Interior

INTERIOR: Galeriewand gestalten – meine Tipps!

24. Juli 2017

Meine Wände in der neuen Wohnung waren noch völlig nackt und kahl. Für mich war klar, die Wände bleiben auch weiß. Doch dann müssen Bilder her! Juniqe hat mich dazu eingeladen, einen Besuch im Headquarter abzustatten und wir haben gemeinsam im Showroom überlegt, was eine richtig schöne Galeriewand ausmacht. Wie gestalte ich eine eindrucksvolle Galeriewand und was brauche ich dazu alles? 

1: Brainstorming: Galeriewand Ideen sammeln

Im ersten Schritt habe ich mich inspirieren lassen. Das klappt im Showroom von Juniqe sehr gut, denn dort sind sehr eindrucksvolle Foto Galeriewände ausgestellt, mit Fotografien, Kunstwerken und Typos. Die ersten Ideen hatte ich dann schon gleich im Kopf und es konnte losgehen. Ich wollte ein kreatives Moodboard als Galeriewand gestalten, denn die Bilder sollten im Wohnzimmer an die beiden Wände bei meinem Schreibtisch kommen.
Wer Inspirationen sucht, kann das auch sehr gut bei Pinterest machen. In meinem Interior Board habe ich Ideen gepinnt:

2: Bilder auswählen

Ich habe mich auf einige bestimmte Regeln für meine Galeriewand festgesetzt:
  • 3 Farben: Schwarz, Weiß und Rosa
  • Cleane Typos (kein Serif)
  • verschiedene Rahmen und Materialien kombiniert: Leinwand, Alu Dibond und gerahmte Poster

Wir haben uns für sechs Bilder entschieden, 3 Bilder pro Wand. Dabei wollte ich 3 Typos mit dabei haben. Dazu wählten wir dann noch drei verschiedene Kunstprints. Für mich war schon beim Brainstorming klar, dass ich einen Flamingo und eine Ananas dabei haben wollte. Sie stehen für Sommer und geben eine positive Stimmung wieder. Der Kunstprint ist dabei etwas ganz anderes als die übrigen Bilder, daher ist er auch als einziges Bild in Leinwand. Ich finde Leinwand für Kunst besonders schön! Der Print ist sehr simpel, doch auch wirkungsvoll. Das hat mich so daran angezogen.

Die Typos habe ich mir danach ausgesucht, was ich auch passend als Moodboard finde. „I just want to drink coffee, create stuff and sleep“ ist sowas wie mein Credo, das fand ich direkt genial. „Ohfuck“ – ich meine, wir kennen es alle. Manchmal läuft es eben nicht so gut, doch auch im Tiefpunkt findet sich manchmal etwas nützliches. „If nothing ever changed there would be not butterflies“ – spricht wohl für sich. Das Zitat mochte ich schon immer.
interior-galeriewand-mit-bildern-gestalten-bildergalerie-juniqe

3: Die Größe und Anordnung der Bilder

Ganz wichtig ist nun auch, sobald die Motive feststehen, die Anordnung der Bilder. Dafür haben wir die Bilder abgespeichert und in einer Online Präsentation an Größe und Anordnung gefeilt. Im Screenshot könnt ihr sehen, wie unser Arbeitsdokument aussieht.
Es gibt auch andere Möglichkeiten, wie man sich die Anordnung gut überlegen kann. Ihr könnt Papier ausschneiden und probeweise aufhängen, um es zu testen – oder mit einer Linie arbeiten! Dazu kann man eine horizontale Linie an der Wand ziehen (am besten mit Klebeband) und sowohl darunter als auch darüber Bilder platzieren in unterschiedlichen Größen. Oder aber ihr ordnet die Bilder in einem Quadrat an, oder an einer gekreuzten Linie. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Weitere Tipps zur Gestaltung einer schönen Galeriewand gibt es auch bei Juniqe direkt.

 

interior-galeriewand-mit-bildern-gestalten-bildergalerie-juniqe

4: Bestellen und aufhängen!

Nachdem dann die Bestellung bei mir eingetrudelt ist, habe ich mir Christine geschnappt und mit ihr gemeinsam die Bilder an die Wand gebracht. Unbedingt eine Wasserwaage verwenden, nur mit Augenmaß wird es schwierig, die Bilder gerade aufzuhängen!
Für das große Bild mussten wir in die Wand bohren, die anderen Bilder konnten wir alle mit einem Nagel aufhängen. Zum Glück ist Christine der Bohrmeister von uns. Sie hat gebohrt und gedübelt.
Wie gefällt euch die Idee mit der Galeriewand – habt ihr vielleicht sogar selbst eine daheim?

 

interior-galeriewand-mit-bildern-gestalten-bildergalerie-juniqe

Die Links zu meinen Bildern:

  • Flamingo Alu-Dibond Druck 40×60, von typealive
  • Pineapple 01 Alu-Dibond Druck 30×45, von Froilein Juno
  • Black On White Leinwandbild 20×30, von Iris Lehnhardt
  • Coffee Create Sleep Poster im Kunststoffrahmen Schwarz 61×91, von WORDS BRAND
  • OHF Poster im Kunststoffrahmen 41×61, von Juniqe
  • If Nothing Poster im Kunststoffrahmen 41×61, von Honeymoon Hotel
interior-galeriewand-mit-bildern-gestalten-bildergalerie-juniqe
interior-galeriewand-mit-bildern-gestalten-bildergalerie-juniqe

 

interior-galeriewand-mit-bildern-gestalten-bildergalerie-juniqe

Mehr Infos zu meiner neuen Wohnungseinrichtung:

 

interior-galeriewand-mit-bildern-gestalten-bildergalerie-juniqe

 

interior-galeriewand-mit-bildern-gestalten-bildergalerie-juniqe

 

interior-galeriewand-mit-bildern-gestalten-bildergalerie-juniqe
*Lieben Dank an Juniqe für die Hilfe bei der Gestaltung und die Zusendung der Bilder

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Antworten Tara-Louise 24. Juli 2017 um 11:34

    Oh das sieht einfach mega cool aus! Ich muss unbedingt endlich mal vorbeikommen!

    http://www.fashionlunch.de

  • Antworten Sarah 24. Juli 2017 um 11:42

    Sieht wunderbar aus! Die Bildauswahl ist auch richtig schön <3 Gefällt mir gut!

    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  • Antworten Kim 24. Juli 2017 um 12:15

    Oh ich finde die Bilder als Dekoelemente wirklich sehr sehr schön. Ist dir toll gelungen 🙂

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  • Antworten Jaimees Welt 24. Juli 2017 um 13:23

    Sieht super toll aus, das macht richtig was her! Ich könnte auch nicht mit weißen Wänden leben!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Antworten Jana Kalea 24. Juli 2017 um 13:24

    Sehr schöne Bildauswahl und tolle Gestaltungstipps. Über meinem Sofa entsteht gerade auch eine Galerie, deshalb bin ich für jede Inspiration dankbar.

    Liebe Grüße
    Jana
    http://www.comfort-zone.net

  • Antworten Bea S. 24. Juli 2017 um 13:57

    Wow sieht richtig toll aus! Auch die Farbgestaltung finde ich echt schön! Du hast genau meinen Geschmack getroffen 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Bea

  • Antworten Saskia von The S Signature 24. Juli 2017 um 19:00

    Sehr schön. Ich mag solche Bilder aktuell auch total gerne.

  • Antworten Jessy von Kleidermädchen 24. Juli 2017 um 19:17

    Toll schaut es bei dir aus, die Bilder gefallen mir alles super gut! Eine tolle Auswahl hast du da getroffen!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen Modeblog

  • Antworten Malin Rie 24. Juli 2017 um 22:11

    Die Bilder gefallen mich wirklich sehr! Auch die Kombination der Bilder ist perfekt!😍

    Liebst, Malin von https://www.soulsdesire.at/

  • Antworten Karolin Kusche 25. Juli 2017 um 15:37

    Sehr schöne Anleitung, die du hier zusammengestellt hast! Finde ein paar Bilder an der Wand auch total wichtig 🙂 Die Vorgehensweise erinnert mich sehr an eine Design-Portfolio Erstellung – Ich studiere Modedesign und da müssen wir das des öfteren machen 😀 Auf jeden Fall eine super Anregung, die Bilder an den Wänden mal wieder etwas aufzufrischen!

    Hab einen schönen Abend! 🙂

    Love Karo

    http://myinfinitenow.com/
    https://www.instagram.com/karolinkusche/

  • Antworten Anja Schloßmacher 25. Juli 2017 um 17:47

    Danke für die tolle Anleitung und ich sehe, dass Dein kleines Gärtchen auch noch lebt.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  • Antworten Orange Diamond 25. Juli 2017 um 20:00

    Das sieht richtig schön aus!
    Ideen holen sind das A&O 🙂

    Liebe Grüße,
    Alexandra.

  • Antworten Interior Blog Update: KreaTurm und Büchervitrine - andysparkles.de 20. August 2017 um 19:28

    […] für Kreativität. Deswegen habe ich mir auch als eins meiner ersten Interior Design Projekte die Galeriewand mit den verschiedenen Prints überlegt für meine Arbeitsbereich. Doch das waren nicht die einzigen […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    *