Berlin Tagebuch

Mein November: Blogger Workshop in Berlin, Höhenflüge und vegane Donuts

12. Dezember 2018
Blogger Workshop in Berlin-Monatsrückblick November andysparkles-Berlinblog

Warum gibt es nicht ständig einen Blogger Workshop? Diesen Monat hat mich Vomex zu einem Workshop eingeladen und ich habe super viel Neues dazu gelernt über Pinterest, SEO, Podcast und juristische Dinge. Der November war für mich ein super spannender Monat in Berlin. Ich habe die Stadt nicht verlassen und mich ganz auf das Leben in Berlin konzentriert. Was meine Highlights waren, könnt ihr nun im Monatsrückblick nachlesen!

 

Blogger Workshop in Berlin-Monatsrückblick November andysparkles-Berlinblog

 

Blogger Workshop in Berlin-Monatsrückblick November andysparkles-Berlinblog

 

Höhenflüge und vegane Donuts

 

Jahrelang wollte ich schon den Weltballon hinauf und Berlin auf diese Art und Weise von oben erleben. Von einem Fesselballon aus! Erst nach dem Aufstieg in die Höhen haben Christine und ich erfahren, was für ein schlimmer Unfall hier vor wenigen Jahren stattgefunden hat. Zum Glück steigt der Weltballon nun nur noch bei einwandfreiem Wetter hinauf! Wir waren an diesem ersten Novemberwochenende auch auf dem Maybachufermarkt und die besten Donuts der Stadt futtern, natürlich bei Brammibal’s!

 

Blogger Workshop in Berlin-Monatsrückblick November andysparkles-Berlinblog

 

Asiatische Restaurants in Berlin und ganz viel Katzenliebe

 

Asiatisch essen gehen in Berlin

Ganz klar, hätte ich nicht meinen Lifestyleblog, dann wäre ich Restauranttester! Diesen Monat besuchten Christine und ich das Ngon Restaurant und Maison Umami. Ganz große Liebe dafür! Ich habe außerdem versucht mit Hexe ein paar Photobomb Bilder zu machen und bin relativ kläglich gescheitert, weil meine beiden Kätzchen absolut stur sind. Die machen nur was sie wollen und können nicht auf Befehl „modeln“. Doch was soll’s, für ihren Sturkopf liebe ich die zwei auch so!

 

Blogger Workshop in Berlin-Monatsrückblick November andysparkles-Berlinblog

 

Blogger Workshop in Berlin und ein zweiter Besuch im Katzencafé

 

Katzencafés in Berlin

Wenn ihr mehr über SEO lernen möchtet, dann kann euch einer ganz sicher helfen: Felix Beilharz. Der Social Media Experte erklärte uns in kürzester Zeit sehr viele hilfreiche Infos über SEO und Marketing. An einem Samstag tragen wir Blogger uns zum Workshop und lernten auch mehr darüber, wie man eigentlich einen Podcast macht. Irgendwie hätte ich doch schon gerne einen! Doch würde das auch meine Leser interessieren?

Durch das Nachbarschaftsportal nebenan.de besuchte ich diesen Monat zum zweiten Mal das Katzencafé BaristaCats. In dem Portal können sich Nachbarn aus der gleichen Gegend anmelden und austauschen. Gerade in einer anonymen Stadt wie Berlin ist das total hilfreich und so habe ich mich auch damals mit einer Nachbarin angefreundet und ausgetauscht, die ebenfalls Katzenmami ist.

 

Blogger Workshop in Berlin-Monatsrückblick November andysparkles-Berlinblog

 

Von Höhepunkten, Aerobic und Bio Catering

 

Ich besuchte auch diesen Monat einige Events. Sehr spannend war für mich vor allem die exklusive Vorschau eines neuen Films von Skandalregisseur Gaspar Noe. Noe saß auch im Publikum und gab im Anschluss ein Interview. Der Film heißt Climax und handelt im Grunde von einem völlig abgedrehten Drogenrausch. Ein sehr französischer, aufregend gedrehter und teilweise verstörender Film. Wenn ihr etwas wirklich, ich nenne es mal „krasses“, sehen wollt, schaut ihn euch an!

Diesen Monat hatte ich meine erste Aerobic Stunde. Mit Kipling besuchte ich im Mai Antwerpen, nun machten wir Aerobic im Stil der 90er und schossen ein paar Fotos mit den Taschen der neuen Kollektion. Hat wirklich Spaß gemacht! Am selben Tag besuchte ich einen Presselunch der Hoflieferanten, ein Bio Catering Dienst. Ich war ganz begeistert von dem guten, traditionellen Essen. Spreegürkchen, Kürbis und Rüben – gutes Essen ist eben regional besonders gut!

 

Blogger Workshop in Berlin-Monatsrückblick November andysparkles-Berlinblog

 

 

Ein letztes Herbst-Shooting und Besuch im Roamers

 

Tja, nun ist der Herbst vorbei. Elisa und ich nutzen die letzten Tage für ein herbstliches Shooting im Tiergarten. Danach hatte ich endlich einen Kaffee im Roamers. Vor über einem Jahr wartete ich mal 40 Minuten auf einen Platz in dem trendigen Café in Neukölln. Leider gab es auch diesmal kein Essen für mich, denn wir waren zu spät dort und die Küche war schon geschlossen. Das ist wirklich ein Nachteil in Berlin: Ständig anstehen, egal ob für den Besuch im Club oder im Café.

 

Blogger Workshop in Berlin-Monatsrückblick November andysparkles-Berlinblog

 

 

Was geht noch so in Berlin?

 

So einiges. Wie immer eigentlich. In Berlin sind ständig spannende Veranstaltungen und man kann fast gar nicht alles mitnehmen. Doch im November habe ich es zumindest versucht! Ich besuchte das Kurzfilmfestival und schaute mir Horrorfilme in Virtual Reality im Zeiss Groß-Planetarium an. Das war auch genauso abgefahren wie es jetzt klingt. Ich erspare euch die Details von Ameisen und Köpfen die im Boden feststecken…

Bei einem Event der L’Osteria durfte ich meine eigene Pizza backen! Es hat so viel Spaß gemacht sich in der Küche auszutoben. Am liebsten würde ich das nun immer so machen. Ob ich beim nächsten Besuch auch mal in die Küche darf?! Nicht selber backen, doch extrem lecker war es beim DKNY New York Brunch. Der Koch hat richtige Cronuts für uns gebacken und die Eggs Benedict waren himmlisch!

Anni und ich besuchten diesen Monat die Schmuckausstellung Bijoux im Kunstgewerbemuseum. Den Schmuck und die Mode fand ich sehr spannend, doch im ehrlich zu sein fand ich das Kunstgewerbemuseum eher weniger interessant. In meine Liste der spannenden Museen in Berlin kommt es nicht hinzu.

 

Ich hoffe euch hat der kleine Einblick in meinen November gefallen!

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Saskia 14. Dezember 2018 um 08:21

    Da war ja richtig viel los bei dir 🙂

  • Antworten Niels 23. Dezember 2018 um 08:54

    Ich war Anfang des Monats bei der Zeughausmesse im „Deutsches Historisches Museum“. Habe dort wunderschöne Schalen gesehen und daheim nachgemacht. Meine Schale hat aber eine andere Form.

  • Hinterlasse einen Kommentar