FASHION Uncategorized

5 Outfit Fails – und so vermeide ich sie!

15. Juli 2017
Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid
Jeden Morgen das gleiche Drama: Was ziehe ich bloß an? Dann zerre ich oft den halben Kleiderschrank aus den verschiedenen Fächern, probiere 4-14 Teile an und ziehe dann doch etwas ganz anderes an. Ein paar Regeln habe ich allerdings trotzdem, die mich vor den schlimmsten „Anzieh-Dramen“ bewahren! Diese stelle ich heute im Beitrag vor.

1. Ich fühl mich darin nicht so ganz wohl, aber das wird schon?!

Ich ziehe mein Outfit an, stelle mich vor den Spiegel und denke mir so, ok, der Rock ist etwas knapp, aber das wird schon. Dann kann ich darauf wetten, dass ich den Rest des Tages an meinem Rock ziehen werde, mich total unwohl fühle und es kaum abwarten kann, bis ich wieder daheim bin und das Teil ausziehe (und am besten auch auf Kleiderkreisel setze). Fail! Lieber gleich was anziehen, das auch passt.

Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

2. Gold und Silber kombinieren ist doch cool, oder?!

Ein Kleid mit goldenen Tupfern, dazu kann ich doch ruhig auch Silberschmuck kombinieren, oder? Klar, ist möglich. Doch ich kann es einfach nicht. Ich fühle mich extrem unwohl wenn ich silbernen Details an meinen Kleidungsstücken trage und goldenen Schmuck, oder umgekehrt. Daher bleibe ich lieber gleich bei Gold-Gold oder Silber-Silber. So wie in diesem Look: Goldene Tupfer, Sonnenbrille mit Gold, goldenes Armband und goldene Nieten an den Sandalen.

Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

3. Die Schuhe müssen zum Look passen (oder ich packe noch welche ein)

Ok, in dem Fall meines heutigen Outfits sind die Schuhe nicht gerade Birkenstocks, doch wenn ich unbequeme Schuhe trage, was manchmal einfach sein muss, habe ich für den Heimweg immer noch bequeme Schuhe dabei. Ein paar leichte Chucks oder Sandalen wiegen nicht viel und garantieren auch in Berlin mit den teilweise echt langen Wegen von Tram und U-Bahn für einen bequemen Heimweg ohne Blasen. 

4. Immer (wenig) Accessoires tragen

Ein Look ist ohne Accessoires nicht komplett. Deswegen trage ich immer Ohrringe, Kettchen, manchmal auch eine Halskette. Die machen das Outfit erst richtig „rund“! Dabei setze ich auf die berühmte Regel weniger ist mehr. 
Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

5. Im Zweifelsfall auf Basics zurückgreifen

Im absoluten Outfit-Notfall greife ich auf Basics zurück, weil man da (fast) nichts falsch machen kann. Eine gut sitzende Jeans, ein dunkles Top und einen coolen, lockeren Mantel oder eine Bomberjacke darüber. 

Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

Mein Outfit

Das weiß-goldene Kleid ist von Vila und für mich ein richtiges Lieblingsteil. Solche Kleidchen mag ich am liebsten! Dazu kombiniere ich taupefarbene Sandalen von Sassyclassy mit Nieten und viel Goldschmuck von Stella&Dot.
Dress*: VILA
Sunnies, Bracelet*: Stella&Dot
Sandals*: Sassyclassy
Pictures by Christine

Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

Modeblog-Deutschland-Deutsche-Mode-Mode-Influencer-Andrea-Funk-andysparkles-Berlin-Vila-Kleid

You Might Also Like

17 Comments

  • Reply Katja von Schminktussis Welt 15. Juli 2017 at 10:49

    Ein tolles Outfit 🙂

  • Reply eleonora 15. Juli 2017 at 22:59

    Super süßes Kleid! Ich finde die Goldtupfer passen super gut zu deiner Hautfarbe – ich wäre mehr so der Silbertyp 😄

    Liebe Grüße,
    Eleonora {my blog}

  • Reply Saskia von The S Signature 16. Juli 2017 at 08:52

    Ein sehr schönes Outfit. Ich versuche immer meine Outfits im Voraus zu planen. Abends lege ich mir meinen Look für den nächsten Arbeitstag raus. So wird es morgens zumindest nicht so stressig. Im Zweifel setze ich auch lieber auf Basics und sortiere "ich fühle mich nicht wohl"-Teile lieber aus. Damit wird man eh nur unglücklich.

  • Reply paapatya' blog 16. Juli 2017 at 10:14

    Kann dir nur zustimmen. Ich stelle auch immer wieder fest, dass es von vornherein besser ist, Kleidung zu tragen, worin man sich den ganzen Tag wohlfühlen könnte.

    Liebste Grüße, Berna von paapatya'blog

  • Reply Bearnerdette 16. Juli 2017 at 21:04

    Das Kleid ist so süß!

    Gerade Tipp 1 finde ich sehr wichtig. Das habe ich auch schon auf die harte Tour gelernt. 😀

    Bearnerdettes Welt

  • Reply Tina Carrot 16. Juli 2017 at 21:59

    Liebe Andrea,

    ein toller Beitrag mit interessanten Tipps, vor allem den ersten Tipp würde ich genau so unterschreiben – wenn man sich unsicher ist, dann wird man den Tag über nicht sicherer. An solchen Tagen greife ich meist zu einer "sicheren Bank", also einem Look, den ich so schon einmal anhatte oder einfach nur Basic-Teilen.

    Dein Outfit gefällt mir richtig gut, vor allem die Schuhe sind einfach nur mega und passen super gut zu dem tollen Kleid, auch die Sonnenbrille steht dir äußerst gut! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

  • Reply Sam collin 17. Juli 2017 at 07:11

    Totally loving your dress:)
    Regards.
    Shopafford.com

  • Reply tantedine 17. Juli 2017 at 19:15

    Beim ersten Punkt musste ich schon lachen weil ich es so gut kenne. Zwar habe ich das nicht oft mit Röcken aber mit Oberteilen die einfach zu kurz sind. Ich lasse es lieber gleich bevor ich den ganzen Tag am Oberteil zupfe.

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  • Reply Alex 17. Juli 2017 at 19:43

    Kommt mir bekannt vor – wenn ich mich morgens darin nicht wohl fühle, dann am besten einfach was anderes anziehen 🙂

  • Reply PinkyBeauty 17. Juli 2017 at 20:05

    Wirklich ein tolles Outfit. Das Kleid gefällt mir richtig und die Schuhe dazu wow.

    Liebe grüße Lisa
    Pinkybeauty.de

  • Reply Julia 18. Juli 2017 at 06:12

    Meine Liebe, ich bin ganz hin und weg von deinem süßen Kleidchen und die Schuhe habe ich selbst! Ich liebe sie! Sie sind so ladylike…. der Look steht dir übrigens super gut! ❤️Hab eine tolle Woche, Xo Julia http://fashionblonde.de

  • Reply Lisa Lait 18. Juli 2017 at 17:02

    Hallo Andrea,

    wow, du siehst einfach wunderschön aus in dem zuckersüßen Kleidchen 🙂 Die Tipps sind richtig cool 🙂

    Liebste Grüße
    Lisa
    http://www.mycafeaulait.at

  • Reply Kumilynn 22. Juli 2017 at 11:02

    Das Kleid ist super schön. Es steht dir auch richtig gut.
    Danke für den Bericht und die vielen Tipps.

    Sonnige Grüße
    Franzy

  • Reply Moni Plura 27. Juli 2017 at 12:41

    Das Kleid steht dir unheimlich gut! Danke für die tollen Tipps!

  • Reply Diana B. 30. Juli 2017 at 20:29

    Tolle Tipps und wirklich ein toller Look! Ich finde die Schuhe ja echt mega cool.

  • Reply Hellothanh 31. Juli 2017 at 02:38

    Haha…das kenne ich nur allzu gut. Man verlässt das Haus mit dem falschen Outfit und dann wurmt es einen den ganzen Tag. Wenn man leichte Bedenken hst,dann ist,es die falsche Wahl

  • Reply Instagram made me do it - von der Hass-Liebe zur Foto App! - andysparkles.de 12. August 2017 at 23:17

    […] so verreise ich niemals mit leichtem Gepäck. 7 Tage in Südfrankreich – 8 Paar Schuhe! >> Outfit Nummer 3 an einem Tag an der […]

  • Leave a Reply

    *