Lifestyle

Geld anlegen für die Zukunft – wie mache ich so etwas?

26. November 2019
Geld anlegen für die Zukunft

(Anzeige) Ich bin komplett raus beim Thema Finanzen. Ehrlich gesagt hatte ich nie viel sparen können und Themen wie „Geld investieren“ oder „Geld anlegen“ waren mir total fremd. Vor allem weil ich da auch wenig Vertrauen habe, denn ist das Geld nicht dann doch irgendwann weg, wenn man es investiert? Tatsächlich sieht die Realität so aus: Wenn du etwas Geld sparen möchtest, dann liegt es erstmal nur auf der Bank herum und verliert an Wert. Zinsen bekommst du nicht wirklich und durch Inflation verliert deine Kohle nur an Wert. Das ist verdammt schade. Deswegen habe ich mir in den Kopf gesetzt, zunächst mal den Blog von Madame Moneypenny durchzuforsten, mich mit verschiedenen Optionen zu beschäftigen und einen Plan anlegen – so will ich Geld anlegen für die Zukunft!

 

 

Geld anlegen für die Zukunft

 

Geld anlegen für die Zukunft – wie mache ich so etwas?

 

Hast du schon einen ersten Notgroschen gesammelt?

 

Bevor du überhaupt Geld anlegst, ist es wichtig dir eine finanzielle Grundlege zuzulegen. Heißt: Ein kleines finanzielles Polster, auf das du im Notfall zurückgreifen kannst. Dafür habe ich mir ein Tagesgeldkonto angelegt. Ich spare hier monatliche Beträge und kann sie nicht direkt abheben. Zinsen gibt es nur minimal, doch wenn meine EC-Karte gestohlen wird, kann auch nichts passieren, denn das Geld kann nur auf dein Hauptkonto überwiesen werden. Das geht jederzeit. Wieviel sollte es sein? Madame Moneypenny rät: So viel, dass du und alle von dir abhängigen Personen (oder Haustiere, sage ich) davon drei Monate überleben können.

 

 

 

Überlege dir wie viel du investieren möchtest und wie dein Plan aussieht

 

Altersvorsorge oder kurzfristig dein Geld vermehren? Es ist natürlich wichtig, sich da einen Überblick über die vielen Optionen zu verschaffen und zu überlegen, was genau dein Ziel ist.

 

Fintech Banken: Rendite erwirtschaften mit Iban Wallet

 

 

Iban Wallet

 

Was heißt Fintech? Es steht für Financial Technology. Im Zuge der Digitalisierung sind solche „Neobanken“ wie Pilze aus dem Boden geschossen. Sie existieren online, ohne Filialen. Dadurch arbeiten sie effizienter mit einfacheren Prozessen und können günstigere Konditionen anbieten.

Iban Wallet ist ein Start-Up aus Lateinamerika, dass nun seit Juli auch in Deutschland existiert, ebenso in vielen Teilen Europas und in Südamerika.

„Wie sieht es mit der Sicherheit aus, was ist wenn es euch einmal nicht mehr gibt?“

Das wollte ich direkt bei Iban Wallet nachfragen, denn sind wir mal ehrlich, diese Frage stellen wir uns doch alle. „Wir sind abgesichert“, erklärt mir der Head of Communication von Iban Wallet, bei unserem Telefoninterview.

„Wenn Sie in Iban investieren, zahlen Sie Ihre Gelder zunächst in ein EMI (E-Geld-Institut) ein, das von der Aufsichtsbehörde ihrer jeweiligen Gerichtsbarkeit genehmigt wurde. In dem hypothetischen Fall, dass diese Gesellschaft zahlungsunfähig werden sollte, können Sie den Saldo Ihrer nicht investierten Gelder von diesem separaten Konto verlangen.

Iban ist durch seine Kreditgeber in der Lage, Ihre Investition auf eine Reihe von verschiedenen Darlehen zu diversifizieren, von denen jedes mit einer individuellen Eigentumsgarantie ausgestattet ist. Dies bedeutet, dass Mittel, die einem in Verzug geratenen Darlehen entsprechen, durch den Verkauf dieser Garantie zurückgezahlt werden können.

Darüber hinaus verpflichtet sich der Darlehensgeber zu einer Rückkaufgarantie, was bedeutet, dass bei einer Verzögerung des Darlehens von mehr als 90 Tagen ein Rückkauf durchgeführt wird, wenn die Forderung zum aktuellen Zeitpunkt zum vollen Wert zurückgekauft wird. Aus diesem Grund würde ein Anleger, der erfolgreich durch diese Garantie geschützt ist, keine Verringerung seiner Zinsrendite erfahren.

Dieser Rückkauf wird automatisch durchgeführt, so dass der Anleger dafür keine besonderen Maßnahmen ergreifen muss.

Zusätzlich steht dem Kunden unser Safeguard Trust Schutz zur Verfügung. Es handelt sich um eine monatlich gebildete Rückstellung, mit der Verluste gedeckt werden können, die durch die oben beschriebenen Schutzmaßnahmen nicht vollständig ausgeglichen werden konnten.

Bis heute haben die oben genannten Maßnahmen dafür gesorgt, dass die Anleger ihre angekündigten Kurse immer erhalten haben. Bitte beachten Sie, dass keine Anlage risikofrei ist. Das oben Gesagte stellt jedoch die Schutzvorkehrungen dar, die Iban getroffen hat, um das Risiko zu minimieren, dem Ihre Einzahlung ausgesetzt wäre.“

 

Wie funktioniert Iban Wallet?

 

Du kannst dir über Iban Wallet ein kostenloses Konto anlegen und Geld einzahlen, das geht schon mit einem Euro los. Über die App hast du ständig Überblick über dein Guthaben und kannst es dir jederzeit auszahlen lassen. Alles ist kostenlos, inklusive der Überweisungen auf und von dem Konto. Je nach Investition beträgt der effektive Jahreszins 2,5 bis 6 Prozent. Über die Online-Plattform kannst du in ausgewählte Produkte investieren und dir werden dafür täglich Zinsen ausgezahlt.

Warum bietet Iban Wallet so viel mehr als eine „normale“ Bank? Es liegt an eben diesem neuen Konzept der Fintech Banken, die viel schmälere Prozesse aufweisen als die herkömmliche Bankenstruktur.

 

 

Geld anlegen für die Zukunft

 

Tatsächlich glaube ich, dass unsere Zukunft definitiv in diesem Bereich liegen wird. Online-Banken, Online-Investitionen – die Digitalisierung schreitet immer weiter fort. Ich möchte mir in den nächsten fünf Jahren auf jeden Fall einen Notgroschen zulegen und auch damit anfangen, erste Finanzen zu investieren und dadurch mein Kapital zu erhöhen. Ich finde das Thema super spannend und auch wenn ich jetzt noch komplett am Anfang stehe, will ich mich da richtig einlesen und mehr darüber in Erfahrung bringen.

 

Wie sieht es bei euch aus? Klingt Iban Wallet spannend für euch? Habt ihr selbst schon mal Geld investiert, habt ihr euren eigenen Sparplan?

 

 

 

 

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Sandy 26. November 2019 um 21:48

    Ich finde das Thema super spannend und werde mir die app auch mal genauer anschauen. Gerne mehr über dieses Thema auf deinem Blog 🙂

    Sandy GOLDEN SHIMMER

  • Hinterlasse einen Kommentar