Food

Rezept für Onigirazu – das Sushi-Sandwich!

26. Mai 2019
Rezept für Onigirazu

Zum ersten Mal gesehen habe ich sie auf dem Japan Festival in Berlin: Onigirazu. Das ist ein sehr beliebter japanischer Pausensnack! Das Sushi-Sandwich ist so beliebt, weil es eben wie Sushi schmeckt, super einfach zubereitet ist und in ganz vielen Variationen denkbar ist. Mein Rezept ist zudem vegetarisch. Ihr könnt sie auch ganz easy vegan zubereiten! Ich habe die Avocados knusprig zubereitet und als Füllung verwendet.

Rezepte auf andysparkles

 

 

Sushi-Sandwich

 

Rezept für Onigirazu

Ihr braucht diese Zutaten:

  • Sushi Reis – alternativ geht auch Milchreis
  • Noriblätter und Reisessig (aus dem Asia-Laden)
  • Füllungen und Beilagen deiner Wahl, ich nehme: 1 Avocado, Paprika, Tomaten
  • Zum Würzen: Sojabohnenpaste (aus dem Asia-Laden) und Sojasauce

Zutaten für die Avocado Scheiben

  • Salz, Pfeffer
  • 1 Ei
  • Paniermehl
  • Mehl
  • Olivenöl

Schritt 1: Reis kochen

Den Reis wasche ich zunächst gründlich durch, dann lasse ich ihn 10 Minuten einweichen. Ich nehme eine 3/4 Tasse und gebe die 1,5fache Menge Wasser dazu. Den Reise lasse ich aufkochen und dann ungefähr 20 Minuten köcheln, bis das Wasser verdampft ist.

Der Reisessig macht den Reis klebrig – wenn ihr einen Reiskocher habt, braucht ihr das gar nicht. Ich vermische 2 EL Reisessig mit 1 EL Zucker und 1 TL Salz. Diese Mischung vermenge ich mit dem Reis.

Knusprige Avocado Scheiben zubereiten

 

Knusprige Avocado Scheiben

Die Avocado schneide ich in Scheiben, dann gebe ich Salz und Pfeffer darauf. Ich paniere sie zunächst in Mehr, dann im aufgeschlagenen Ei und im Paniermehl. In der Auflaufform träufele ich noch etwas Öl daraus und backe sie für 15 Minuten bei 200 Grad.

So bereitest du das Sushi-Sandwich zu

Video-Anleitung bei Purple Avocado

Ich schneide erst die Paprika und die Tomaten klein. Dann lege ich ein Noriblatt auf Frischhaltefolie. Ich verteile etwas Reis in der Mitte des Blattes, dann gebe ich ein wenig der Sojabohnenpaste dazu (nicht zu viel, sie ist sehr würzig!) und meine Avocado Scheiben. Dazu noch kleingeschnittene Paprika und Tomaten. Zum Schluss kommt noch eine Schicht Reis darauf! Die Ecken des Noriblattes falte ich in der Mitte zusammen und umwickele sie mit Frischhaltefolie. Nun kann ich sie in der Mitte auseinander schneiden und endlich genießen. Yummy!

 

Zubereitung Onigirazu

 

Das Spannende ist: Die Möglichkeiten sind unendlich. Im Grunde musst du nur den Sushi-Reis zubereiten und kannst dich bei den Inhalten für dein Sushi-Sandwich komplett austoben. Es ist so auch gut als Resteverwertung, denn du kannst alle möglichen Gemüsereste darin verwerten. Ich bin persönlich ein großer Fan der würzigen Sojabohnenpaste, die schmeckt sehr gut dazu. Doch auch ohne, nur mit Sojasauce, ist es sehr lecker!

Mögt ihr gerne Sushi – habt ihr schon mal Onigirazu gekostet oder habt ihr nun Lust, es mal auszuprobieren?

 

Rezept für Onigirazu

 

Rezept für Onigirazu

 

Rezept für Onigirazu

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten Emilie 29. Mai 2019 um 22:32

    mmmhh das sieht super gut aus! Ich esse total gerne Sushi und habe auch schonmal diese Sushi Sandwiches ausprobiert – nur nicht selbstgemacht sondern gekauft 😉
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  • Antworten Jana 31. Mai 2019 um 00:04

    Ich bin zwar so gar kein Reisfan, aber ich muss sagen, das Ergebnis sieht wirklich lecker aus und meine Tochter würde da definitiv zugreifen!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Antworten Maike 31. Mai 2019 um 10:39

    Das sieht unglaublich lecker aus! Vor allem die panierte Avocado!

  • Hinterlasse einen Kommentar