BEAUTY

Nachhaltige Beauty-Routine – 3 Tipps!

3. August 2020
Nachhaltige Beauty-Routine

Hast du dir auch schon mal eine nachhaltige Beauty-Routine gewünscht, ohne Wattestäbchen aus Plastik, den vielen Abfall oder Inhaltsstoffe der Pflege, die die Umwelt belasten? Es ist aktuell eine gute Zeit, um hier anzufangen sich nach neuen Möglichkeiten umzuschauen. Nachhaltigkeit wird nämlich immer wichtiger und so wird es auch uns als Verbrauchern hier leichter gemacht, umzudenken. Das fängt schon beim Einkauf an! Ich packe immer einen Jutebeutel ein, damit ich auf die Tüten verzichten kann.

 

Beauty-Beiträge auf andysparkles

 

Nachhaltige Beauty-Routine

 

 

3 Tipps: nachhaltige Beauty-Routine

 

Waschbare Wattepads verwenden

 

Abschminkpads müssen kein Einmalprodukt sein. Du findest online oder im Drogeriemarkt mittlerweile eine große Auswahl an Marken, die waschbare Pads anbieten. Im Normalfall kannst du sie bei 60 Grad waschen. Meist sind sie aus Bio-Baumwolle oder Bambus und du kannst sie gleich mit einem Wäschesäckchen kaufen. Dann gehen sie auch nicht verloren in der Waschmaschine. Utopia hat verschiedene Anbieter getestet und verglichen.

 

 

Anwendung Solidshampoo

 

 

Festes Shampoo – besonders sanft zu den Haaren

 

Meine langen Haare liebe ich und pflege sie auch gerne mit richtig guten Shampoos. Dabei habe ich auch schon feste Shampoos ausgetestet! Auf dem Blog habe ich dazu einen Artikel geschrieben. Diesen Shampoos wird bei der Herstellung Wasser entzogen. Sie sehen aus wie Seifen, sind es aber nicht! Dadurch wird die Plastikverpackung überflüssig.

Solidshampoos könnt ihr mittlerweile schon für alle Haartypen kaufen. Sie werden über die Haare gerieben, wenn sie schon nass sind, dann fängt es an zu schäumen. Außerdem sind sie viel ergiebiger als „normale“ Shampoos und auch besonders sanft zu den Haaren. Daher sind sie auch eine gute Wahl, wenn ihr Probleme mit der Kopfhaut habt.

 

Beauty-Produkte zum Nachfüllen

 

Verpackungen könnt ihr auch mit Nachfüllprodukten minimieren. Viele Marken bieten daher schon einen solchen Service an! Das hat noch einen zweiten Grund: „Refill“ ist oft auch günstiger als das Originalprodukt. Lohnt sich also für die Umwelt und auch für den Geldbeutel! Manche Shops bieten auch verpackungsfreie Produkte an und du bringst gleich deine eigenen „Container“ mit für die Pflegeprodukte.

 

Nachhaltige Beauty-Routine

 

Wie sieht es bei deiner Beauty-Routine aus? Hast du selbst schon auf eine nachhaltige Beauty-Routine umgestellt oder vielleicht noch weitere gute Tipps, wie das möglich wird? Schreib mir dazu gerne einen Kommentar!

 

 

Nachhaltige Beauty-Routine

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Magda Wiener 6. August 2020 um 09:21

    Danke für den Beitrag 🙂 gute Tips

  • Hinterlasse einen Kommentar