FASHION

Freitagspost: Every Path is the Right Path

24. Oktober 2014
„Ich will nur kurz zum Aussichtspunkt laufen, so schwer kann es doch nicht sein.“ Wir laufen hinein in den Irrgarten, sind umringt von übermannshohen Eibenhecken. Ich laufe und laufe, bis ich endlich am Aussichtspunkt angelange. 10 Minuten später sind wir schon durch alle Wege gerannt, an so vielen Hecken vorbei und haben immer noch keinen Ausgang gefunden. Ja, man kann sich in einem Irrgarten verirren, es geht wirklich.
Diese Fotos entstanden allerdings im Christlichen Garten inmitten der Gärten der Welt, in Berlin Marzahn – nicht im Irrgarten. Da kann man sich definitiv nicht verlaufen. Wenn ihr genügend Zeit in Berlin habt, solltet ihr euch die Gärten unbedingt mal anschauen!
Trotzdem frage ich mich, ob man sich im Leben verlaufen kann. Kürzlich lief eine Wiederholung von Mr. Nobody im Fernsehen und ich musste mir den Film wieder anschauen. Jared Leto alias Nemo muss sich entscheiden – als 9jähriger Junge steht er an einem Bahngleis und muss sich entscheiden. Er wählt zwischen einem Leben bei Mutter oder Vater, die sich gerade trennen. Daraus ergibt sich eine Zahl verschiedener Leben, verschiedener Möglichkeiten, wie das Leben weitergehen könnte. Es gibt drei verschiedene Szenarien in Nemo`s Leben – drei Frauen, in die er sich verlieben könnte: Anna, nach der er ein Leben lang sucht, Elise, die immer unglücklich ist und die perfekte, aber langweilige Jeanne. So lange wir uns nicht entscheiden, bleibt alles möglich. 
 
Wie würde mein Leben aussehen, wenn ich mich an einem kritischen Punkt anders entschieden hätte? An vielen Tagen glaube ich, dass ich mich heillos verlaufen habe in dieser Welt, an anderen weiß ich ganz genau – ich bin auf dem richtigen Weg. Ganz egal, wohin der jetzt führt.
 
 
“You can not go back. That’s why it’s hard to choose. You have to make the right choice. As long, as you don’t choose, everything remains possible.” 
Mr Nobody
Not all those who wander are lost
J.R.R. Tolkien
 
 
 
Dress: Forever 21
Cardigan: Only
Overknee Socks: Primark
Booties*: Tommy Hilfiger via About You
 
Pictures by Christine

 

 

 

 

 

 

 

!function(d,s,id){var e, p = /^http:/.test(d.location) ? ‚http‘ : ‚https‘;if(!d.getElementById(id)) {e = d.createElement(s);e.id = id;e.src = p + ‚://‘ + ‚widgets.rewardstyle.com‘ + ‚/js/shopthepost.js‘;d.body.appendChild(e);}if(typeof window.__stp === ‚object‘) if(d.readyState === ‚complete‘) {window.__stp.init();}}(document, ’script‘, ’shopthepost-script‘);

JavaScript is currently disabled in this browser. Reactivate it to view this content.

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen

22 Kommentare

  • Antworten Joana TheBlondeLion 24. Oktober 2014 um 17:16

    Wooow! Du triffst mal wieder mit deinen Worten genau meine Gedanken und die Location von den Bildern passt auch noch perfekt dazu! Super liebe Andrea! 🙂

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

  • Antworten Mohamad Rifai 24. Oktober 2014 um 17:32

    You have right Dear Andre .We must take a decision in this life. All is beautiful on your body

  • Antworten Casey Nonsense 24. Oktober 2014 um 18:18

    Wunderschöne Location – und ein echt süßes Outfit, wirklich gut gestylt. Gefällt mir sehr gut.

    – Casey

  • Antworten JuliCosmetics 24. Oktober 2014 um 20:16

    Wieder mal sehr schöne Worte, die zum Nachdenken anregen. Das Outfit gefällt mir ebenfalls richtig gut.

    LG Juli

  • Antworten Saskia 25. Oktober 2014 um 07:39

    Mir geht es da auch oft so. Manchmal fühl ich mich verlaufen und dann bin ich dort wieder geradeaus auf dem richtigen Weg (manchmal auch zu weit rechts oder links, aber egal). Ein schöner Beitrag, liebe Andrea. Die Bilder sind wie immer wunderbar!

  • Antworten Salo 25. Oktober 2014 um 07:55

    Das sind wunderschöne Bilder! Und ich denke auch oft daran, was passiert wäre, hätte ich mich anders entschieden. Aber das kann man nicht wissen, man lebt einfach weiter und schaut was einem dieser Weg bringen wird!
    Alles Liebe, Salo 🙂

  • Antworten Fredenja 25. Oktober 2014 um 11:11

    Liebe Andrea,
    deine Kleider passen toll zu dieser wunderschönen Location.
    Das Licht ist wirklich besonders! Schade, dass ich im Süden wohne und den Weg nach Berlin nur mehr als selten finde.

    Eine kleine Frage hätte ich noch: Darf ich deinen Header für mein Blogroll verwenden?

    Ein schönes Wochenende wünscht
    Svenja

  • Antworten Sophie 25. Oktober 2014 um 11:50

    Sieht toll aus, super Location. Passt total zum Outfit, ein tolles Gesamtbild! 🙂

  • Antworten Мария Рябич 25. Oktober 2014 um 12:14

    wooow! amazing place!
    mary2be.blogspot.com

  • Antworten Sarah Maria 25. Oktober 2014 um 12:28

    In den Gärten der Welt war ich auch schon einige Male. Ich habe da ganz in der Nähe mal für ein paar Wochen auf ein gerade leeres, kurz vor'm Umbau stehendes Hotel aufgepasst und war damals öfter dort. In den Gärten. Ich habe dort viel gelesen und manchmal auch einfach nur dagesessen und gegrübelt. Ein schöner Ort. 🙂

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

  • Antworten Orryginal 25. Oktober 2014 um 13:54

    Sehr schön geschrieben! Und tolle Bilder wieder einmal 🙂

    http://orryginal.com/

  • Antworten Farina 25. Oktober 2014 um 14:23

    Ein super süßes Kleid und tolle Socken 🙂
    Auch die Location ist super cool!
    Liebst,
    Farina

  • Antworten lovely 25. Oktober 2014 um 15:23

    Dein Kleid gefällt mir echt gut und der Hintergrund in dem Garten ist echt toll! 🙂
    LG <3

  • Antworten Juliane Ivory W. 25. Oktober 2014 um 23:45

    Ich frage mich auch so oft, was wäre, wenn ich einen anderen Weg gegangen wäre. Wenn ich am Ende der Straße nach rechts, statt nach links abgebogen wäre. Und ich bin oft falsch abgebogen….. Aber vielleicht war rückblickend gar nicht so falsch? Was wäre wenn?
    Eigentlich ist es völlig egal, denn es ist, wie es ist. Trotzdem bleibt es spannend und interessant, sich zu fragen, was hätte passieren können.
    Schöner Post und schöne Bilder :).

  • Antworten feenstaub 26. Oktober 2014 um 11:28

    wahnsinns location und wahnsinnig schöne bilder!
    ganz lieben dank auch für deinen kommentar auf meinem blog,
    & ja das sind super kuschlige hanfsocken auf dem ersten bild :))

    ganz liebe grüße, laura
    fxxnstxxb.blogspot.com

  • Antworten Jana 26. Oktober 2014 um 13:41

    Das Kleid sieht so süß aus 🙂

    Liebste Grüße,
    Jana

    http://www.bezauberndenana.de

  • Antworten Vanessa P 26. Oktober 2014 um 16:34

    Sehr schöne Bilder, tolle Location und super Worte 🙂

    Liebe Grüße aus München,

    Vanessa
    http://www.pureGLAM.tv

  • Antworten Bearnerdette 26. Oktober 2014 um 17:34

    Das ist ja eine tolle Kulisse!
    Ich mag Mr. Nobody auch gerne.

    lg
    Bearnerdette

  • Antworten Romi von romistyle 26. Oktober 2014 um 19:40

    Schöne Gedanken… selbst kleine Dinge des Alltags können das Leben völlig verändern! Das ist wie der Schmetterling, der mit den Flügen schlägt und als Kettenreaktion geht irgendwo ein Sturm los… man kann es nie vorhersehen…
    Dort war ich übrigens auch schon, eine tolle Location zum Shooten! Und kaum jemand kann so schön nachdenklich schauen wie du 😉

    Liebste Grüße aus Berlin
    Romi
    romistyle.de

  • Antworten Caroline Kusch 27. Oktober 2014 um 07:48

    Das erste Bild ist der Hammer und dein ganzes Outfit finde ich sehr stimmig!
    Liebe Grüße!

    https://www.redchillilounge.com

  • Antworten Jessy von Kleidermädchen 27. Oktober 2014 um 17:40

    Toller Look und toller Text!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

  • Antworten dezember rici 29. Oktober 2014 um 18:24

    Wow, so ein wunderschöner Blog!!

    Liebe Grüße http://liketobeperfect.blogspot.de/

  • Hinterlasse einen Kommentar