Lifestyle

Gedanken: Mehr Liebe statt Vorurteile

6. November 2017
andysparkles-Modeblog Berlin-Liebe statt Vorurteile

Wenn ich jetzt schon ein Kind hätte, dann würde ich ihm sagen, dass es alles erreichen kann. Egal ob IT-Spezialist, Astronaut, Bundeskanzler oder Mode-Designer. Ich würde ihm sagen, dass jeder das Recht hat, seine Träume zu verfolgen. Egal ob Junge oder Mädchen, welche Hautfarbe, Religion oder wen man liebt. Leider ist unsere Welt auch heute noch so voll von Vorurteilen und vorbestimmten Meinungen, die uns angeblich vorgeben was wir können und was nicht. Liebe statt Vorurteile – das ist die Kampagne von P&G als Sponsor der kommenden Olympischen Winterspiele 2018. Da geht es nämlich ganz genau darum.

Anzeige

andysparkles-Modeblog Berlin-Liebe statt Vorurteile

Das kannst du nicht, weil…

„Skispringen ist nichts für Mädchen, zu gefährlich und zu schwierig! Wie oft habe ich das gehört…Aber wir haben es allen gezeigt! Danke an meine Mama, die mich bei meinem Traum immer unterstützt hat.“ Carina Vogt, World Champion

Das ist doch nichts für Mädchen. Oder für dich nicht. Ich habe mich selbst in meiner Kindheit viel entmutigen lassen von solchen Sprüchen. Umso mehr braucht man in solchen Jahren eine Mutter, die fest an dich glaubt und dich ermutigt. Ich werde in 2 Tagen schon 30 Jahre alt und ich könnte selbst schon Kinder haben. Wenn ich welche hätte, dann würde ich ihnen immer sagen, dass sie alles erreichen können und ihnen Mut machen.

Das haben auch die Mütter der großen Stars der diesjährigen Olympischen Winterspiele getan. Zahra Lari trägt als erste Eiskunstläuferin den Hijab. Carina Vogt ist World Champion im Skispringen, auch wenn das ja so gar nichts für Mädchen ist. Michelle Kwan kommt aus sehr bescheidenen Verhältnissen und ist nun ebenfalls Eiskunstlauf-Star.

andysparkles-Modeblog Berlin-Liebe statt Vorurteile

Kurzfilm Liebe statt Vorurteile: Danke Mama

„Wo die Welt Unterschiede sieht, sieht eine Mutter grenzenloses Potenzial. Anlässlich der Olympischen Winterspiele 2018 würdigen wir die Rolle der Mütter, die ihren Kindern dabei helfen, die Vorurteile unserer Welt zu überwinden. Stellen Sie sich vor, wie die Welt sein könnte, wenn wir uns alle durch die liebevollen Augen einer Mutter sehen würden.“, P&G

In dem YouTube Video könnt ihr euch den Clip von P&G als Sponsor der Olympischen Winterspiele 2018 selbst anschauen.


Was sagt ihr zu der Kampagne – findet ihr es gut, wenn sich so für weniger Vorurteile eingesetzt wird, egal ob in der Welt der Athleten oder sonst auch? Werdet ihr die Olympischen Winterspiele verfolgen?

 

Das könnte dir auch gefallen

22 Kommentare

  • Antworten Ulla 6. November 2017 um 11:50

    Und ein dritter Versuch:

    Jetzt hat es leider meinen ganzen Kommentar (sehr lang) gelöscht.. blödes Captcha (ist das wirklich nötig?)… mmmh, nochmal tippen mag ich ihn jetzt leider nicht…

    Nur so viel.. ich denke in der heutigen Zeit wird den Kinden zwar vieles ermöglicht, aber die eigene Lebenswegbildung der Kindern wird viel zu wenig unterstützt: 1 Woche Schulpraktikum mit dem Kommentar der Lehrer: es ist eh egal wo du das Praktikum machst… du sitzt eh nur daneben.

    • Antworten Andy 6. November 2017 um 16:52

      Ach das ist ja blöd mit dem Captcha! Ich bekomme aber recht oft Spam und brauche das schon momentan. Leider gibt es sehr viele ummotivierte und überforderte Lehrer, da kann ich dir auf jeden Fall zustimmen. Im Schulsystem sollte auch mal was passieren.

  • Antworten B 6. November 2017 um 14:18

    you look so pretty!

    http://www.bstylevoyage.blogspot.com

  • Antworten Fashionqueens Diary 6. November 2017 um 16:48

    Vorurteile finde ich grundsätzlich nicht gut. Zumal jeder die Chance bekommen sollte, dass zu tun, was er oder sie ausprobieren möchte. Ich finde auch dieses „das ist kein Mädchensport“ Gerede total blöd…, aber es gibt leider immer so etwas und es wird sich vermutlich – trotz Kampagnen und lauten Stimmen – nicht ändern.. Leider.

    • Antworten Andy 6. November 2017 um 16:51

      Ich denke schon, dass wir mit solchen Kampagnen und Berichterstattungen für mehr Gehör sorgen können. Wenn man mal alleine bedenkt, dass Frauen vor gar nicht mal allzu vielen Jahren noch nicht mal wählen durften in Deutschland, hat sich schon einiges getan. Gerade jetzt, wo konservativere Stimmen überall lauter werden, finde ich es total wichtig.

  • Antworten Oliver 6. November 2017 um 17:20

    Du bist echt süß 😙

  • Antworten Billchen 6. November 2017 um 18:29

    Die Kampagne finde ich gut und ich hoffe es bewirkt etwas. Deine Bilder sehen wie immer toll aus.

    Liebe Grüße
    Sybille von Billchen’s Beauty Box

  • Antworten Vanessa 6. November 2017 um 20:20

    Die Kampagne finde ich wichtig. Dieses „das kannst du nicht, weil“ nervt mich auch schon lange.
    Warum sollte man seine Träume nicht verwirklichen können? Man muss sich eben selbst nur in den Po treten.
    Ich glaube, dass gibt es in jedem Bereich.

    xoxo Vanessa

  • Antworten Lisa 6. November 2017 um 21:38

    Eine echt gute Idee, ich finde die Kampagne echt klasse. & du hast wieder klasse Bilder gemacht. Ich mag dein Outfit.

    Liebe Grüße Lisa
    von Pinkybeauty.de

  • Antworten MissLaven 6. November 2017 um 22:41

    Ich finde die Kampane wirklich super und ich denke man sollte immer Menschen unterstützen,d ass sie alles erreichen und schaffen können wenn sie möchten! Wunderschöne Bilder mit den Luftballons!:)

  • Antworten Sabrina 7. November 2017 um 17:01

    Ich finde es super wichtig, gerade Kindern zu lehren, dass man ohne Vorurteile viel weiter kommt im Leben, weil man dadurch viel freier in seinen Gedanken und somit auch in seinen Möglichkeiten ist. Denn man kann nur seine Ziele erreichen, wenn man sich selbst nicht im Weg steht. 🙂

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

  • Antworten Pia 7. November 2017 um 22:45

    Die Rolle der Eltern ist unschätzbar. Es gibt welche, die Kindern Flügel verschaffen, aber auch welche, die Träume der kleinen Menschen vernichten und das Selbstbewusstsein zerreißen. Und das wird sich nie ändern.
    Liebste Grüße Pia

  • Antworten Mici 8. November 2017 um 09:23

    recht hast – heutzutage stehen einem ja alle möglichkeiten offen – vor allem in deutschland

  • Antworten Sunny 8. November 2017 um 10:47

    Schön geschrieben und tolle Kampagne.. ich persönlich mag auch keine Vorurteile und davon gibt es leider zu viele auf dieser Welt.

    viele Grüße,Sunny von http://feuer-fange.com

  • Antworten Nadine von tantedine.de 8. November 2017 um 13:27

    Hey Andrea 🙂 Wieder ein sehr schöner Beitrag. Ich habe gestern erst eine Sendung gesehen, bei der es um Tattoos und Piercings ging. Die eine Seite war pro und die andere kontra. Was aber echt traurig war, dass die, die nicht tattowiert waren, mega die Vorurteile gegen die tattowierten hatten. Das sind keine normalen Menschen und tattowierte wären dumm….echt traurig.

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  • Antworten Franzy 9. November 2017 um 15:50

    Ein toller Post und ich bin da ganz deiner Meinung. Auch meinem Sohn sage ich das auch sehr oft.

  • Antworten Ivy 9. November 2017 um 16:35

    Hallooooo 🙂

    Der Post ist Dir wirklich total gut gelungen und die Kampagne greift auf jeden Fall ein wichtiges Thema auf.

    Viele liebe Grüße ❤
    Ivy

    ivonneherder.com

  • Antworten Jana 9. November 2017 um 23:34

    Wenn ich es nicht verpasse, werde ich die Winterspiele weitestgehend im Fernsehen verfolgen! Ich bin zwar sonst kein Sportfanatiker, aber die Olympischen Spiele fand ich schon immer interessant! Die Kampagne finde ich sehr gut, Vorurteile gehören aus der Welt geschafft!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Antworten Katja von Schminktussis Welt 10. November 2017 um 10:24

    Du siehst toll aus. Das Outfit passt perfekt zu dir.

  • Antworten Anna 10. November 2017 um 10:29

    Ich finde das eine richtig gute Kampagne. Ich finde trotz Emanzipation ist es heute leider oft so, dass Mädchen von den Eltern unbewusst zurückgehalten werden weil diese denken etwas ist zu gefährlich etc. Bei Jungs ist das anders – deswegen finde ich da kann ruhig noch viel drauf aufmerksam gemacht werden. xxx

  • Antworten Sissy 10. November 2017 um 11:51

    Es ist so wichtig jedem Kind zu bestärken, dass es alles werden kann!
    In meiner Musikschule war mal ein Mädchen mit ihren Eltern da, die sie zum Geigenunterricht anmelden wollten. Ich hatte mir mal ein paar Minuten mit ihre alleine genommen und das süße 8 Jährige Mädel hat mir ganz vorsichtig erzählt, dass es eigentlich lieber Schlagzeug spielen würde, aber die Eltern habe n gesagt dass „Mädchen das nicht können“. Furchtbar 🙁

  • Antworten AnnLee Beauty 10. November 2017 um 18:45

    Die Kampange ist echt interessant
    deine bilder dazu sind sehr hübsch geworden

    Liebe Grüße AnnLeeBeauty

  • Hinterlasse einen Kommentar

    *