Freitagspost

Freitagspost: Warum es wirklich egal ist, was andere über dich denken

9. Dezember 2016

Kann es einem wirklich egal sein, was andere über einen denken? Schwer vorzustellen. Ich glaube keiner von uns ist wirklich befreit von der Meinung der anderen. Irgendwo wollen wir doch alle am liebsten gut ankommen, beliebt sein oder ein „Like“ einheimsen. Die wirklich spannende Frage ist es wohl, wo wir die Grenze ziehen – wo wir unsere innere Cara finden! Cara Delevigne ist bekannt dafür, dass es ihr ziemlich egal ist, was die anderen so über sie denken – und genau das macht sie auch so sympathisch.

Wie lerne ich, nicht mehr so viel auf die Meinung der anderen zu geben?
Hab deine eigenen Meinungen und Ansichten
 
Es ist so einfach, in einem Gespräch immer zuzustimmen. Burger? Ja, die liebe ich auch total! Aufzug fahren? Den nehme ich natürlich auch nie und nehme immer die Treppen. In Wahrheit hasst du Burger und nimmst selbst bei einem Stockwerk den Aufzug, doch es ist so einfach und bequem, ein wenig Gemeinsamkeit vorzuheucheln. Habt ihr euch schon mal dabei erwischt, wie ihr zu so einer kleinen Notlüge gegriffen habt oder in einem Gespräch bei einer Sache zugestimmt hast, wobei es gar nicht deine Meinung ist? Mir ist das schon passiert und ich versuche gezielt damit aufzuhören! Es bringt nichts, Dinge nur deshalb zu sagen, weil andere sie vielleicht gerne hören möchten.
Das interessiert sie doch jetzt nicht wirklich
Wir allen leben in unserem eigenen Kosmos und denken wir sind soo wichtig für die anderen. Meistens ist das allerdings absolute Fehlanzeige – denn so wichtig sind wir unseren Mitmenschen dann doch nicht. Also: Keine Angst davor, dass man dich nicht mag oder schlecht über dich spricht.
Und wenn es dann doch jemand tut, hat die Person in Wirklichkeit viel eher ein Problem mit sich selbst – das klassische Internet-Troll-Phänomen. Schließlich spricht es nicht gerade für eine glückliche und ausgeglichene Person, gegen andere zu hetzen oder ständig zu lästern.
Wer bist du – was magst du wirklich?
Partyanimal oder Couchpotato? Gehst du in die überfüllte Bar nur um der Freundin einen Gefallen zu tun oder möchtest du lieber Freitags mal entspannen? Ich selbst mag es überhaupt nicht, wenn jemand etwas nur tut, um mir einen Gefallen zu tun. Klar kann man mal was für andere machen worauf man selbst nicht unbedingt Lust hat, doch es sollte nicht zur Regel werden.
Wer selbstbewusst ist, der gibt auch nicht so viel auf die Meinung der anderen. Doch der Weg zum Selbstbewusstsein ist ein sehr langer und mühsamer Weg – darüber habe ich in diesem Beitrag schon mal geschrieben.
Ist das wirklich okay so?
Mir geht es oft selbst so, dass ich mich frage, ob ich die richtigen Entscheidungen treffe im Leben. In kleinen und auch in großen Fragen. Denn klar, manchmal bauen wir auch mal richtig Mist oder sagen genau die falschen Dinge, die wir vielleicht gar nicht so meinen. Doch manchmal sind wir uns unserer Sache auch ganz sicher und ernten trotzdem schlechtes Feedback oder wir werden grundlos von anderen kritisiert. Da hilft es sehr, auf die innere Stimme zu hören. Denn meist verrät sie uns dann doch ganz genau, ob wir richtig gehandelt haben. Wenn wir es zulassen und auf sie hören.
 
 
A truly strong person does not need the approval of others any more than a lion needs the approval of sheep.
Vernon Howard
 
Pictures by Christine

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen

31 Kommentare

  • Antworten Saskia von The S Signature 9. Dezember 2016 um 18:48

    Es ist schon wichtig zu seiner Meinung zu stehen. Für mich hätte es gar keinen Sinn jemanden etwas vorzugaukeln. In erster Linie ist es mir egal was andere denken. Auf einer anderen Weise doch nicht, denn irgendwie möchte man schon gemocht werden. Aber dann bitte so wie man ist. Es ist doch viel schlimmer zu wissen, dass andere ein verstelltes Ich mögen anstatt wie man tatsächlich ist bzw. eigentlich wäre.

  • Antworten Casey Folchard 9. Dezember 2016 um 22:01

    Das sind richtig schöne Bilder – ich liebe die Farben!
    Ich habe früh gelernt, die Meinung anderer (weitestgehend) zu ignorieren. Irgendwie achte ich nur darauf, was "die anderen" sagen, wenn ich diese Phasen habe, in denen ich in Selbstzweifeln ertrinke :'D
    Ich denke, ein ganz wichtiger Punkt, wenn man wirklich nichts auf die Meinung anderer geben will, ist, dass man sich selbst gut kennt und um seine Stärken und Schwächen weiß. Ich schätze, dann kann einen …Kritik in welcher Form auch immer weniger überraschen.

    Toller Beitrag mal wieder!

    Genieß den Freitagabend und den Start ins Wochenende,
    Casey

    cowsandunicorns.com

  • Antworten Olgsblog 9. Dezember 2016 um 22:07

    Ein sehr schöner Beitrag! Eine eigene Meinung zu haben ist sehr wichtig! LG

  • Antworten Katja Heinemann 9. Dezember 2016 um 22:46

    Erst einmal: Die Bilder sind wirklich wunderschön geworden 🙂
    Ich finde man sollte immer ein Mittelmaß finden. Natürlich ist es wichtig seine Meinung zu sagen und auch zu ihr zu stehen, es kommt allerdings auch immer auf die Situation und die Person an. Manchmal ist Schweigen auch Gold 😀
    Liebst, Katja
    http://www.amoureuxee.de

  • Antworten Dana Magnolia 9. Dezember 2016 um 23:02

    So ein toller Blogpost. Ich denke wenn ich jetzt wieder schreibe dass ich deine Bilder liebe dann wird es wohl etwas zu viel 🙂

    Ich finde alle sagen man soll ehrlich sein aber die meisten bevorzugen dann doch wenn man ihnen Honig ums Maul schmiert. Es kling halt besser und einfacher.

    Liebe Grüsse Dana

  • Antworten Lisa Lait 9. Dezember 2016 um 23:06

    Liebe Andrea

    Die Bilder sind einfach wow. Und toller Text. Ich wünschte, ich hätte auch so eine Einstellung wie Cara 😀
    und ja, das kenne ich nur zu gut, dass ich zustimme, obwohl ich manche Sachen anders sehe oder nicht so machen will. Ist mir erst neulich passiert, als es darum ging, mir einen Zweitprüfer für meine Diplomarbeit auszusuchen.

    Liebste Grüße
    Lisa

  • Antworten skybabes_welt 9. Dezember 2016 um 23:10

    Eigene Meinung ist sehr wichtig – ich ecke damit eigentlich schon immer an, da ich nicht immer konform mit meinem Tun bin in meinem Freundeskreis und eben meinen Standpunkt vertrete. Aber wenn andere zu unrecht schlecht über mich reden, dann tangiert mich das schon ganz schön….

    LG Nadine

  • Antworten ANNE (WWW.ANNESFASHIONLOVE.BLOGSPOT.COM) 10. Dezember 2016 um 06:04

    Hallo Andrea,

    ich glaube man kommt selbst irgendwann an einem Punkt, wo man immer mehr aufhört sich unnötig Gedanken zu machen was andere denken oder vielleicht denken könnten. Klar, sind es trotzdem noch viele, die sich bemüht danach richten was andere denken und wie andere dich finden und dem dann versuchen recht zu werden…
    Ich habe aufgehört mich zu verstellen oder die "graue Maus" zu spielen, nur um nicht aufzufallen. Auch, wenn es natürlich im ersten Moment einfacher ist mit dem Strom zu schwimmen – ist es aber genauso schwer das zu verstecken was man wirklich möchte oder sein will.
    Wir sagen manchmal zu oft "ja" zu vielen Dingen, weil wir eventuelle Diskussionen oder Konflikte vermeiden wollen oder vielleicht sogar Angst haben, was derjenige über meine eigene Meinung denken könnte. Aber irgendwann müssen wir auch mal den Mund aufmachen, auch aufhören immer etwas vorzuheucheln – Uns und den anderen.

    "Nein, ich mag den Burger nicht – und fertig!" – Selbstbewusst sein!

    Liebe Grüße
    ANNE

  • Antworten Arsal Naqvi 10. Dezember 2016 um 07:12

    The pictures are just awesome with the purple light spots 🙂
    Regards
    walkindiscount.com

  • Antworten Nicole Minnie 10. Dezember 2016 um 08:09

    Huhu…

    Schöne Bilder.
    Mit der Lichterkette eine schöne Idee.
    Mir ist es auch ziemlich egal, was andere von mir halten. Muss ja keiner mit mir reden ^^. Aber vor ein paar Jahren war das noch anderes. Da war es mir ziemlich wichtig. Doch was bringt es einem? Deinen Text finde ich gut geschrieben.

    Alles liebe

  • Antworten Michelle Früh 10. Dezember 2016 um 09:41

    Deine Bilder gefallen mir richtig gut. Zudem ist dein Post auch sehr interessant. Eigentlich sollte es egal sein, was andere denken. Man sollte sich selbst treu bleiben und sich nicht verstellen. Entweder man wird so geliebt wie man ist oder eben nicht. Mir fällt es aber auch oft schwer und ich mache mir Gedanken, was der und der wohl über mich denken mag. Ich versuche aber daran zu arbeiten und mich nicht verrückt machen zu lassen.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  • Antworten Beauty Mami 10. Dezember 2016 um 11:29

    Zauberhafte Bilder und (wieder) ein toller Blogpost meine Liebe! Das Thema finde ich persönlich sehr wichtig. Das versuche ich momentan auch meinen Kindern beizubringen. Selbstbewusst zu sein, eine eigene Meinung zu haben und sich durchsetzen zu können… 😉

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Mihaela
    http://www.beauty-mami.de

  • Antworten Stephi 10. Dezember 2016 um 15:49

    Ein super motivierender und inspirierender Beitrag, du hast ja so recht!
    Die Bilder finde ich übrigens hammer gut, die Idee mit der Lichterkette ist so schön umgesetzt 🙂

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

  • Antworten Anna 1303 10. Dezember 2016 um 20:10

    Der Beitrag ist echt toll geworden! Sehr schöne Worte. 🙂

    Liebe Grüße

    Anna <3

  • Antworten Kim 11. Dezember 2016 um 10:16

    Ein toller Beitrag in dem du sehr viel Wahres anspricht. Ich ertappe mich auch des Öfteren dabei, wie ich aus Bequemlichkeit anderen zustimme und damit eigentlich mich selbst verrate. Zu sich zu stehen ist eben nicht immer einfach, aber definitiv ein Ziel für das sich die Anstrengung lohnt.

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  • Antworten FiosWelt 11. Dezember 2016 um 16:01

    Der Beitrag ist echt schön geworden und die Bilder mit der Lichterkette *-* Ich finde es immer schwer über Lästerein, etc drüber zu stehen. Ich merke das immer wieder.

    Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent,
    Fio von FiosWelt

  • Antworten Anonym 11. Dezember 2016 um 17:46

    So so toll mit der Lichterkett in Szene gesetzt und ja, es ist egal was andere über einen denken und man sollte sich echt nicht verrückt machen :-* lg Tatjana

  • Antworten pretty-you 11. Dezember 2016 um 20:00

    Was für tolle Bilder! Die sind richtig cool gemacht! Mir ist es leider auch immernoch zu wichtig, was andere denken und oft genug verbiegt man sich für andere. Ich sollte das mal abstellen ��

  • Antworten Theresa 12. Dezember 2016 um 02:46

    Wunderschöne Fotos und ein toller Beitrag! Ich finde es auch total wichtig unabhängig zu sein und nicht darauf zu achten was andere von einem denken. Solange man selber glücklich ist mit dem was man macht, ist doch alles andere egal 🙂

    Liebe Grüße,
    Theresa

    http://www.stylemocca.com

  • Antworten BillchensBeauty Box 12. Dezember 2016 um 09:11

    Sehr schön geschrieben und wie immer tolle Bilder. Ich gebe dir vollkommen Recht, ich nehme mir vieles immer zu sehr zu Herzen und denke ich müsste über vielem mehr drüberstehen. Manchmal ist es aber gar nicht so leicht.

  • Antworten Zunder 12. Dezember 2016 um 10:31

    Super schöner Beitrag und die Fotos sind auch klasse!

    Liebst, Elisa von http://www.elisazunder.de

  • Antworten Ari 14. Dezember 2016 um 08:25

    Ein super schöner interessanter Post. Ich glaube, wenn man eine starke Familie hat, dann ist man automatisch selbstbewusster.

  • Antworten christine funk photography 14. Dezember 2016 um 08:56

    ich freue mich schon auf das frühjahr wenn wieder solche bilder möglich sind 🙂

    lg christine

  • Antworten Diana B. 14. Dezember 2016 um 16:11

    Du hast mit deinem Text so recht! Und die Bilder sind ja mal mega schön!

  • Antworten inaa Love 15. Dezember 2016 um 21:31

    Danke für diesen Post. Diese Meinung kann ich 100%ig nachvollziehen und bestätigen, seh ich genau so wie du.

  • Antworten Daisy 3. Januar 2017 um 23:28

    Hallo 🙂
    Ich war schon in der Realschule so weit, dass ich nicht mehr viel auf die Meinung von anderen gegeben habe. Ich war ein Außenseiter, da ich ab der 7./8. Klasse als Goth rumgelaufen bin und entsprechende Musik gehört habe. Nach meiner Ausbildung habe ich meine Fachhochschulereife nachgeholt und studiere nun. Ich bin im Schnitt 4-6 Jahre älter im Vergleich zu meinen Kommilitonen und das merkt man auch, ich sag nur Grüppchenbildung… Ich hab ein paar mit denen ich mich super verstehe und das passt so.
    Mir ist es echt egal, was sie denken und ich würde auch nie drauf kommen mich zu verstellen nur um ihnen zu gefallen. Ich bin wie ich bin und das ist gut so. Die einzigen Leute, die Kritik an mir üben oder mir bei meinen Entscheidungen helfen dürfen sind mein Mann, meine Freunde und natürlich meine Eltern und Schwiegereltern. Und der Rest… i don't give a f**k 😉 Liebe Grüße Daisy
    PS: Dein Text ist echt gut und die Bilder mega 🙂

  • Antworten Jerry O´Bannion 3. Januar 2017 um 23:44

    Sehr schön geschrieben. Man erwischt sich immer wieder selbst 😀

  • Antworten M mo 4. Januar 2017 um 13:53

    Very interisting and we can discuss more if we meet

  • Antworten M mo 4. Januar 2017 um 13:54

    Very interisting and we can discuss more if we meet

  • Antworten Acton Naq 1. Februar 2017 um 07:28

    Really nice 🙂 Amazing total look
    I love so much this your looking 🙂
    Regards
    Shopafford.com

  • Antworten So wird es dir egal, was andere über dich denken - andysparkles.de 23. Oktober 2020 um 14:06

    […] Warum es wirklich egal ist, was andere über dich denken […]

  • Hinterlasse einen Kommentar