FASHION

Nachhaltige Textilien: Die Vorteile von Hanf

16. Januar 2021
Nachhaltige Textilien

Bei mir hat es schon in den letzten Jahren angefangen, dass ich mein Konsumverhalten anfange zu überdenken. Ich versuche zum einen, deutlich weniger Kleidung zu shoppen. Kürzlich habe ich auch damit angefangen, nicht nur Kleidung selbst über Secondhand-Plattformen zu verkaufen, sondern auch dort einzukaufen, wenn ich etwas Neues brauche. Flohmärkte mag ich auch sehr gerne. Im nächsten Schritt habe ich nun damit angefangen, mich mehr über nachhaltige Textilien zu informieren. Das betrifft schließlich nicht nur Kleidung, es geht auch um Heimtextilien, so wie Vorhänge, Decken, Handtücher und was man noch so alles benötigt. Dabei bin ich auch über die Vorteile von Hanf gestolpert! Diese Pflanze hat es nämlich wirklich in sich.

 

 

Nachhaltige Textilien

 

Das sind die Vorteile von Hanf – nachhaltige Textilien

 

Hanfgewächse gehören zu den ältesten Nutzpflanzen dieser Erde! Tatsächlich ist Hanf auch einer der nachhaltigsten Rohstoffe zur Produktion von Textil! Sie kann auf fast jedem Untergrund und dazu in fast jedem Klima wachsen. Übrigens eignet sich nur die weibliche Pflanze für das Rauschmittel Marihuana, mit dem Hanf immer noch am meisten in Verbindung gebracht wird.

Hättest du zum Beispiel gewusst, dass Hanf als Füllmaterial für Bettdecken eine ökologisch super sinnvolle Alternative ist? Sie sind nämlich antistatisch, hautsympathisch, klimatisierend und bei 60°C waschbar. Eine gute Möglichkeit auch für Allergiker!

Neben Kleidung lässt sich aus Hanf auch noch vieles mehr verarbeiten: Treibstoff, Baumaterialien, Papier, Lebensmittel, Taue, Kunststoff-Ersatz und noch mehr.

 

Nachhaltige Textilien

 

 

Hier sind nochmal die Vorteile von Hanf zusammengefasst:

 

  • Es wird weniger Wasser verbraucht: Im Vergleich zur Baumwolle verbraucht Hanf im Anbau bis zu 80% weniger Wasser.
  • Im Anbau werden keine Giftstoffe eingesetzt: Das schützt auch die Böden und unser Grundwasser!
  • Hanf entzieht der Erde keine Nährstoffe – es gibt ihr sogar Nährstoffe zurück
  • Die Qualität ist sehr hoch, denn die Hanffasern sind extrem langlebig und reißfest
  • Regionalität: Die Pflanze wächst fast überall
  • Sehr schnelles Wachstum: In nur vier Monaten erreicht die Hanfpflanze bereits eine Länge von vier bis sechs Metern
  • Hautfreundlich: Die Hanffaser ist auch perfekt für Allergiker
  • Die Fasern wirken temperatur-regulierend

 

Bereits Levi Strauss hat in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine Jeans aus Hanf produziert, als Arbeitshose für die Goldwäscher in Nordamerika. Nur diese Fasern konnten der ständigen Feuchtigkeit trotzen! Warum also wurde Hanf überhaupt so sehr vom Markt verdrängt, wenn doch die Vorteile der Textilien schon so früh bekannt waren? Nun, Baumwolle setzte sich dann durch, weil sie sehr viel billiger zu produzieren ist. Da heute auch die Nachhaltigkeit immer wichtiger wird, erlebt die Pflanze für Textilien gerade ein solches Revival!

 

Aktuell ist es leider so, dass man gerade für die Kleidung aus Hanf noch ganz schön recherchieren muss, um da gute Anbieter im Netz zu finden. Es ist noch nicht so weit verbreitet. Ich würde es mir wirklich wünschen, dass sich diese nachhaltigen Textilien in Zukunft noch mehr durchsetzen! 

 

Wie sieht es bei dir aus, hast du dich schon mal mit nachhaltigen Textilien beschäftigt? Wusstest du bereits, dass Hanffasern so viele Vorteile haben und interessiert dich das Thema auch?

 

Nachhaltige Textilien

 

Weitere Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit

 

 

Nachhaltige Textilien

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten Jana 16. Januar 2021 um 20:17

    Das ist ja Klasse. Ich mag auch nachhaltige Kleidung und würde es auch besser finden wenn es mehr davon gäbe. Der Nachteil für mich persönlich, sie sind oft sehr teuer, da sollte es auch Mal neue Möglichkeiten geben.

  • Antworten Frauke 17. Januar 2021 um 13:21

    Super interessant! Bei Kleidung muss ich echt noch einiges tun..

  • Antworten Sandy 17. Januar 2021 um 20:30

    Das ist wirklich eine tolle Sache! Dass Hanf auch für Textilien eingesetzt werden kann, wusste ich noch nicht. Ich bin auch großer Fan von Tencell. Der Stoff fühlt sich auch total weich und angenehme an und ist nachhaltiger als zB Baumwolle 🙂

    Liebe Grüße
    Sandy GOLDEN SHIMMER

  • Antworten Mehr Minimalismus im Kleiderschrank – wie geht es? - andysparkles.de 15. Februar 2021 um 20:16

    […] Nachhaltige Textilien […]

  • Hinterlasse einen Kommentar