FASHION Freitagspost

Freitagspost: 200 E-Mails und keine Zeit – was tun?

21. April 2017
200 E-Mails und keine Zeit. Morgens beim Aufstehen quillt mein Posteingang schon über. Das Smartphone ist Himmel und Hölle zugleich, es ist allzeit griffbereit und genauso wie es vieles erleichtert, frisst es auch wie verrückt meine Zeit. Wie kann ich das ändern – kann ich es überhaupt ändern oder will ich es? Ja, doch. Auf jeden Fall. Ein wenig muss ich schon meinen Smartphone Konsum verringern, das ist mir letztens im Gym schmerzlich bewusst geworden, als ich beim Blick auf das iPhone gegen eine Eisenstange gerannt bin. Autsch!

E-Mails konsequent ab-abonnieren

Sagen wir mal 60 % der Mails sind Newsletter und Spam. Zwar kann man gegen Spam nicht so viel tun, doch Newsletter lassen sich gewöhnlich entfernen. Ich habe in einer langwierigen Aktion zig Newsletter abbestellt. Jetzt habe ich nur noch die drin von Asos, Forever 21 oder manchen Bloggern, wenn ich sie wirklich lesen möchte! Keine zig Shops mehr mit Sale Angeboten, die ich doch nur lösche. Es macht erstaunlich viel aus.
 Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles

In der Bahn mal nicht aufs Smartphone schauen

Bahnfahren ermuntert natürlich ungemein zum Smartphone gucken, was soll man da auch sonst tun. Lenkt ab von Gerüchen, der langen Fahrtzeit und was da sonst noch so ist. Doch ich lege auch mal bewusst mein Smartphone weg und lese statt desssen ein Buch, also so ein echtes aus Papier, oder hänge mal nur meinen Gedanken nach. Ich kann fast nirgends so gut nachdenken wie in der Bahn. Das ging mir schon immer so.

Keine Push Benachrichtigungen

 

Bei mir gibt es keine Pushs, außer sowas wie Kleiderkreisel, damit ich schnell reagieren kann wenn jemand was kaufen will. Doch ich habe keine Pushs, weder für E-Mails noch für Instagram oder ähnliches. Push-Benachrichtigungen sind prinzipiell hilfreich, oder als hilfreich gedacht, doch ich würde dennoch wirklich raten, sie alle abzuschalten. Dieses ständige Vibrieren oder Piepsen vom Handy ist purer Stress!
 Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles

Lautlos stellen

Mein iPhone steht meistens auf Vibration, weil es dann auch sonst „geräuschlos“ ist. Keine Töne beim Entsperren, Tippen etc. Wenn ihr natürlich wichtige Anrufe erwartet, ist das keine gute Idee, doch die Tastentöne kann man auch so ausstellen.

Zeitfresser vermeiden!

Was sind Zeitfresser? Beispielsweise „Stalking“, was sich viel schlimmer anhört als es eigentlich ist. Da schaut man kurz im Social Media was eigentlich der Ex meint oder die eine andere Bloggerin da, dann klickt man da noch rum und huch, XY hat jetzt plötzlich ein Kind, dann klickt man da noch weiter,.. So vergehen ganz fix zwei Stunden und man hat NICHTS getan. Nichts produktives, auch keinen schönen Film angeschaut oder sonstwas. Sondern einfach nur zwei Stunden lang sinnlos rumgestöbert und unnötige Infos in Erfahrung gebracht. Puh. Fies.
Kennt ihr noch solche „Smartphone Zeitfresser“? Habt ihr gezielt etwas getan, um damit aufzuhören? 
 Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles

Mein Outfit:

 

  • Blusen-Kleid: Asos White
  • Stiefeletten*: Kennel & Schmenger
Pictures by Christine

 

 

 Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles

 

 Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles

 

 Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles

 

 Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles

 

 Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles

 

 Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles

Das könnte dir auch gefallen

30 Kommentare

  • Antworten niliversum 21. April 2017 um 07:44

    Oh das kenn ich! Massenweise Emails, viele über Bloglovin, oder direkt von abonnierten Blogs. Und das schlechte Gewissen, weil alle sich ja Mühe geben, ich ihnen wenigstens ein Gefällt mir da lassen mag…

    Als es mir eine ganze Zeit nicht so gut ging, häuften sich am End in der Spitze über 7000 Mals an.. ich bin bald verrückt geworden!

    Mittlerweile hab ich das wieder im Griff, habe auch tatsächlich etliches ab-abonniert 😉 und nun schauen wir mal!

    Auf meiner Heimfahrt vom Büro, die doch gut eine Stunde dauert, lese ich ja eh immer. Ich geh nie ohne Buch aus dem Haus. Da schlummert das Handy in der Tasche. Und bei dem Krach in der Bahn bekomme ich von den leisen Plops, wenn mal wieder bei Facebook, Twitter oder Instagram was passiert ist, nichts mit 🙂

    Manchmal muss man wirklich einfach alles ausblenden..

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Bine

  • Antworten Colli 21. April 2017 um 10:08

    Geht mir ganz genauso!!!
    Habe in einer langen Aktion auch fast alle meine Newsletter abbestellt!
    Die WErbung geht mir ganz schön auf den Keks!
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

  • Antworten Monika 21. April 2017 um 14:35

    wow! fantastic look:)
    http://www.swiatwkolorzeblond.com/

  • Antworten Maren 21. April 2017 um 14:43

    Das kann ich gut nachvollziehen. Ich versuche regelmässig alle Emails zu checken und "unwichtige" auszusortieren, aber schon kommen wieder 100 neue Nachrichten rein.
    Vielleicht ist es wichtig, auch mal einen Tag oder wenigstens für ein paar Stunden nicht auf das Smartphone zu schauen.

    Viele Grüße, Maren
    http://www.lovelybees.net

  • Antworten LAVIE DEBOITE 22. April 2017 um 08:40

    😀 Die Eisenstange. Dass immer erst sowas passieren muss damit einem das mal bewusst wird. Ich kenn das nur zu gut. Verbring selbst auch unglaublich viel Zeit vor Smartphone und Laptop. Bin da aber recht ähnlich. Hab das Handy auch generell auf Lautlos weil es mich unglaublich stresst wenn Leute in What's App jeden Satz einzeln abschicken. Und habe auch alle Push Nachrichten abgestellt. Trotzdem hängt man irgendwie viel zu viel dran. Da muss man sich oft selbst dazu zwingen das etwas einzuschränken. By the way. Super Bilder und ein tolles Kleid!

  • Antworten Rina 22. April 2017 um 09:28

    Liebe Andy, dein Look gefällt mir mal wieder sehr gut!

    Alles Liebe, Rina
    https://darlingrina.com/2017/04/20/kale-me-saftkur-review-erfahrung/

  • Antworten Kriti Jaitly 22. April 2017 um 10:50

    you look wonderful andy….plus you photography is amazing….do tell which camera do you use
    keep in touch
    http://www.hairfashionbeautyblog.blogspot.in

  • Antworten Kim 22. April 2017 um 21:11

    Ohja, das Problem kenne ich – leider – auch nur zu gut -.- Ich habe deshalb auch darauf verzichtet mir den FB Messenger zu installieren und lege das Handy weg, wenn ich wirklich konzentriert arbeiten will. Auch WhatsApp lenkt extrem ab.

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  • Antworten Miu Nguyen 22. April 2017 um 21:16

    Tolles Outfit und geniale Tipps dabei!

    Ich habe auch das Problem, dass ich wirklich Handysüchtig geworden bin. Besonders natürlich durch das viele Pendeln hänge ich im Zug nur am Handy rum statt mal das Buch auszupacken, das ich extra mit zum Lesen genommen habe. Dadurch sind jetzt meine 6gb auch flöten gegangen!

    Die Tipps mit Push-Nachricht und Spam Mails finde ich am besten und werde mich direkt ransetzen. Dieses ständige "Ich muss erreichbar sein"-macht mich total kirre!

  • Antworten Anna 1303 23. April 2017 um 00:30

    Ich lasse mich leider sehr oft und leicht ablenken – nicht nur von E-Mails. 😀

    Übrigens könnte ich auch ein paar Newsletter entabonnieren. Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße

    Anna <3

    annashines.com

  • Antworten Julia 23. April 2017 um 06:45

    Das kenne ich auch mit den Emails und man sollte wirklich sich einmal Zeit nehmen und alles de ab wenn man das nicht mehr möchte.
    Zu der Smartphone Sache, ich habe ab und zu das auch lautlos, schaue nicht drauf und genieße diese freie Zeit. Ich habe das zwar immer mit dabei, aber wenn ich mal am Wasser bin oder einfach zur Entspannung unterewegs bin, bleibt das in der Tasche und ich schaue nicht drauf. Tut aber auch mal gut.

    Solche Auszeiten sollte sich jeder einmal nehmen.

    Liebe Grüße
    Julia

  • Antworten Beauty Mango 23. April 2017 um 07:30

    Sehr schönes Outfit! Das mit dem Newslettern habe ich vor kurzem auch gemacht. Ich habe so viele, die ich immer gelöscht habe und jetzt habe ich sie einfach deabonniert.

  • Antworten Jenny R 23. April 2017 um 07:43

    Meinen Email Client habe ich eigentlich konsequent an, solange ich zuhause bin. Manche eMails lassen sich ja recht schnell beantworten (oder löschen), andere beantworte ich dann meist abends (:

    Liebe Grüße,
    Jenny

    http://www.imaginary-lights.net

  • Antworten BillchensBeauty Box 23. April 2017 um 08:04

    Ich hab mein Handy auch immer auf lautlos und Push-Nachrichten generell deaktiviert. Trotzdem verschlingt es noch unheimlich viel Zeit und das man den hunderten von EMails kenne ich gut. Man muss trotzdem versuchen mehr Abstand zu gewinnen, und wie du schon sagst, ein Buch lesen statt EMails und Instagram tut manchmal wirkich gut 🙂

  • Antworten Marie-Theres Schindler 23. April 2017 um 08:30

    Das habe ich vor kurzem auch gemacht und alle nervigen Newsletter abbestellt. Sooo befreiend! Liebe Grüße,
    Marie

  • Antworten Saskia von The S Signature 23. April 2017 um 09:11

    Ich habe die Tage noch daran gedacht, dass ich unbedingt ein paar Newsletter wieder abbestellen muss, weil mich das ständige löschen nervt.

  • Antworten AnnLeeBeauty♡ 23. April 2017 um 09:17

    Ich finde es auch ganz schlimm wenn man einfach so Werbung per email bekommt und man hat nichts abonniert -.-
    Im Zug habe ich oft Musik an 🙂

    Liebe Grüße AnnLeeBeauty

  • Antworten Diana B. 23. April 2017 um 10:24

    Sehr schönes Outfit! Und das mit der Mail Flut kenne ich nur zu gut. Aber es ist in der Tat das meiste Spam oder einfach nicht relevant. Ich habe mal angefangen Newsletter abzustellen. Aber noch viel Arbeit vor mir.

  • Antworten Katja von Schminktussis Welt 23. April 2017 um 11:06

    Mir geht es da ganz ähnlich. Bei meinen Newslettern habe ich vor kurzer Zeit auch kräftig aussortiert. Es ist echt erstaunlich welchen Großteil der Mails das am Tag einnimmt.

  • Antworten Madame Keke 23. April 2017 um 12:44

    Super Tipps, Push Benachrichtigungen habe ich auch schon lange ausgestellt. Und die emails zu deabonnieren hilft wirklich sehr. Das kann alles ganz schön zeitraubend sein.

  • Antworten tantedine 23. April 2017 um 14:54

    Sehr schönes Outfit. Ich habe verschiedene Emialadressen für verschiedene Dinge daher habe ich einen sehr guten Überblick. Ich nehme mir manchmal Handyfrei und lege ganz beswusst das Handy für ein paar Stunden beiseite. Aber ich merke trotzdem immer dieses Verlangen einmal raufzuluschern 😀
    Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

  • Antworten PinkyBeauty 23. April 2017 um 19:19

    Sehr schöne Bilder, das mit den Email kenne ich aber durch meine Arbeit, es ist schrecklich. Privat bekomme ich zum Glück nicht so viele.

    Liebe Grüße Lisa
    Pinkybeauty.de

  • Antworten Moni Plura 23. April 2017 um 21:30

    Super Beitrag! Geht mir wirklich ganz genauso. Wahnsinn wie schnell dabei die Zeit verfliegt…

  • Antworten Rina 24. April 2017 um 17:07

    Die gute alte Hassliebe zum Smartphone. 😉 Inzwischen habe ich mir auch wieder angewöhnt in der Bahn eher ein Buch zu lesen – das entspannt mich deutlich mehr als andauernd auf den flimmernden Bildschirm zu starren ;).

    xxx, Rina
    https://darlingrina.com/2017/04/24/maritimer-sommertrend-so-stylest-du-deinen-marine-look/

  • Antworten Julia 25. April 2017 um 20:39

    Ich habe in meinem Leben bisher auch zwei Mal eine riesige Abmelde-Aktion von sämtlichen Newslettern gemacht und das hat so viel gebracht. Beim ersten Mal habe ich mich von über 60 Stück abgemeldet. Schon irgendwie wahnsinn, wie sich das immer alles ansammelt 🙂 Liebe Grüße, Julia

  • Antworten Lovely Catification 26. April 2017 um 11:43

    Ohje ja das kenne ich leider zu gut. Ich lass mich von Social Media einfach extrem schnell ablenken und zack sind wieder 30 Minuten vorbei :/

  • Antworten Modern Snowwhite 4. Mai 2017 um 11:14

    Ich habe ultra viele Newsletter abbestellt, vor allem von Shops, in denen ich jahrelang nichts mehr gekauft habe. Das räumt alles sehr auf 🙂

  • Antworten Rebecca E 7. Mai 2017 um 16:08

    Die ganzen Newsletter abzubestellen, ist eine super Idee! Habe das auch erst letztens gemacht und jetzt sieht mein E-Mail Postfach wirklich freundlicher aus 😉
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de

  • Antworten Ando 17. Mai 2017 um 14:16

    Das war mein Jahresvorsatz für 2017. Einfach mal jeden Newsletter abbestellen und jede E-Mail von den Social Media Diensten abschalten. Und holla tat das gut. Mein Postfach gehört immernoch entrümpelt, aber es wird wenigstens nicht mehr so schnell voll.

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

  • Antworten Warum habe ich keine Zeit - Berlinblog - andysparkles.de 23. August 2018 um 00:13

    […] und sie zu genießen? Für die einen ist es Meditation oder Sport, für die anderen ist es mal ein Social Media Detox. Jeder sollte selbst seinen Weg finden. Ich habe für mich noch nicht DIE Lösung gefunden, mein […]

  • Hinterlasse einen Kommentar