TRAVELS

Parco San Marco: Mini-Vacation am Lago di Lugano!

22. Mai 2017
Ich bin ein erklärter Fan von Mini-Vacations! Bei mir und Christine artet es meist in eine Workation aus, weil wir dann an so schönen Plätzen die ganze Zeit fotografieren müssen. So auch im wunderschönen Hotel Parco San Marco. Wir verbrachten ein Wochenende am Lago di Lugano! Das ist direkt an der Grenze zur Schweiz in Italien. Ich bin dafür nach Saarbrücken zu Christine gefahren und wir hatten mit dem Auto eine knapp 6-stündige Fahrt.

Parco San Marco: Lifestyle Beach Ressort in Porlezza

Das Parco San Marco ist ein 4-Sterne Wellnesshotel direkt am Luganersee. Es gibt einen Privatstrand, der auch richtig groß ist, und eine wunderschöne subtropische Parkanlage! Auf dem ersten Bild könnt ihr mich hoch oben auf dem Yoga Plateau sehen mit einer traumhaften Aussicht.Es liegt 15 km entfernt von Lugano, dort gibt es auch den Bahnhof, von dort aus kommt man sehr gut nach Como zum Lago di Como und nach Mailand. Wir hatten eine Suite mit Seeblick, die wie eine richtige kleine Wohnung war – mit Küchenecke, Kamin, Wohnzimmer und großem Balkon.

Ich war übrigens auch mit dem WLAN sehr zufrieden, das ist für mich natürlich immer ein wichtiger Punkt. Auf dem gesamten Hotelgelände hat das sehr gut geklappt.

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel

YouTube: Follow My Weekend im Parco San Marco und Mailand!

 

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel

Sport, Unterhaltung und Pool

Das Hotel bietet zwei verschiedene Pools, einen ausgedehnten Spa-Bereich, Saunen und die Möglichkeit zu Massagen und Beautyanwendungen. Alles was man für einen Wellnessurlaub benötigt! Wer will, kann sich auch ein Boot mieten am Privatstrand oder Yoga machen. Ein Golfclub ist ebenfalls nicht weit entfernt.
Ein Beitrag geteilt von Andrea | Blogger & Influencer (@andysparkles) am 7. Mai 2017 um 1:47 Uhr

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel

Gastronomie im Hotel: 3 verschiedene Restaurants

Es gibt immer mindestens drei Restaurants, das Ristorante & Bistro San Marco, La Masseria Beach Terrace & Grill und das Ristorante „La Terrazza“. Im La Terrazza genossen wir unser 4-Gänge-Menü, das könnt ihr euch auf den Fotos noch mal anschauen! Es war wirklich total lecker und wir sind danach nur so in unsere Suite gerollt. Am Strand gibt es im Sommer auch noch eine Pizzeria.
Übrigens hatte mich das Frühstück total überzeugt, es gab sehr viele leckere und auch gesunde Speisen, wir konnten uns selbst Smoothies mixen und die italienischen Croissants schmecken mir sogar noch besser als die französischen!

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel
parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel

 

 

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel

Mein Fazit

Ein rundum schönes Erlebnis! Sehr freundliches Personal, eine wundervolle Natur und genügend Möglichkeiten für abwechslungsreiche Tage. Das Frühstück war fantastisch, wir haben gut geschlafen und hätten auch noch etwas länger bleiben können. Was will man da noch mehr!

 

parco-san-marco-urlaub-am-lago-di-lugano-reiseblogger-andysparkles-italien-wellnesshotel
*Lieben Dank an das Parco San Marco für den schönen Aufenthalt!

Das könnte dir auch gefallen

33 Kommentare

  • Antworten amely rose 22. Mai 2017 um 12:41

    vor allem die süßen Bilder von dem Dessert oder eben dem süßen Essen haben es mir angetan,
    danke für die tollen Bilder und schönen Eindrücke. Es fühlt sich nahezu an wie ein Urlaub, zumindest virtuell 😀

    alles Liebe deine Amely Rose

  • Antworten Janine Angelicia 22. Mai 2017 um 13:24

    Liebe Andy, wie begeistert Du von Lugano bist, kann ich nur nachvollziehen; vor zwei Jahren war ich ebenfalls dort. letztes Jahr im nahe gelegenen Locarno, welches ich Dir gerne als Reisetipp nahe lege. Wenn Du magst, kannst Du meinen Blogpost dazu lesen: https://www.yourstellacadente.com/2016/09/04/what-to-do-in-locarno/
    Deine Fotos sind einfach wunderschön!!
    Liebste Grüsse aus der Schweiz
    Janine von https://www.yourstellacadente.com/

  • Antworten Nadine Krummacker 22. Mai 2017 um 14:46

    Das sieht ja wirklich unglaublich toll dort aus. Das würde mir auch gefallen. Alleine beim Ausblick. Da würde ich stundenlang sitzen. Sehr tolle eindrücke.
    Liebe Grüße Nadine

  • Antworten Billchens BeautyBox 22. Mai 2017 um 14:48

    Was für schöne Bilder. Das muss ich mir unbedingt mal merken, bisher war ich noch nicht in der Gegend.

  • Antworten Nicole Minnie 22. Mai 2017 um 15:19

    Das ist ja Traumhaft. Wäre ich jetzt auch zu gerne 😉
    Danke für das Teilen deines Erlebnisses. Da wird man echt neidisch, toller Blog und das Hotelzimmer sieht so gemütlich aus. Bis zu meinen Urlaub, muss ich noch ein paar Wochen arbeiten.

    Alles liebe

  • Antworten Saskia von The S Signature 22. Mai 2017 um 17:46

    Ein wundervoller Ort!

  • Antworten Anna 22. Mai 2017 um 18:00

    Wow die Bilder sehen ja echt super aus. Schön, dass ihr so einen tollen Aufenthalt dort hattet. xxx

  • Antworten Tanja 22. Mai 2017 um 19:23

    Wow das Hotel schaut wirklich traumhaft aus und ich gebe dir Recht, als Blogger ist gutes WLAN das A und O. 🙂 <3
    Liebe Grüße
    Tanja. xx
    http://fleurrly.com

  • Antworten Saskia-Katharina 22. Mai 2017 um 19:30

    Ein Wellness-Hotel mit Privatstrand? Das ist ja toll! Und das Frühstück sieht so lecker aus. Das muss ich mir merken!

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

  • Antworten Bettina Barth 22. Mai 2017 um 21:02

    Schöner Artikel, der Ausblick war ja ein Traum und das Hotelzimmer sieht sehr gemütlich aus, nicht zu überstylt. =)

  • Antworten Willascherrybomb 23. Mai 2017 um 08:57

    Schöne impressionen 🙂

  • Antworten Elisa Zunder 23. Mai 2017 um 09:59

    Traumhafte Eindrücke, da bekomme ich direkt Fernweh.

    Liebste Grüße, Elisa
    http://www.elisazunder.de

  • Antworten Jessy von Kleidermädchen 23. Mai 2017 um 12:50

    Wow, das sieht wirklich nach einem kleinen Paradies aus. Dort würde ich es auch aushalten. Toller Beitrag Liebes.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

  • Antworten Diana B. 23. Mai 2017 um 13:27

    Wow, das sieht ja richtig toll aus! Ich glaube da würde ich auch gerne mal Urlaub machen.

  • Antworten Kim 23. Mai 2017 um 15:04

    Wow, sehr schöne Bilder!
    Sieht wirklich traumhaft aus dort.

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  • Antworten Lara 23. Mai 2017 um 15:43

    Wow die Fotos sind einfach super schön geworden!! 🙂

    Alles Liebe,
    Lara

    http://www.lara-ira.de

  • Antworten tantedine 23. Mai 2017 um 18:42

    Das sind sehr schöne Eindrücke! Das Hotel war ja siptzenklasse und das Essen erst <3
    Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

  • Antworten Ivy & Ella 24. Mai 2017 um 09:00

    Wow das Ressort sieht ja sehr schön aus! Total einladend 🙂 Da würde ich auch gerne ein paar Tage verbringen.

    Sonnige Grüße,
    Ivy <3

    Ivy & Ella

  • Antworten Be Sassique 24. Mai 2017 um 10:49

    Das sieht nach einem wundervollen und entspannten Aufenthalt aus.
    Vor allem die Nachspeise sieht sooo lecker aus 😀
    Hab einen wunderschönen Tag <3
    Liebste Grüße
    Sassi

  • Antworten AnnLeeBeauty♡ 24. Mai 2017 um 11:20

    Deine Bilder sind immer so Hübsch!
    Gefällt mir richtig gut♥

    Liebe Grüße AnnLeeBeauty

  • Antworten Moni Plura 24. Mai 2017 um 20:00

    OMG, was für ein schöner Ort! Da möchte ich auch unbedingt mal hin

  • Antworten Let's talk about everything 25. Mai 2017 um 04:24

    Gosh it is so pretty!!! I sure you had a great time!
    Love,
    Neha
    Pastels for Summer
    Let's Talk About Everything

  • Antworten Anna 25. Mai 2017 um 08:56

    Oh man, da bekomme ich direkt Fernweh. So tolle Bilder – ich mag auch! Aber dieses Jahr wird es wohl leider keinen Sommerurlaub geben 🙁

  • Antworten Jasmin Drexler 25. Mai 2017 um 13:04

    Das sieht ja nach einem tollen Aufenthalt aus. Das Hotel ist auch mega hübsch.

    Lg Jasmin

  • Antworten Marie 25. Mai 2017 um 17:53

    Was für ein wunderschöner Ausblick! Auch das Hotel sieht sehr gemütlich aus – danke für den tollen Einblick. Hach, da bekommt man gleich wieder Reiselust!

  • Antworten Kumilynn 26. Mai 2017 um 05:50

    Sehr schöne Bilder und das Essen sieht auch super lecker aus.

  • Antworten Modern Snowwhite 26. Mai 2017 um 15:13

    Der Pool und der Ausblick ist der Hammer <3

  • Antworten inaa Love 26. Mai 2017 um 20:21

    Mega schöne Impressionen hast du mitgebracht, da wird man ja glatt neidisch

  • Antworten Katja von Schminktussis Welt 27. Mai 2017 um 12:58

    Ein paar schöne Eindrücke. Da konnte man sicher gut entspannen.

  • Antworten Carolin Se 27. Mai 2017 um 21:20

    Das sind wirklich sehr schöne Aufnahmen – das Hotel sieht echt klasse aus <3
    Toll, dass du so einen guten Kurzurlaub hattest 🙂

    Liebe Grüße, Caro :*

    http://nilooorac.com

  • Antworten Orange Diamond 28. Mai 2017 um 19:17

    Ciao!
    Was für ein traumhaftes Wochenende! Ich liebe Kurz-Trips und würde auch gerne nach Mailand!
    Liebe Grüße,
    Alex.

  • Antworten Lovely Catification 29. Mai 2017 um 07:59

    Das sieht ja so traumhaft aus! Und die Bilder sind wirklich klasse geworden! 🙂

  • Antworten OUTFIT: When in Milan - Bomberjacke und Kleid mit Rüschen - andysparkles.de 9. Juli 2018 um 14:09

    […] übernachteten im schönen Parco San Marco am Lago di Lugano. Von dort aus machten wir mit den Zug von Lugano aus einen Tagesausflug nach […]

  • Hinterlasse einen Kommentar