BEAUTY

Tipps für geschwungene Wimpern!

31. März 2019
Tipps für geschwungene Wimpern

Wimpernzange, Tuschen oder doch gleich ein professionelles Wimpern-Lifting? Ich habe alles ausprobiert und berichte euch auf dem Beautyblog über meine Tipps für geschwungen Wimpern! Von Natur aus sind meine Wimpern recht lang und dunkel, da habe ich wirklich Glück gehabt. Dennoch fehlt ihnen natürlich ein richtiger Schwung. Für den muss ich dann noch selbst sorgen!

 

Tipps für geschwungene Wimpern

 

3 Tipps für geschwungene Wimpern!

Der Profi nutzt den Half Lash Curler – die halbe Wimpernzange

Tipps für geschwungene Wimpern

Euch ist die Wimpernzange zu unhandlich? Beim professionellen Shooting für Schwarzkopf hat die Visagistin bei mir einen Half Lash Curler verwendet. Das ist sozusagen eine halbe Wimpernzange! Sie sagt sie kommt damit viel besser zurecht und auch ich finde dieses Tool sehr hilfreich. Auf dem Foto seht ihr den Effekt!

Da hat jeder seine eigene Methode und am nächsten Tag hat ein anderer Visagist bei mir eine komplette Wimpernzange benutzt mit einem ebenfalls sehr starken Effekt. Ihr könnt mit beiden Werkzeugen sehr gute Resultate erzielen. Doch gerade wenn euch die normale Wimpernzange zu störend ist, ist die halbe Portion vielleicht eure Lösung!

Auf jeden Fall immer erst die Wimpernzange verwenden, dann tuschen. Wichtig ist auch ein hochwertiges Modell, damit ihr euch keine Wimpern ausreißt. Schön ruhig bei der Sache sein, wenn ihr die Wimpern curlt! Extra-Tipp: Die Wimpernzange ganz leicht vorab mit den Fön erwärmen, so hält das Resultat besonders lange an!

 

 

Die perfekte Mascara für dich finden

 

Tipps für geschwungene Wimpern

 

Hier hilft nur: Ausprobieren. Ich tusche meist nur meine Wimpern, so auch auf den Make-Up Bildern in diesem Beitrag, ohne Hilfsmittel. Weil es eben schneller geht. Mit der richtigen Mascara ist der Effekt ebenfalls sehr groß! Hier hilft nur ausprobieren. Ich habe mit Mascara von L’Oréal Paris oder Pixi Beauty sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich finde allerdings, dieses Thema ist sehr individuell und ihr müsst selbst an euren Wimpern testen, was für euch gut funktioniert. Ihr seid euch nicht sicher und braucht Tipps? Vogue hat die besten Mascaras getestet und vorgestellt!

 

 

Termin bei der Visagistin: Das Wimpern-Lifting

Wimpernwelle - Wimpern-Lifting

Wie funktioniert eine Wimpernwelle oder auch genannt Wimpern-Lifting? Ich habe die Behandlung schon zweimal bei der Kosmetikerin lassen! Es geht recht schnell, ist nicht sehr unangenehm und die Wirkung hält für einige Wochen an. Das macht die Wimpernzange in den nächsten Wochen überflüssig! Wer will, kann sich die Wimpern beim Lifting auch gleich färben lassen.

Bei der Behandlung werden die Wimpern zunächst entfettet, dann wird ein Curler direkt am Wimpernrand aufklebt. Wie ein Lockenwickler für die Wimpern! Die Wimpern werden mit einem Zahnstocher einzeln an der Rolle festgeklebt. Nun werden zwei verschiedene Gele aufgetragen. Das erste wird mit einem Pinsel an den Ansatz der Wimpern angebracht und nach 12 Minuten wieder entfernt. Phase 2 wirkt dann nochmal für 8 Minuten ein. Anschließend wird alles wieder gründlich entfernt!

Wimpernwelle Ergebnis

Kostenpunkt: Zwischen 25 und 40 Euro, je nach dem Kosmetikstudio

Die Behandlung ist natürlich nicht komplett angenehm, es kann schon mal etwas zwicken. Wichtig ist auch, dass es wirklich ein Profi durchführt, damit eure Augen nicht gereizt werden. Bei mir hat alles gut geklappt und ich konnte mich einige Wochen an dem Ergebnis erfreuen!

Wie sieht eure Wimpernroutine aus und konnten euch meine Tipps für geschwungene Wimpern weiterhelfen? Habt ihr auch schon mal eine Wimpernwelle durchführen lassen? 

 

 

 

Tipps für geschwungene Wimpern

 

Lippenstift von L’Oréal Paris, Color Riche, Paris in Love by Lena
Kette von Socosi

 

Tipps für geschwungene Wimpern

 

Tipps für geschwungene Wimpern

 

Socosi Kette

 

Tipps für geschwungene Wimpern

 

 

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten Chris stylepeacock 31. März 2019 um 16:34

    Das mit der Wimpernwelle finde ich ein spannende Sache. Ich habe einmal Wimpernextensions probiert, das fand ich sehr umständlich, teuer und nach einer Woche waren die Wimpern ausgefallen. Das mit der Wimpernwelle ist das sich eine gute Alternative.

    Viele liebe Grüße
    Chris

  • Antworten ANNIE - Online Magazine 1. April 2019 um 10:34

    Hallo,

    ein sehr schöner Beitrag und sehr interessant. Ich finde übrigens, dass du sehr schöne Wimpern hast… Ich habe zwar recht lange Wimpern, aber sie sind relativ hell und leider nicht mehr so dicht, wie sie es früher einmal waren. Eine Wimpernzange benutze ich sehr, sehr selten mal. Um ehrlich zu sein, aus purer Faulheit. Aber Mascara benutze ich fast jeden Tag, und zwar die Yves Saint Laurent Volume Effet Faux Cils Mascara, mit der ich unglaublich zufrieden bin.

    Liebe Grüße
    Annie

  • Antworten Heike 1. April 2019 um 18:00

    Ich lasse regelmßig bei meiner Kosmetikerin eine Wimpernwelle machen, auch ich habe wie du das Glück, dass ich sehr lange und dunkle Wimpern in die Wiege gelegt bekommen habe, aber mit der Welle wirken sie einfach noch schöner.
    LG Heike

  • Hinterlasse einen Kommentar