TRAVELS

Erlebe Rom in 72 Stunden – 10 Tipps!

2. Juni 2019
Vatikanische Museen

Städtereisen mache ich am liebsten in 72 Stunden. Ein Tag Ankunft mit Abendessen in der neuen Stadt, einen Tag zum Erkunden der Stadt und dann noch der letzte Tag für eine entspannte Abreise. Das trifft sich auch gut, da Airbnb super oft eine Mindestbuchungsdauer von drei Tagen möchte. Erlebe Rom in 72 Stunden – so habe ich die Stadt in dieser kurzen, dennoch ausreichenden Zeit erlebt! Hier sind meine besten Tipps.

Reise-Beiträge auf andysparkles

 

Fontana di Trevi

 

Erlebe Rom in 72 Stunden

 

Buche dir die wichtigsten Tickets vorab

Rom ist überfüllt. Sowas von überfüllt – selbst außerhalb der Saison. Ich besuchte die Stadt Anfang Februar und es war wirklich voll mit Touristen. Wie immer habe ich mich eine Zeitlang vor der Reise schlau gemacht. Was will ich unbedingt sehen und wofür muss ich vorab Tickets buchen? Tickets vorab habe ich für den Besuch im Vatikan gebucht (via GetYourGuide mit deutschsprachiger Führung, drei Stunden) und für die Galleria Borghese (auf der offiziellen Homepage). Das Kolosseum wollte ich mir hingegen nur von außen anschauen. Manchmal ist weniger eben mehr!

 

Kolosseum Rom

 

Foodie Tipps von Einheimischen sind die besten Tipps!

Ich habe von meinem Airbnb Host, praktischerweise einer Foodbloggerin, super Tipps zum Essen gehen bekommen. Mein Favorit – denn Rom ist nicht überall so günstig – ist der Mercato Centrale. Das ist ein Food Court direkt am Termini, dem Hauptbahnhof Roms. Doch das ist bei weitem kein gewöhnlicher Food Court, sondern eher eine Sterne-Version (im 1. Stock ist sogar wirklich ein Sterne-Restaurant) mit bestem italienischen Essen! Mein Tipp (Achtung, es wird schnell teuer, weil der Preis pro Gramm zählt): Die Pizza von Bäcker Gabriele Bonci. Er gilt als Michelangelo des Brotes und die Pizza (siehe Foto) war wirklich super. Du findest hier von allem etwas: Frittierte italienische Spezialitäten, Trüffel Pasta, Sushi, Eis,…

 

Mercato Centrale Rom

 

Übrigens: In Rom schmeckt auch eine langweilige Pizza Margherita wirklich köstlich, Gelato ist fast überall köstlich und ein Apérol Spritz gehört am Abend auch dazu.

 

Mercato Centrale Rom

 

Laufe frühmorgens zu den Sehenswürdigkeiten – zu Fuß

Rom ist eine wunderschöne Stadt. Wenn ihr auch wunderschöne Fotos möchtet, dann am besten die Sehenswürdigkeiten zu Fuß abklappern am frühen Morgen! Ich startete schon acht Uhr morgens mit meiner Travel Photography Airbnb Experience. Kate und ich schlenderten mit Kamera entlang der Fontana di Trevi zum Hadrianstempel und zum Pantheon und beendeten die Tour am Piazza Navono.

 

Piazza Navona

Piazza Navona

 

Weitere Sehenswürdigkeiten, die ihr unbedingt entdecken müsst: Das Kolosseum, der Palatin Hügel, Forum Romanum, die Spanische Treppe, die Engelsburg und natürlich Vatikanstadt.

 

Kauf dir ein Ticket für die U-Bahn

Die U-Bahn ist zwar, gerade zur Rush Hour, sehr überfüllt, doch dennoch lässt es sich damit wirklich easy und günstig in Rom fahren. Ich bin in Rom ausschließlich gelaufen und U-Bahn gefahren! Es gibt nur drei Linien. Ein Tagesticket kostet 7 Euro, ein Ticket für 72 Stunden 18 Euro.

 

Fontana di Trevi

 

Übernachte am besten zentral

Mein Airbnb (19 Euro pro Nacht!) befand sich in Fußnähe zum Kolosseum. Direkt 800 Meter davon entfernt! Das hat es wirklich einfach für mich gemacht die Stadt zu erkunden. Außerdem war auch Metro und Bus direkt vor der Haustür. Für einen kurzen Städtetrip kann ich euch eine zentrale Unterkunft hier wirklich empfehlen.

 

Rom ohne Touristen – spaziere durch Monti und Trastevere

Leider fehlte mir die Zeit für das schöne Viertel Trastevere mit dem Boho Charme, doch ich bin durch Monti spaziert und konnte hier ein Rom fast ohne Touristen entdecken. Obwohl Monti zentral beim Kolosseum liegt! Hier habe ich mit Fotograf Salva wirklich schöne Fotos machen können und zauberhafte Cafés und Gassen entdeckt.

 

Schau dir nicht nur die Galleria Borghese an, sondern auch die Villa Borghese

Achtung, damit ist keine Villa gemeint, sondern die Parkanlage Villa Borghese. Ich hatte noch Zeit vor dem Besuch des Museums (du musst da vorab einen Zeitslot buchen) und bin durch den Park spaziert. Wunderschön und entspannend! Ich liebe die Natur in Italien.

 

Villa Borghese

 

Mach dich auf einen Sturm von Eindrücken gefasst beim Besuch des Vatikans

Die Vatikanische Museen bieten einen unglaublichen Schatz an Kunstwerken. Gerade in den Gemächern mit den Stanzen Raffaels hast du kaum Platz zum Stehen. Mehrmals habe ich meine Reisegruppe beinahe verloren, so überfüllt waren die Säle. Die Eindrücke sind mehr als imposant. Lange Säle mit Wandteppichen, Kunstwerken der weltgrößten Malern. Außerdem besuchst du dabei auch die Sixtinische Kapelle – leider war dort Fotografieren verboten. Minutenlang stand ich sprachlos unter dem Meisterwerk Michelangelos! Zum Schluss schlenderte ich noch durch den Petersdom und war auch dort wieder sprachlos vor dem Reichtum an Kunstwerken.

 

Vatikanische Museen

 

In den Museen findest du übrigens auch zeitgenössische Kunst, was viele gar nicht wissen. Doch für die Flut von Eindrücken würdest du auch mehrere Tage brauchen, um wirklich alles anzuschauen und zu verarbeiten!

 

Weniger ist mehr – schau dir nicht zu viel an

Rom bietet so viel, doch manchmal ist man auch zu schnell übersättigt. Schau dir nicht jede Sehenswürdigkeit an, sondern lass dich auch einfach mal treiben und genieße die Stadt!

 

Bestell deinen Kaffee richtig

Versierte Italien Urlauber werden es schon wissen: Einen Kaffee trinkt man in Rom als Espresso. Wer einen Kaffee bestellt, erhält also einen Espresso. Americano ist zwar verpönt, doch ihr könnt ihn euch bestellen. Meist ist da aber nur der Espresso mit Kaffee verdünnt. Mein Lieblingsgetränk in Roma: Cappuccino!

 

Habt ihr Rom schon besucht? Was hat euch am besten gefallen in der Stadt?

 

 

 

Forum Romanum

Forum Romanum

 

 

Forum Romanum

Forum Romanum

 

 

Spanische Treppe Rom

Spanische Treppe

 

 

Erlebe Rom in 72 Stunden

Hadrianstempel

 

 

Villa Borghese

Villa Borghese

 

 

Piazza Navona

Piazza Navona

 

 

Galleria Borghese

Galleria Borghese

 

 

Vatikanstadt

Vatikanstadt

 

 

Galleria Borghese

Galleria Borghese

 

 

Vatikanische Museen

Vatikanische Museen

 

 

Galleria Borghese

Galleria Borghese

 

 

Vatikanstadt

Blick vom Tabor auf den Petersdom

 

 

 

 

Engelsburg

Engelsburg

 

Petersdom

Petersdom

 

 

Fontana di Trevi

Fontana di Trevi

 

 

Rom Pantheon

Pantheon

 

 

Rom Pantheon

Pantheon

Forum Romanum

 

Erlebe Rom in 72 Stunden

 

Erlebe Rom in 72 Stunden

 

Erlebe Rom in 72 Stunden

 

Vatikan

 

Erlebe Rom in 72 Stunden

 

Erlebe Rom in 72 Stunden

 

Vatikanstadt

 

Vatikanische Museen

 

Mein Reise Vlog von Rom

 

 
Sixtinische Kapelle

 

Vatikanstadt

 

Rom Sightseeing

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Vanessa 4. Juni 2019 um 21:09

    Hi Andrea,
    ahh, der Rom-Beitrag, sehr cool! Danke für die Tipps! Ich plane auch einen Trip nach Rom diesen Herbst. Deine Fotos sind super geworden. Viel laufen ist immer gut, finde ich zumindest. Ich war vor zwei Wochen ein Wochenende in Amsterdam und da bin ich jeden Tag etwa 25.000 Schritte gelaufen 😀 So lernt man Städte und Menschen am besten kennen 🙂
    Liebe Grüße!

  • Hinterlasse einen Kommentar