Freitagspost

Freitagspost: Pläne für die Zukunft

25. Juli 2014




Wo wollen Sie in 5 Jahren stehen? Das ist so eine Frage, die ich besonders hasse, vor allem in Vorstellungsgesprächen. Bei der Podiumsdiskussion vom FashionBloggerCafé hatte Masha Sedgwick diese Frage vom Moderator gestellt bekommen. Sie hat gleich abgewunken und gesagt, dass sie nicht plant. So wie es jetzt bei ihr alles gekommen ist, das hätte sie niemals geplant. Pläne funktionieren nicht.
Ich habe mal in der Verwaltung für einen Fernstudiengang gearbeitet und da fielen mir ständig Lebensläufe in die Hand. Bewerbungen für einen besonderen Studiengang. Menschen, die ihr Studium in kürzester Zeit mit Bestnote abgeschlossen haben, Praktika bei Weltkonzernen absolvierten, mehrere Auslandssemester machten in China und Amerika. Pläne, die auf dem besten Weg in eine unglaubliche Zukunft führen. Oder zum Burn-Out. Wer weiß schon, was passieren wird? 
 
Es gibt immer auch eine Kehrseite. Menschen, die von einer Zukunft als Schauspieler träumten, Träume, die zerplatzen. Vieles was sich mit Anfang 20 noch erstrebenswert anhört, ist es schon ein paar Jahre später nicht mehr. Zu meiner Schulzeit besuchten wir ein Arbeitsamt und sollten uns über unseren Wunschberuf informieren. „Ich bin Künstlerin“, sagte ich damals zur Arbeitsamt-Angestellten. Sie schlug mir vor, eine Ausbildung als Maler und Lackierer zu machen. Ich hatte eigentlich nie einen anderen Berufswunsch – nur schreiben, malen.
 
Vor zwei Jahren hatte ich Pläne. Arbeiten, studieren, irgendwann eine führende Position im Bereich Marketing ergreifen. Nach Berlin ziehen, Geld verdienen. Dann ist das Leben passiert und jetzt habe ich keine Pläne mehr. Doch, eigentlich schon. Ich will glücklich sein. Das ist mein Plan für die nächsten fünf Jahre… und darüber hinaus. 
 
Kaftan: H&M
Top: H&M
Shorts: H&M
Sandalen: Birkenstock
Earrings*: Appleineye
Necklace: Secondhand
Pictures by Christine

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen

25 Kommentare

  • Antworten Anonym 25. Juli 2014 um 20:12

    Tolle Frau und Tolles Outfit

  • Antworten Laura Yara 25. Juli 2014 um 20:33

    Wunderbarer Post, und so wundervoll wahre Worte !

    Liebste Grüße
    Laura

    http://www.fairy-fashion.de

  • Antworten Zoe Cayetano 25. Juli 2014 um 20:51

    Wow! You look so flawless hun. Love your kimono 🙂 It's so eye-catching!

    Zoe
    http://thatszoe.blogspot.com

  • Antworten Alina Borak 25. Juli 2014 um 21:00

    Wow, lovely kimono 🙂

  • Antworten Nicole K. 25. Juli 2014 um 21:08

    In love with this outfit! I love that kimono and the details of it! Plus, the accessories are on point- earrings and necklace are gorgeous! X

    Chic Nikkie

  • Antworten Danni 25. Juli 2014 um 21:30

    Eben 🙂 Das Leben ist nicht planbar und vor allem nicht zu berechnen… es kann immer anders kommen. Ich persönlich weiß zwar für mich selbst, in welche Richtung mein Leben laufen soll – beruflich und privat. Aber wenn es anders kommt, will ich auf Gott vertrauen, dass er alles gut führt 🙂
    PS: Wunderbares Outfit! Der Kaftan steht dir total gut 🙂 und selbst dazu passen Birkenstocks 😀

    • Antworten Sophie 26. Juli 2014 um 20:30

      Toller Post und sehe ich genau so wie Danni! 🙂

      Liebe Grüße ♥

  • Antworten Jessy von Kleidermädchen 25. Juli 2014 um 22:19

    Super siehst du aus! Wahre Worte zum Wochenende, ich finde auch das Leben ist zu kurz um es zu planen. Ich genieße lieber jeden einzelnen Moment der mich glücklich macht 😉

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

  • Antworten Anonym 25. Juli 2014 um 23:07

    Prinzipiell hast du natürlich recht, das wichtigste ist, dass man im Leben glücklich ist und das, was man macht, einem Spaß macht. Ich mache aber trotzdem gerne Pläne, weil sie meinem Leben eine Richtung geben, sie mich motivieren und ich mich auf die zeit freue, wenn ich xy erreicht habe. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich diesen plan nicht ändern kann! Wenn mir mein Studium keinen Spaß macht, suche ich mir etwas anderes und mache neue Pläne. Damit lebe ich gut und das gibt mir Ziele.
    Hauptsache jeder findet seinen weg, von dem her schön, dass du deinen gefunden hast 🙂

  • Antworten Alina 26. Juli 2014 um 00:02

    Mit deinen Worten gebe ich dir absolut recht! Pläne sind so schwierig, am Ende ist es doch einfach das wichtigste das man gesund und glücklich ist.

  • Antworten feeltheanchor 26. Juli 2014 um 06:54

    Du hast den besten Plan fuer die naechsten 5 Jahre: gluecklich sein. 🙂

  • Antworten Sabrina Mohr 26. Juli 2014 um 08:21

    Schöne Worte. Ich finde es manchmal schon schwierig, die nächste Woche zu planen. Aber die nächsten fünf Jahre? Puh, schwierig …

  • Antworten Schminktussi 26. Juli 2014 um 08:59

    Schickes Outfit 🙂 Ich finde solche Fragen auch immer ganz schlimm. Meist kommt eh immer alles anders als geplant. LG

  • Antworten minnja 26. Juli 2014 um 11:33

    Wunderschön geschrieben und teilweise so wahr. Glücklich zu sein ist einfach der beste Plan.
    Toll schauste auch wieder aus, genialer Look.

    Liebst
    Minnja
    http://www.minnja.de

  • Antworten Caros Schminkeckchen 26. Juli 2014 um 11:52

    Ein sehr schönes Outfit.
    Liebe Grüße
    Caro

  • Antworten Orryginal 26. Juli 2014 um 11:54

    Schöner Post und tolles Outfit, Andrea! Glücklich zu sein ist ja das Ziel, das letztendlich jeder zu erreichen versucht, und was eigentlich nicht allzu schwer zu erreichen ist; einfach im Jetzt glücklich sein, mit dem was ist! Du bringst das mit deinem Blog toll rüber!

    http://orryginal.com/

  • Antworten Salo 26. Juli 2014 um 11:59

    Du siehst mal wieder sehr schön aus! Deine Ausstrahlung merkt man sogar durch Bilder durch 🙂
    Alles Liebe, Salo

  • Antworten Ela 26. Juli 2014 um 15:42

    Ich denke, es gibt einen Unterschied zwischen Pläne und Wünsche. Klar, beide kann man nicht 100% beeinflussen und es gibt immer die Gefahr das nichts funktioniert. Doch Wünsche sind für mich bei weitem nicht so detailliert wie Pläne. Sie sind eher etwas verschwommener, nicht greifbar, langfristig und wechseln auch häufig. Pläne hingegen sind eben geplant, sie haben ein Ziel und mehrere Stationen die es abzuarbeiten gilt. Für mich unterscheiden sich diese beiden Dinge also, hängen aber trotzdem untrennbar zusammen. Für mich persönlich wäre ein Leben ohne Pläne und Sicherheiten überhaupt nichts. Ich bewundere Menschen wie Masha die alles so nehmen wie es kommt, alle Chancen ergreifen und eben nicht planen. Aber ich könnte das nicht. Ich brauche Pläne und Ziele und auch die Sicherheiten die z.Bsp. ein Studium oder ein fester Job mit sich bringen.

    LG
    Ela

  • Antworten Isabelle Geeraerts 26. Juli 2014 um 16:35

    Gorgeous outfit! The kimono looks so good on you^^

    Have a nice weekend, doll x
    isa | http://stoerensexy.blogspot.be

  • Antworten Ivana 26. Juli 2014 um 16:55

    Lovely boho chick style and I am loving it. Even those sandals look good on you and in general I have to say I' m not a fan 🙂

  • Antworten Bearnerdette 26. Juli 2014 um 19:56

    Ich mache eigentlich ganz gerne Pläne, da sie mich dazu motivieren am Ball zu bleiben. 🙂 Aber ich bin auch gut darin, einen Plan spontan zu ändern, wenn sich etwas unerwartetes, neues auftut.

    lg
    Bearnerdette

  • Antworten Vannessa Henn 27. Juli 2014 um 13:59

    Sehr wahre Worte und richtig tolle Outfit! 🙂

    Liebe Grüße, Vanessa
    von
    fashion of lemonade

  • Antworten Casey Nonsense 27. Juli 2014 um 16:16

    Das sollte unser aller Plan sein (:

  • Antworten Signe Savant 27. Juli 2014 um 19:13

    Cool kimono! I love the fringe and embroidery!
    : signe : the daily savant :
    $92 FACE OIL GIVEAWAY

  • Antworten Sonja Zimmer 8. August 2014 um 06:16

    Das kann ich voll und ganz unterschreiben! Und das ändert sich auch nicht mit 45 (zumindest bei mir nicht), es wird sogar noch "schlimmer". Es wird einem immer bewusster, dass man sich auf den Abgrund hin bewegt und dann wird es noch vordergründiger, dass eigene Glücklich sein zu leben. Man kann sich noch gar nicht vorstellen, wie die Zeit rasen wird und fluchs sind 20 Jahre rum.
    Du machst in meinen Augen alles richtig und als Maler und lackierer kannste dich och mit fuffzich umschulen lassen, wenn alles vorn boom läuft 😉
    Liebste grüße Sonja, der dein Outfit ausgesprochen gut gefällt!

  • Hinterlasse einen Kommentar