Lifestyle

Smile Eyes: Augenlasern, ja oder nein?

27. Juni 2017
Anzeige
 
Ein Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen? Undenkbar. Für mich zumindest. Ich trage seit 23 Jahren Brille und seit knapp 10 Jahren habe ich auch Kontaktlinsen. Wenn ich morgens aufwache, suche ich als erstes meine Brille. Wenn ich schwimmen gehe, dann nur mit Kontaktlinsen plus Schwimmbrille, damit das Chlor nicht so reizt. Bin ich länger unterwegs, packe ich immer mein Kontaktlinsen-Döschen ein und die Brille, weil ich nach 10 Stunden Tragen der Kontaktlinsen das Gefühl bekomme, das meine Augen völlig austrocknen. In diesem Beitrag berichte ich über eine moderne Variante des Augenlaserns – die SMILE Methode.

Warum lässt du dir die Augen nicht lasern?

Diese Frage kommt natürlich oft, um nicht zu sagen ständig. Dabei gibt es natürlich drei sehr wichtige Punkte: Geld, Angst und die Möglichkeit. Vor einigen Jahren sagt ein Augenarzt zu mir, meine Augen wären schlichtweg „zu schlecht“ für seine OP, wegen meiner starken Hornhautverkrümmung. Natürlich könnte man da auch zweite Meinungen einholen und die Technik schreitet eben auch voran. Wer weiß, wie es heute aussieht. Wenn also die Möglichkeit bestehen sollte, ist da immer noch das klitzekleine Problem mit der Geld und der Angst. Denn jede OP ist nun mal eine OP. Trotzdem höre ich natürlich oft von Leuten, die sich „getraut“ haben – und hochzufrieden damit sind!
smile-eyes-augenlasern-kontaktlinsen

Die SMILE-Methode

In Leipzig sitzen die Experten: Das Smile Eyes Augen- und Laserzentrum Leipzig am Bundesverwaltungsgericht. Für diesen Beitrag habe ich mich mit der Methode beschäftigt, die dort angewandt wird!
 
SMILE ist die Kurzform für Small Incision Lenticule Extraction: Eine neue Methode des Laserns. Die Augenärzte in Leipzig wie Professor Dr. Walter Sekundo haben sie gemeinsam mit dem Laserhersteller Zeiss entwickelt.
Das Gute ist, diese Methode ist auch bei starker Kurzsichtigkeit und dünner Hornhaut anwendbar, daher denke ich, sie wäre auch sicherlich für mich geeignet. Das müsste natürlich noch mal ein Arzt genau prüfen. Bereits am nächsten Tag nach der OP kann man wieder ganz normal leben, also Sport machen, Autofahren und so weiter.
Es funktioniert so: Mit dem Femtosekundenlaser VisuMax® der Firma Carl Zeiss Meditec wird während der OP eine dünne Hornhautlinse in die intakte Hornhaut erzeugt („Lentikel“). Als kleinen Zugang wird dann ein minimalinvasiven Tunnel erzeugt. Über diesen Tunnel wird das Lentikel entnommen. Bereits zwei Stunden nach der OP sollte sich das Auge wieder normal anfühlen. Mehr dazu im Video:

 

smile-eyes-augenlasern
Die Welt selbst sehen können, ohne Hilfe von Kontaktlinsen und Brille? Es scheint so, als wäre dieser Traum auch für mich greifbar. Ich leide unter einer sehr starken Hornhautverkrümmung und beim nächsten Besuch beim Augenarzt frage ich mal nach, ob diese Methode bei mir wirken könnte.
Kennt ihr die Problematik mit der Kurzsichtigkeit? Wie steht ihr zum Thema Augenlasern oder habt ihr vielleicht die Erfahrung sogar schon gemacht?

 

 

Das könnte dir auch gefallen

21 Kommentare

  • Antworten pretty-you 27. Juni 2017 um 06:58

    Liebe Andrea,

    das ist ja ein Zufall. Gerade gestern habe ich auch einen Beitrag zum Thema "Brille" auf meinem Blog veröffentlicht. Ich trage nämlich erst seit ca. 4 Wochen eine und kann mich nicht dran gewöhnen. Für mich ist es immer noch ein "Fremdkörper" und ich werde noch einige Zeit brauchen, um mich mit ihr anzufreunden. Irgendwie ist es ja auch chic und liegt im Trend, aber nicht jedem steht der Look mit Brille. Daher wäre für mich das Thema Lasern schon eine Option, wenn es mit der Sehkraft noch schwächer werden würde.

    Liebe Grüße

    Christine

    Wenn du magst, schau doch mal vorbei:

    http://pretty-you.de/fashiontrend-oder-notwendiges-uebel-brille-yes-or-no/

  • Antworten Anonym 27. Juni 2017 um 07:20

    Hallo Andrea,
    ich habe auch jahrelang eine Brille / Kontaktlinsen getragen und mich 2014 endlich "getraut" und meine Augen lasern lassen. Ich würde es jederzeit wieder machen und kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich dieses "Freiheitsgefühl" genieße. Gerne beantworte ich hierzu Fragen.
    Ganz liebe Grüße und weiter so!
    Gaby
    https://batcberlin.wordpress.com/

  • Antworten Michelle Früh 27. Juni 2017 um 07:24

    Ich bin auch Kurzsichtig. Nur bei mir ist es zum Glück nicht so schlimm.
    Hoffe das bleibt auch so. Die Frau meines Papas, hat sich die Augen lasern lassen und ist damit sehr zufrieden.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  • Antworten Lisi Ledbetter 27. Juni 2017 um 08:36

    die brille ist ja der hammer. ich hatte bis jetzt glück, doch steht in ein paar wochen mit 28 mein erster augenarzttermin an – die büroarbeit hat ihre spuren hinterlassen.

  • Antworten AnnLeeBeauty♡ 27. Juni 2017 um 09:44

    ich hätte da zu große angst, das etwas schief geht..
    dann lieber schwächer sehen als nach einer op garnicht mehr ^-^

    Liebe Grüße AnnLeeBeauty

  • Antworten Tina Carrot 28. Juni 2017 um 13:43

    Liebe Andrea,

    ach, das wusste ich gar nicht – also, dass du auch eine "Brillenschlange" bist.

    Ich habe auch sehr schlechte Augen und trage seit Jahren täglich Kontaktlinsen. Ich bin bei ca. -8 Dioptrien und habe dazu auch eine Hornhautverkrümmung. Natürlich war das Augenlasern auch schon einmal Thema bei mir und früher dachte ich immer, dass ich es machen werde, sobald ich 18 bin – aber so einfach geht das gar nicht. Die Sehstärke darf sich einige Jahre lang nicht verändern – daran hadert es aktuell bei mir. Aber selbst wenn sich die Sehstärke nicht ändern würde, bestünde die Gefahr, dass man schwanger wird und sich die Augen dann noch einmal verschlechtern.

    Also insgesamt habe ich die Sache mit den Augen lasern lassen aufgegeben – aber ich bedauere es aktuell auch nicht. Mit Kontaktlinsen komme ich bisher wunderbar klar. 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

  • Antworten Florian 29. Juni 2017 um 02:36

    Steht dir!
    Siehst mit Brille echt umwerfend aus und macht einen tollen Eindruck.

  • Antworten Saskia von The S Signature 29. Juni 2017 um 03:29

    Ich habe bisher keine Probleme mit einer Sehschwäche und ich kann mir gut vorstellend, dass es gerade morgens direkt nach dem Aufstehen oder vor dem Schlafen gehen nervig ist, wenn die Kontaktlinsen noch nicht drin bzw. wieder draußen sind oder auf eine Brille zurückgegriffen werden muss, um überhaupt etwas zu sehen. Ich würde mich dann wohl auch ausführlich beraten lassen. Denn so einfach scheint das tatsächlich nicht zu sein und nicht jeder kann sich lasern lassen.

  • Antworten hellothanh 29. Juni 2017 um 19:43

    Ich bin kurzsichtig und trage seit einigen Jahren eine Brille. In meiner eitlen Zeit habe ich lieber Kontaktlinsen benutzt. Eine Augenoperation würde ich nie machen, wenn es medizinisch nicht notwendig wäre. Da habe ich zu große Angst. Das Auge wird zwar betäubt, aber man bekommt ja jeden Schritt mit und davor hätte ich panische Angst.

  • Antworten sophias.kleine.welt 30. Juni 2017 um 18:27

    Leider kann ich bei diesem Thema gar nicht mitreden, aber ich finde die Brille steht dir super.

    Liebe Grüße
    Sophia
    http://sophiaskleinewelt04.blogspot.de/

  • Antworten PinkyBeauty 30. Juni 2017 um 18:51

    Interessanter Post, ich selber trage auch eine Brille. Jedoch würde ich mir die Augen nie lasern lassen. Ich finde das ganz komisch 😀

    Ganz liebe Grüße Lisa
    Pinkybeauty.de

  • Antworten Billchens BeautyBox 1. Juli 2017 um 07:43

    Ich habe schon ein paar Mal drüber nachgedacht, konnte den Entschluss bisher aber nicht fassen. Ich habe aus dem Freundeskreis schon Gutes und Schlechtes mitbekommen, aber an sich wäre es schon toll ohne Brille scharf sehen zu können.

  • Antworten Modern Snowwhite 2. Juli 2017 um 11:04

    Ich überlege ja auch, dass muss ich zugeben! In Köln ist auch ein Standort und ich finde das ganze echt super interessant…
    Alles Liebe,
    Sissy von
    Modern Snowwhite

  • Antworten Katja von Schminktussis Welt 2. Juli 2017 um 11:20

    Die Methode klingt echt interessant.

  • Antworten Kumilynn 2. Juli 2017 um 13:19

    Ich trage auch eine Brille und mag sie sehr. ich habe viel zu viel Angst das etwas beim Lasern schief geht.

  • Antworten Jane Shades of Ivory 2. Juli 2017 um 14:32

    Ich hätte auch Angst, dass sich die Augen nach 5, 6 Jahren wieder verschlechtern. Da warte ich lieber noch ein paar Langzeittests ab. Wobei ich die Aussicht, gleich morgens nach dem aufwachen scharf sehen zu können schon sehr verlockend finde ;)).

    Liebste Grüße
    Jane von Shades of Ivory

  • Antworten Diana B. 2. Juli 2017 um 17:29

    Ich selbst brauche keine Brille. Aber mein Mann hat sich schon die Augen lasern lassen und ist sehr zufrieden.

  • Antworten Anonym 3. August 2017 um 20:53

    So gut wie dir die Brille steht-keine Notwendigkeit zum Lasern:-)…Ich bin selbst extrem kurzsichtig mit -12 beidseits und trage immer Brille- Linsen vertrage ich nicht. Abgesehen von der Frage, ob die Methode bei mir noch gehen würde hätte ich sicher keine Lust mich "unters Messer" zu legen. Letztendlich weiß man nicht, ob sich die Sehstärke nicht dann doch wieder verändert und man letztendlich wieder eine Sehhilfe braucht und richtige Langzeiterfahrung gibts halt auch noch nicht. Was hast Du denn für eine Stärke?

  • Antworten Ju 4. September 2017 um 11:10

    Interessantes Thema, von dieser Methode hab ich vorher noch nie gehört. Allerdings muss ich auch ehrlich sagen, ich bin eigentlich recht glücklich mit meiner Brille: Kontaktlinsen trage ich nur zum Sport, Kino (3D Film) oder zu bestimmten Events. Mir sagt eine OP gar nicht zu, ich glaube die einzige Situation, in der ich mich zu bder OP bereiterklären lassen würde, ist wenn mein Traumjob mir das vorgäbe… Ansonsten bleib ich, ganz traditionell & langweilig, bei meinen Hilfsmitteln… Aber jedem das Seine 🙂 Liebe Grüße!

  • Antworten FaBa-Familie aus Bamberg 27. September 2017 um 09:54

    Liebe Andrea,
    ich bin wie du kurzsichtig und davon lftmals ehrlich gesagt ganz schön genervt.
    Obwohl ich Angst habe, würde ich eine Operation sofort machen, wenn sich ein ordentlicher Arzt finden würde und ich das geld hätre.
    Da ich beides nicht habe, wird es aber aus einer OP eher nichts.
    Grüße Marie

  • Antworten Sassi 27. September 2017 um 10:28

    Ich selbst kenne das Problem nicht, da ich dank eines Augentrainings keine Brille mehr brauche. Allerdings hat unser Nachbar sich die Augen bei Smile Eyes machen lassen und ist mehr aus zufrieden 🙂
    Hab einen wundervollen Tag <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

  • Hinterlasse einen Kommentar

    *