Food

REZEPT: Low Carb Muffins mit Schokomüsli

26. Februar 2019
Low Carb Muffins mit Schokomüsli

(Anzeige) Ich weiß so oft nicht was ich morgens frühstücken soll! Meist steht mir absolut der Sinn nach einem süßen Frühstück. Doch wenn das Frühstück nicht nahrhaft ist, werde ich direkt viel zu hungrig bis zur Mittagszeit. Daher finde ich die Idee mit den Low Carb Muffins mit Schokomüsli von der österreichischen Foodbloggerin cookingCatrin sehr gut und habe sie gleich ausprobiert! Ich verrate euch in diesem Beitrag das Rezept und auch wo ihr noch mehr von ihren leckeren Clean Eating Rezepten herbekommt.

 

Low Carb Muffins mit Schokomüsli

 

Clean Eating – das köstliche Online-Magazin

Bewusster Genuss und trotzdem ganz einfache Rezepte, die dir sicher gelingen: Das macht die Rezepte von cookingCatrin aus. Sie hat für wondermags ein Magazin mit ihren Rezepten zum Frühstück, Mittag- und Abendessen erstellt!

Bei wondermags könnt ihr ganz verschiedene Online-Magazine kaufen und durchlesen (manche sind auch kostenfrei erhältlich) – viele sind von Bloggern selbst erstellt! Wenn ihr wollt, könnt ihr euch dort auch selbst registrieren und euer eigenes Magazin gestalten. Das ist dort kostenlos möglich. Ihr könnt sogar Geld damit verdienen, wenn ihr dann euer Magazin über die Plattform verkauft. Eure Leser können sich dort registrieren und euer Magazin verkaufen. Ich überlege selbst, ob ich vielleicht vierteljährlich ein eigenes Magazin dort in Zukunft veröffentliche!

 

wondermags cookingCatrin

 

Zum Magazin von cookingCatrin

 

Als Fan von leckeren Frühstücksideen haben mich gleich ihre Rezepte für Säfte und schnelle, leckere Frühstücke sehr interessiert. Die meisten der Rezepte sind Low Carb und beinhalten keinen oder nur sehr wenig Zucker!

 

Low Carb Muffins mit Schokomüsli

 

Low Carb Muffins mit Schokomüsli

 

Zutaten für 12 Muffins:

  • 2 Eier
  • 100g Butter
  • 1 Packung Backpulver
  • etwas Zimt
  • 4 Birnen
  • 100g Cacao Nibs
  • 4 TL Agavendicksaft oder Honig
  • 150g Mandelmehl
  • 75ml Mineralwasser (sprudelnd)
  • Bio Schokomüsli

Ich heize zunächst den Backofen auf 170 Grad vor. Dann schmelze ich die Butter und schlage sie mit den Eiern schaumig. Im nächsten Schritt gebe ich das Mineralwasser, das Backpulver, die Cacao Nibs, eine Handvoll Müsli und den Honig sowie das Mehl dazu. Nun muss ich nur noch die Birnen klein schneiden und dazu geben. Den fertigen Teig verteile ich in die Förmchen und streue noch etwas Müsli darauf. Für 45 Minuten backen lassen!

 

Low Carb Muffins mit Schokomüsli

 

Was ich an dem Rezept so genial finde: Ihr könnt es total leicht abwandeln mit einem anderen Obst, einer anderen Sorte Müsli und erhaltet so immer ein anderes, leckeres Rezept für euer Low Carb Muffins zum Frühstück.

Ich freue mich schon richtig, die anderen Rezepte durchzutesten aus dem Magazin. Vielleicht probiere ich als nächstes ketogene Brownies aus?!

 

Low Carb Muffins mit Schokomüsli

 

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Antworten Chris stylepeacock 27. Februar 2019 um 09:10

    Das ist ja ein tolles Rezept. Ich brauche morgens auch immer etwas süßes zum Frühstück und eine Low Carb Variante, die so lecker aussieht, ist ja prima. Wird nachgemacht! Danke für das schöne Rezept.

    Viele liebe Grüße
    Chris
    https://stylepeacock.com

  • Antworten Fifteenminfame 27. Februar 2019 um 17:47

    Liebe Andrea,

    jetzt muss ich sofort alle Zutaten einkaufen gehen – klingt fantastisch! Danke für den Tipp mit wondermags 🙂

    xx Kim

  • Antworten Jana 1. März 2019 um 19:57

    Wir lieben Muffins und sind immer wieder erstaunt, was für interessante Rezeptideen es dafür gibt! Mit dem Müsli drin würden wir glatt mal nachmachen! Danke für die Inspiration!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Antworten Julia 1. März 2019 um 22:46

    Oooh die sehen soo gut aus 🙂 Ich mag birne in kuchen super gerne.
    Ich fänds gut, wenn du die nähwerte noch aufführen könntest 🙂

    Liebe Grüße
    Julia

  • Antworten Vanessa 2. März 2019 um 11:14

    Die Muffins sehen sehr gut aus & bieten eine tolle Abwechslung zu einem klassischen Frühstück! 🙂

    Liebe Grüße
    Vanessa

  • Antworten Katja von Schminktussis Welt 2. März 2019 um 23:38

    Die sehen lecker aus. Mache ich bestimmt mal nach.

  • Antworten Linni 3. März 2019 um 13:25

    Hallöchen,
    da ich mich gerade auch gesünder ernähre, ist das perfekt für mich! Danke für das Rezept! Muss ich ganz dringend mal nachbacken 🙂

    Schönen Sonntag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  • Antworten Marie-Theres Schindler 4. März 2019 um 13:51

    Hey, deine Muffins sehen echt köstlich aus! Und ich liebe die Kombination von Birnen und Schoko… Yummi!
    Herzliche Grüße,
    Marie

  • Antworten Alex 5. März 2019 um 11:16

    Das klingt echt lecker! Ich liebe Frühstücken, bin aber oft einfach viel zu faul, mir morgens was vernünftiges zu machen…Muffins klingen wirklich nach einer praktischen und leckeren Lösung 🙂

  • Antworten Alex 5. März 2019 um 11:17

    Das sieht richtig gut aus! Ich liebe frühstücken sowieso, und das klingt nach einer praktischen und leckeren Lösung. Und die Online Plattform für ein eigenes Magazin klingt auch spannend, gib auf jeden Fall Bescheid, wenn du eins machst! 🙂

    Liebe Grüße,
    Alex

  • Antworten Emilie 8. März 2019 um 09:13

    oh die Muffins klingen super, besonders weil sie glutenfrei sind (wenn man glutenfreies Müsli verwendet). Speichere ich mir direkt mal ab =)
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  • Antworten nathalie 8. März 2019 um 10:55

    wow die sehen so lecker aus!
    die muss ich unbedingt auch mal probieren 🙂
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

  • Antworten Dahi Tamara 5. Mai 2019 um 17:58

    Die sehen sehr lecker aus! Ich liebe es, morgens Energiekugeln auf Dattelbasis zu essen. Die sind schnell gemacht, halten mehr als eine Woche und machen sofort satt – schon nach einem Stück!

    Liebe Grüße
    Dahi Tamara von Strangeness and Charms
    Lebe jeden Tag, als waere es dein letzter. – Schwarzes 50s Kleid, runde Bambus Tasche & Vintage Strohhut vor der Trauerweide.

  • Hinterlasse einen Kommentar