Blogger Tipps FASHION

5 Tipps für mehr Produktivität!

18. Januar 2018
Mehr Produktitivität-Freitagspost-Modeblog-andysparkles.de

Manche Menschen haben mehr Zeit am Tag zur Verfügung als andere. So kommt es mir manchmal vor. Die haben in kurzer Zeit so viel erreicht und schaffen manchmal auch an einem Tag so viel mehr. Viele fragen auch mich, wie ich es schaffe, täglich zu bloggen. Worauf ich dann im Grunde nie eine Antwort weiß, weil ich keine Ahnung habe, wie der Alltag der anderen im Detail so aussieht. Mehr Produktivität – aber wie?

Mehr Produktitivität-Freitagspost-Modeblog-andysparkles.de

Grundsätzlich ist es immer eine Sache der Prioritäten.

Viele sagen, sie haben keine Zeit zum Lesen oder ins Fitness Studio zu gehen. Als ich noch jünger war, da hat mich das total geärgert. Eine Zeit lang hatte ich einen 40-Std-Job, habe am Wochenende zusätzlich im Club gearbeitet, hatte hier und da Fotoshootings und war trotzdem noch beim Sport. Schon mein ganzes Leben lang höre ich sehr oft von Bekannten oder Kollegen, dass sie weniger Zeit hätten im Vergleich zu mir. Ich scheine also über mehr Stunden am Tag zu verfügen als andere. Dabei kommt es mir überhaupt nicht so vor! Doch wie ist das eigentlich möglich?

Mehr Produktitivität-Freitagspost-Modeblog-andysparkles.de

Was kann ich tun – mehr Produktivität!

Was kann ich also tun, wenn mir generell die Zeit fehlt? Heutzutage ist es so leicht, sich ablenken zu lassen. Social Media, süße Katzenvideos, Whatsapp. Wie verliere ich nicht den Fokus?

Das große Ziel im Auge behalten

Ich stand gestern selbst vor der Frage, ob ich noch auf eine Party gehen soll, oder doch daheim bleibe und früh schlafen gehe. Mein „Big Goal“: Einigermaßen gesund zu sein bis zum Abflug am Sonntag, morgens fit zum Event zu gehen und noch einen Blogpost schreiben. Klar, da passt Party nicht rein. Mein „really Big Goal“: Erfolgreich meinen Blog zu führen und viel zu verreisen. Das setze ich mir als Ziel und entscheide danach. Meistens. Ich hatte auch schon hier und da mal ein Gläschen zu viel und war am nächsten Tag nicht so fit, doch auch das darf mal passieren. Doch unser „Big Goal“ ist auf jeden Fall sehr motivierend und hilft uns, die Ziele zu erreichen!

Den Tag durchplanen

An manchen Tagen schreibe ich mir eine kleine To-Do-Liste mit den 4-5 wichtigsten Punkten des Tages und überlege, wann ich wie was am produktivsten erledigen kann. So behalte ich auch den Fokus, was ich heute unbedingt erledigen möchte. Wenn ich noch Sachen zur Post bringen muss und es ist Samstag, dann muss ich nämlich auch die Zeit im Auge behalten, weil meine Postfiliale um 12 schließt. Solche Kleinigkeiten machen viel aus.

Mehr Produktitivität-Freitagspost-Modeblog-andysparkles.de

Muss das wirklich sein – zeitsparend arbeiten!

Wenn ich freche Kooperationsanfragen bekomme, wo man 3-4 Postings für eine Handseife oder ähnliches erwartet, ist in der Regel keine Diskussion notwendig. Mittlerweile lösche ich solche Mails und spare mir den Aufwand. Manchmal ist es sogar einfacher gar nicht zu mailen, sondern kurz anzurufen. Das spart total viel Zeit! Wir tendieren dazu, lieber viel und ständig zu schreiben. Doch ein kurzes, „richtiges“ Gespräch ist oft viel effizienter! Ich hatte mal einen Kunden, der die Rechnung nicht bezahlte und auf Mails nicht reagierte. Nach einem kurzen, freundlichen Telefonat war die Sache dann doch schnell erledigt. Erstaunlich, was das ausmacht!

Weniger arbeiten, um mehr zu erreichen

Ich arbeite grundsätzlich niemals lange am Stück oder zu viel. In diesem Artikel ist erstaunlich präzise aufgeführt, wie die Produktivität sinkt nach längerer Arbeitszeit. Je länger die wöchentliche Arbeitszeit, umso weniger wird im Gunde erreicht. Ich hatte auch schon vor Jahren mal Kolleginnen, die mehr als 50 Stunden pro Woche arbeiteten und keiner wusste eigentlich so genau, was die tun. Mehr bedeutet nicht immer mehr!

Gut ist besser als perfekt

Gut ist besser als perfekt. Da werden jetzt alle Perfektionisten innerlich aufschreien, doch es ist nun mal wirklich so. Wenn ich einen bestimmten Blogpost erstelle, dann achte ich penibel darauf, alle Anforderungen zu erfüllen. Hochwertige Bilder, die das Wichtige darstellen, ein guter Text dazu, SEO und was noch so dazu gehört. Doch ich lese nicht ewig Korrektur oder feile stundenlang an den Sätzen. Besser kann man es immer machen. Doch ist es wirklich zielführend, wenn ich an einem Text stundenlang feile, wo ich doch schon am nächsten arbeiten könnte? Manchmal fällt es mir auch schwer, einen Schlussstrich zu ziehen, wenn etwas „gut genug“ ist und wenn ich es noch nicht als ganz perfekt betrachte. Doch nur so kommt man weiter.

Wie gefallen euch meine Tipps für mehr Produktivität? Habt ihr auch oft das Gefühl, zu wenig Zeit zu haben?

Mehr Produktitivität-Freitagspost-Modeblog-andysparkles.de

Das könnte dir auch gefallen

7 Kommentare

  • Antworten Berna 19. Januar 2018 um 01:18

    Oh ja, ich finde auch, dass wir uns viel zu viel ablenken können bzw. leichter ablenken lassen als früher. Da muss man echt diszipliniert sein. Ich bin kein gutes Beispiel dafür! :/

    Liebste Grüße, Berna von paapatya’blog

  • Antworten Katja von Schminktussis Welt 20. Januar 2018 um 19:59

    Da hast du so recht. Man kann sich so leicht ablenken lassen. Ich schreibe mir jetzt öfters mal eine To Do Liste und bin echt erstaunt, wie gut es funktioniert den Tag über produktiver zu sein.

  • Antworten Billchen 21. Januar 2018 um 12:26

    Tolle Tipps, Danke! Das mit dem Ablenken lassen ist wirklich einfach, passiert mir leider auch viel zu oft.

    Liebe Grüße
    Sybille von Billchen’s Beauty Box

  • Antworten Vanessa 21. Januar 2018 um 13:01

    Das ist genau mein Thema. Ich weiß wir haben alle nur 24 Stunden an einem tag, aber bei manchen ist irgendwie mehr möglich als bei mir. Gut ich habe mich damit auch mal beschäftigt und eine Ärztin meinte, dass auch meine Schilddrüsenunterfunktion mit Schuld sei. Ich muss aber einfach besser und intensiver planen. Listen helfen mir und auch mein neuer Kalender.
    Deine Tipps werde ich jetzt dazu nehmen und meine 24 Stunden eben besser planen. Das Handy wird auch gern vom Schreibtisch verbannt. Schlimm diese Ablenkung.

    Ich weiß aus Schweden, dass weniger Arbeit auch viel besser ist und sogar bei Blog Posts denke ich, dass man nach einer gewissen Zeit einfach keine Konzentration mehr hat. Ich finde Blogs mit kleinen Fehlern persönlicher und schöner.

    xoxo Vanessa

  • Antworten FiosWelt 23. Januar 2018 um 17:59

    Mein Problem ist, das ich mich so schnell ablenken lasse. Oder ich möchte mich ausruhen und werde dann unproduktiv^^

    Liebe Grüße
    Fio

  • Antworten Jasmin 2. Februar 2018 um 22:17

    Ich finde deine Ideen wirklich klasse. Leider lasse ich mich auch sehr gerne ablenken.

    LG Jasmin

  • Antworten Effektiver und gleichzeitig entspannter arbeiten - andysparkles.de 6. November 2020 um 09:02

    […] 5 Tipps für mehr Produktivität […]

  • Hinterlasse einen Kommentar