Tagebuch

Der Start ins Jahr 2021 – same same, nothing different

3. Februar 2021
Portrait mit Sternenhimmel Projektor

Könnt ihr euch noch daran erinnern, wie wir Ende 2020 alle auf das neue Jahr gehofft haben und die große Veränderung? Jetzt fühlt sich das neue Jahr an wie ein endloses Remake von März 2020. Für mich ist der Lockdown in Verbindung mit der aktuellen starken Kälte in Berlin wirklich problematisch geworden. Spazieren gehen fällt immer öfters flach als Option, der Januar ist verhältnismäßig ruhig, was die Arbeit angeht und sonst geht eben auch nichts. Dennoch habe ich im Januar ein paar schöne Highlights gehabt und darum soll es auch gehen in meinem Monatsrückblick mit dem Start ins Jahr 2021!

 

 

mein Tagebuch auf andysparkles

 

 

Portrait mit Sternenhimmel Projektor

 

Daheim: Der Start ins Jahr 2021

 

Ich habe neue Dinge ausprobiert! Sowohl kulinarisch als auch kreativ. Zu meinen Highlights gehören auf jeden Fall selbstgemachte Sommerrollen. Wenn ich sie irgendwann mal fototauglich rollen kann, dann kommt auch ein Rezept auf den Blog damit. Ich esse sie am liebsten mit Tofu oder Garnelen, viel Gemüse, Koriander und Erdnuss- sowie Hoisinsauce. Außerdem hat mir das Restaurant Bonvivant eine Cocktail Box mit 5 leckeren Drinks für eine Date Night zugeschickt! Ich liebe die Cocktails und das Essen im Bonvivant, daher kam das sehr passend. Im September habe ich das Restaurant schon im Monatsrückblick gezeigt.

 

 

So war mein Start ins Jahr 2021

 

Zeichnen habe ich neu für mich entdeckt, mir einen Plattenspieler im Vintage Look zugelegt und RGB-Strahler für farbliche Kameraeffekte. Außerdem einen Sternenhimmel-Projektor! Hier sind die Links dazu:

 

 

Damit werde ich jetzt auf jeden Fall einige Fotoprojekte in den eigenen vier Wänden umsetzen. Luna und Hexe werden momentan immer verschmuster, zum Glück können sie mich noch ertragen, so wie oft wie wir nun zusammen sind.

 

Reportage im TV: Influencer in der Corona-Zeit

 

Im Januar hatte ich auch einen TV-Dreh! Für das Wirtschaftsmagazin „Made in Germany“ der Deutschen Welle wurden Katharina und ich interviewt. Ihr könnt es euch hier anschauen: Die Welt im Lockdown – harte Zeiten für Influencer.

 

Unterwegs in 2021

 

Wenn ich mal unterwegs war im letzten Monat, dann tatsächlich ausschließlich für alltägliche Besorgungen und einige wenige Shootings. Es hat natürlich auch geschneit und einmal habe ich das auch richtig mitbekommen, ein paar Fotos gemacht und Schneemänner fotografiert. Bei einer dieser Touren habe ich endlich mal eine vegane Currywurst probiert, die mochte ich tatsächlich lieber als die fleischige Variante!

 

So war mein Start ins Jahr 2021

 

 

Schlussendlich war es kein schlechter Monat. Ich habe viel Zeit mit einigen wenigen lieben Menschen verbracht und sonst war es eben ruhig. Dennoch hoffe ich natürlich, dass der Februar nicht nur ein paar Lockerungen, sondern auch wärmere Temperaturen bringen wird!

Wie war euer Start ins Jahr 2021?

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Marie 3. Februar 2021 um 19:40

    Da bin ich ganz bei dir… Die Sonne fehlt so unglaublich. Sie schafft es dass das Zuhause bleiben ein wenig erträglicher ist. Wünsche dir einen schönen Februar

  • Antworten Jacqueline 5. Februar 2021 um 08:15

    Mein Start in 2021 war berufsbedingt zunächst extrem stressig, nach etwa 2 Wochen veränderte sich dies dahingehend, dass mich der normale Arbeitsstress begleitete und so etwas Abwechslung in mein Leben brachte. In meiner Wohnung ging es im Januar etwas voran, was mich gefreut hat.

  • Hinterlasse einen Kommentar