TRAVELS

Versteckte Orte in Athen: Anafiotika

17. März 2019
Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

„Caaaarrrla!“ Die Tür öffnet sich zu dem niedrigen weißen Haus, ein grauhaariger Mann tritt hinaus mit Fischresten. Da kommt sie schon angerannt; Carla, die grauweiße Streunerkatze. Sie macht sich über den Fisch her und verteilt die ganzen Reste ihres Essens genüsslich beim Abschlecken auf dem Boden. Wer lebt in Anafiotika – dieses kleine Dörfchen, ein Stadtteil Athens, direkt unterhalb der Akropolis?

 

Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

 

 

Entdecke versteckte Orte in Athen

Reisebeiträge auf andysparkles

Plaka ist die Altstadt Athens, sie liegt direkt unterhalb der Akropolis. Mitten in dem belebten Stadtteil befindet sich ein noch kleinerer Stadtteil, eine Siedlung im Stadtteil: Anafiotika. Benannt ist das Viertel nach der Kykladen-Insel Anafi und genauso fühlt man sich dort auch: Wie mitten auf den Inseln. Das Viertel ist malerisch und vergleichsweise ruhig zum Rest des hektischen Athens. Natürlich sind hier mittlerweile auch super viele Touristen – wer dort spaziert, wird gleich auf mehrere Führungen durch das Viertel mit Besuchern aus aller Welt treffen.

 

Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

 

Was das Dorf Anafiotika ausmacht

Enge Gassen, malerisches Ambiente: Du fühlst dich hier wie auf einer griechischen Insel! Das macht den ganz großen Charme aus. Du findest hier direkt auf dem Weg zu den Gassen auch Street Art, von unten aus kannst du hoch auf die Akropolis schauen und oben angekommen einen wunderschönen Ausblick auf Athen. Die Stufen sind eng und steil, doch der Aufstieg lohnt sich sehr! Es ist der älteste Teil in der Altstadt Athens. 45 kleine Häuser stehen hier.

Die Bewohner mögen es nicht immer, wenn hier so viel fotografiert wird: Das erzählt mir Jiorjia, meine Fotografin. Sie ist extra still, denn manchmal rufen ihr die Frauen nach, sie soll nicht ihre Häuser fotografieren.

 

Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

 

Laut Wikipedia wurde die Siedlung informell gegründet und nur geduldet von der Stadtverwaltung, die schönen Häuser sollten sogar schon öfters abgerissen werden! Hoffen wir mal, dass so etwas nie passieren wird – doch ich gehe nicht davon aus, bei den vielen Touristenströmen!

Habt ihr schon mal Griechenland oder sogar Athen besucht? Habt ihr noch weitere Reisetipps für mich oder kennt ihr versteckte Orte in Athen? Ich werde in Zukunft noch ganz viele Postings zum Trip nach Athen posten, denn ich habe wirklich viel erlebt und kann noch sehr viel berichten über die facettenreiche Stadt!

Mein Posting von Anafiotika auf Instagram

 

 

Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

 

Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

 

Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

 

Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

 

Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

 

Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

 

Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

 

Verstecke Orte in Athen - Anafiotika

 

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten Ivana Split 18. März 2019 um 10:31

    what a beautiful place!

    https://modaodaradosti.blogspot.com/

  • Antworten Michelle Hoffmann 12. Juli 2019 um 08:55

    So hübsche Fotos. Ich finde solche versteckte orte immer toll.
    Liebe Grüße Michelle von mishy-hoffmann

  • Antworten Street Art, Anarchie und Antike: Athen in 72 Stunden - andysparkles.de 18. Juli 2019 um 20:28

    […] Kamera habe ich formatiert… zum Glück war da wenigstens schon der Beitrag über das Viertel Anafiotika […]

  • Hinterlasse einen Kommentar