichtig. Wer immer nur unter Strom steht, dem geht es nicht gut und um selbstbewusst zu sein, müssen wir uns eben auch wohl fühlen. Ein entspannendes Schaumbad (Wasser nur nicht zu heiß wegen der Haut 🙂 ), ein gutes Buch oder mal eine Auszeit nehmen helfen sehr.
Tipp 4: Vergleich dich nicht
Warum verdient A. so viel mehr in ihrem Job, das ist nicht gerecht? Wieso hat B. den perfekten Freund und ich nicht mal ein Date? Vergleichen ist Gift für die Seele. Du bist einmalig und hast deine eigene Geschichte, das lässt sich nun mal nicht vergleichen mit anderen Menschen. So zieht man sich nur runter!
Tipp 5: Sei stolz auf dich
Oftmals ärgern wir uns sehr über Fehler und Dinge, die schiefgelaufen sind. Die großen und kleinen Erfolge werden stattdessen gar nicht so sehr beachtet. Schluss damit! Feier deine Erfolge, freu dich wenn du etwas gut gemacht hast. Sei stolz auf dich! Ich muss das auch noch üben.

*In Zusammenarbeit mit Physiogel

Das könnte dir auch gefallen

24 Kommentare

  • Antworten Colli 1. Dezember 2016 um 11:01

    Es ist echt schwierig Selbstbewusstsein aufzubauen, wenn man es als Jugendlicher nicht hat. Natürlich kann man versuchen es sich anzueignen, aber wenn in der Erziehung etwas falschgelaufen ist, dann ists in einem drin.

    Liebst, Colli
    ToBeYoutiful

  • Antworten MyOwnMemento 1. Dezember 2016 um 11:08

    Der Tipp mit dem "Nicht Vergleichen" ist ganz wichtig und den sollten wir wirklich alle beherigen. Jeder ist ein eigendes Individuum und jeder kann und macht Dinge besser und eben auch nicht so gut.

    Alles Liebe
    Ulla

  • Antworten Anonym 1. Dezember 2016 um 11:41

    Den Tipp mit dem "in seiner Haut wohl fühlen" finde ich total wichtig. Ich kleistere viel zu oft mein Gesicht mit Make-up zu, weil mich meine ungleichmäßige Haut sonst unsicher macht. Ich weiß selbst, dass das eigentlich dumm ist… aber vielleicht probiere ich es jetzt wirklich mal mit guten Pflegeprodukten. Danke für den schönen Post und den Produkttest!
    Liebst, Jana

  • Antworten Judith Lillefein 1. Dezember 2016 um 15:48

    Ein wirklich schöner Beitrag. Das Entspannung wirklich gut tut, merke ich aktuell sehr. Ich nehme mir öfter ein paar Minuten nur für mich und lese etwas schönes. Sport tut mir eigentlich auch immer sehr gut, allerdings fällt es mir hier unglaublich schwer, meinen inneren Schweinehund zu überwinden 🙂

  • Antworten Sabrina M. 1. Dezember 2016 um 16:21

    Ein sehr schöner Blog-Post. 🙂 Ich glaube auch, dass es ganz wichtig ist, sich wohl in seiner Haut zu fühlen und zufrieden mit sich selbst zu sein. Sich nicht mit anderen zu vergleichen, ist auch ein ganz wichtiger Faktor – da stimme ich dir voll zu. Ich habe früher häufig schnell "Ja" zu irgendwelchen Dingen gesagt, die ich eigentlich gar nicht so toll fand oder auf die ich keine Lust hatte. Dabei wollte ich quasi der Masse gefallen. Heute mache ich nur noch Dinge, die mir wirklich Spaß machen (oder um Freunden & Family etwas Gutes zu tun). Ich glaube einfach, wenn man sich zu Sachen hinreißen lässt, die man eigentlich gar nicht machen möchte, dann werden sie meistens auch nicht gut – und das schwächt dann das Selbstbewusstsein.

    GLG, Sabrina
    Auf meinem Blog gibt es aktuell ein Give-Away! 🙂

  • Antworten Nicole Minnie 1. Dezember 2016 um 17:12

    Ich würde dich jetzt so gerne Umarmen.
    Dein Text gefällt mir und sollte sicherlich einigen dabei helfen. Ich selber war vor vielen Jahren total schüchtern. Heute können sich das die meisten bei mir gar nicht vorstellen. Ich sag offen meine Meinung und gehe auf jeden zu.

    Ich finde, Sport kann einem wirklich dabei gut helfen.
    Dabei finde ich Sportgruppen ganz gut. Auch wenn der Schweinehund es einem schwer macht.

    Alles liebe

  • Antworten Ami Coco 1. Dezember 2016 um 17:25

    Was für ein toller, ausführlicher Beitrag <3
    With Love,
    Ami Coco by Amira

  • Antworten Anna 1303 1. Dezember 2016 um 17:39

    Ein sehr schöner Beitrag! Danke für die tollen Tipps.

    Liebe Grüße

    Anna <3

  • Antworten Hanna 1. Dezember 2016 um 17:44

    Sehr schöner Post. Ich kenne das mit dem fehlenden Selbstbewusstsein auch nur zu gut. Ich denke auch, dass es vor allem wichtig ist, sich nicht ständig mit anderen zu vergleichen. Denn von denen sehen wir nur die positiven Seiten. Ihre Zweifel verstecken sie genau wie man selbst auch.

    Liebe Grüße,

    Hanna von Written In Red Letters

  • Antworten Laura Blondebunana 1. Dezember 2016 um 18:01

    sehr gute tipps 🙂 ich denke mir, man kennt sie ja eigentlich alle, aber man muss sich ab und an immer mal wieder dran erinnern, sie auch zu beherzigen 🙂 liebe grüße, Blonde bunana

  • Antworten It's Gilda 1. Dezember 2016 um 18:41

    Eine tolle Idee! Sich in seiner Haut wohl zu fühlen ist wirklich wichtig und toll, dass du dazu Tipps gibst!

    LG Gilda
    http://www.itsgilda.com

  • Antworten Christine-Claudia Fischer 1. Dezember 2016 um 19:01

    Hey, das ist sehr schön geschrieben. Ich muss sagen, dass ich als Kind auch eher schüchtern war. Dann habe ich mit 10 Jahren mit dem Kampfsport angefangen und seitdem gehe ich mit einem Selbstbewusstsein durchs Leben, das mir manchmal selber etwas Angst macht. Ich denke, dass ich in dieser wichtigen Zeit genau die richtigen Erfahrungen für die Zukunft machen durfte und konnte, so dass ich jetzt noch etwas davon habe.
    Ich hatte nur zwischendurch mal nen Durchhänger, als ich mit der Pubertät an Neurodermitis erkrankt bin. Am Anfang habe ich mich sehr für meine Ausschläge geschämt. Aber mittlerweile gehe ich erhobenen Hauptes durchs Leben und denke "Hey, das ist ein Teil von mir, also akzeptiert es!" Und es klappt super. Da musste ich bei dem Teil mit Physiogel gleich schmunzeln…das hatte ich eine Zeit lang als Duschgel. Hat echt Wunder gewirkt!
    LG Christine

  • Antworten Beauty Mami 1. Dezember 2016 um 19:22

    Danke für die Tipps meine Liebe! Ich kenne übrigens die Physiogel Produkte sehr gut und bin super zufrieden damit! 🙂

    Liebe Grüße,
    Mihaela
    http://www.beauty-mami.de

  • Antworten sweet love 1. Dezember 2016 um 20:56

    Einen sehr schönen und hilfreichen Beitrag. Ich glaube du sprichst vielen aus der Seele und durch die Tipps, geht es einem echt besser. Ich hatte die Probleme damals auch mit Pickeln…dadurch war ich viel ruhiger und hab mich auch geschämt. Mittlerweile läift es soweit gut 🙂

    Liebste grüße, Milena von pinkberrystuff.blogspot.com

  • Antworten Saskia von The S Signature 2. Dezember 2016 um 04:31

    Ein schöner Beitrag mit tollen Tipps.

  • Antworten Theresa 2. Dezember 2016 um 08:35

    Ein toller Beitrag! Vor allem die Punkte 1 und 4 finde ich extrem wichtig 🙂

    Liebe Grüße,
    Theresa

  • Antworten Elisa Zunder 2. Dezember 2016 um 10:09

    Ein echt gelungener Artikel voller wertvoller Tipps. Bei mir geht auch bald ein Beitrag zum Thema "Auszeit gönnen" online. 😉

    Liebst, Elisa von http://www.elisazunder.de

  • Antworten BillchensBeauty Box 2. Dezember 2016 um 10:31

    Sehr schöner Beitrag. Ich glaube für viele ist es sehr schwierig Selbstbewusstsein aufzubauen, anderen fällt es wiederum leichter. Man muss auf jeden Fall mit sich selbst zufrieden sein und sich auch mal Eingeständnisse machen.

  • Antworten Aibina Yeshkeyeva 2. Dezember 2016 um 18:03

    Amazing post!)

  • Antworten Jessy von Kleidermädchen 2. Dezember 2016 um 18:24

    Ein toller Beitrag. Ich mag die Produkte auch super gerne.

    Liebe Grüße Jessy Kleidermaedchen.de

  • Antworten Mona 2. Dezember 2016 um 21:26

    Sich in seiner Haut wohlfühlen ist ein wirklich nicht zu verachtender Punkt. Wenn man sich in seiner eigenen Haut unwohl fühlt, fühlt sich gleich alles so schnell falsch an und man strahlt es auch aus.
    Liebe Grüße, Mona

  • Antworten Dana Magnolia 3. Dezember 2016 um 14:39

    Danke für deine tollen Tipps und den tollen Beitrag 🙂

    Liebe Grüsse Dana ♡
    http://www.danamagnolia.com

  • Antworten Anonym 4. Dezember 2016 um 22:10

    Sehr coole Tipps, die werde ich mal in Ruhe verinnerlichen :-)Außerdem habe ich bis jetzt nur gute Kritiken zum Physio-Gel gehört 🙂 lg Tatjana

  • Antworten inaa Love 8. Dezember 2016 um 20:28

    Tolle Tipps. Ich hab das auch ganz oft, dass wenn meine Haut sich gut anfühlt, ich mich auch gleich besser und sicherer fühle 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar

    *