DIY

DIY: Fotos auf Holz übertragen!

12. März 2018
Fotos auf Holz übertragen-Foto DIY-Blog Deko DIY Ideen-andysparkles

Fotos sind so tolle Geschenke und machen sich auch als Deko bestens. Ich liebe Fotos, wie sicherlich bekannt sein dürfte und habe mir auch schon so einige Ideen überlegt, wie ich sie in der Wohnung zur Geltung bringen kann. Besonders beliebt ist mein DIY mit der Fotogitterwand hier auf dem Blog! Zu dieser neuen Idee hat mich Christine gebracht. Fotos auf Holz übertragen! Es ist viel einfacher als es sich anhört. Ich mag nämlich am liebsten simple DIYs mit großer Wirkung!

Fotos auf Holz übertragen – so geht es!

Das braucht ihr für dieses Foto DIY:

  • Holzbretter
  • Ausgedrucktes Foto mit Laserdrucker
  • Schwammtuch
  • Transferier/Klebemittel (Foto Transfer Potch)
  • Schere
  • Pinsel
  • Karte
  • eventuell Fön

Die Holzbretter findet ihr im Bastelbedarf im Baumarkt. Es gibt sie dort in allen möglichen Varianten! Für eure gewünschten Fotos ist es ganz wichtig, dass ihr sie mit einem Laserdrucker ausdruckt. Am besten außerdem spiegelverkehrt ausdrucken – außer euch ist es egal. Ich habe es nicht gemacht. Bei Schrift ist es natürlich ein Muss. Den Foto Transfer Potch habe ich bei Amazon bestellt. Wofür ich den Rest benötige, erkläre ich nun in der Anleitung noch!

Zunächst mal: Man kann dafür jegliches Holz verwenden. Wer mag, kann es auch vorher noch grundieren oder in einer bestimmten Farbe streichen. Darauf haben wir allerdings verzichtet. Ich habe zum Unterlegen beim Basteln etwas Pappe untergelegt. Dann kann es auch schon losgehen!

Im ersten Schritt pinsele ich die Holzplatte und auch den Druck mit dem Foto mit dem Foto Transfer Potch gründlich ein. Ich verwende dazu einen alten Make-Up Pinsel. Dann lege ich mein Motiv mit dem Foto nach unten darauf und drücke es fest!

Zum Glattstreichen verwende ich nun meine Plastikkarte – in meinem Fall die Media Markt Kundenkarte, hihi. Die verwende ich nämlich total selten.

Nun habt ihr zwei Möglichkeiten: Wer es nicht eilig hat, kann das Foto über Nacht trocknen lassen. Wer mag, kann es aber auch trocken fönen. Wir hatten uns für das Fönen entschieden.

Nun geht es ans Abrubbeln: Dafür verwende ich ein angefeuchtetes Schwammtuch und rubbele das Bild ab. Das Holz nicht zu nass dabei machen! Wer besonders ordentlich sein möchte, kann es abschließend noch mit Versiegelungslack überziehen.

Wie findet ihr dieses DIY „Fotos auf Holz übertragen“? Gefällt euch die Idee? Ich finde es besonders spannend, dass man damit so viele Möglichkeiten hat. Verschiedene Hölzer, Drucke mit Fotos oder Schriften – hier kann man richtig kreativ werden!

Das könnte dir auch gefallen

16 Kommentare

  • Antworten Mrs Unicorn 12. März 2018 um 10:50

    So ein tolles DIY. Vielen Dank für die Inspiration.

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

  • Antworten everyone'starling 12. März 2018 um 11:38

    Richtig richtig cool 🙂 So etwas könnte ich mir in meinem Zimmer auch total gut vorstellen 🙂
    Sei ganz lieb gegrüßt und hab einen tollen Wochenstart,
    Walli und Kathi von http://www.everyonestarling.com

  • Antworten Sassi 12. März 2018 um 15:37

    Wow, eine tolle Idee für ganz persönliche Interiordeko.
    Werde ich demnächst ausprobieren.
    Danke für die tolle Inspiration.
    Hab einen wundervollen Abend <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

  • Antworten Saskia 13. März 2018 um 05:20

    Eine tolle Idee.

  • Antworten FiosWelt 15. März 2018 um 16:30

    Das ist wirklich eine schöne Idee, gefällt mir gut. Auf die Idee wäre ich vermutlich nicht gekommen.

    Liebe Grüße
    Fio

  • Antworten kiamisu 15. März 2018 um 22:37

    Ui, das ist ja mal eine coole Idee!
    Sieht echt super aus 🙂

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  • Antworten Jenny 16. März 2018 um 06:35

    Vielen Dank für dieses DIY😊.
    Das ist eine tolle Idee, die ich gern mal probieren würde.

    Liebe Grüße

    Jenny

    justjenny.blog

  • Antworten Rebecca 16. März 2018 um 16:57

    Oh, das ist aber eine richtig tolle Idee, worauf ich niemals gekommen wäre. 🙂

    Liebe Grüße
    Rebecca

  • Antworten Saskia Katharina Most 17. März 2018 um 12:59

    Eine super Idee! Das wäre mir ja im Leben nicht eingefallen. Wobei ich Angst hätte durch das Abrubbeln auch das Foto zu zerstören.

    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

  • Antworten Elisabeth-Amalie 17. März 2018 um 15:42

    Davon lese ich gerade zum ersten Mal. Ich finde, dass das wirklich klasse aussieht. Echt schön! Danke für die Anleitung. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

  • Antworten Katja von Schminktussis Welt 17. März 2018 um 19:57

    Das ist eine coole Idee. Werde ich mir mal merken für ein Geburtstagsgeschenk.

  • Antworten Julia 17. März 2018 um 21:46

    Hallo meine Liebe,
    so eine wundervolle Idee! Danke dafür.
    Das werde ich mir auf jeden Fall mal merken und in nächster Zeit mal ausprobieren.
    Ganz liebe Grüße
    Julia
    http://www.aboutjulia.de

  • Antworten Jana Kalea 18. März 2018 um 16:18

    Was für eine coole Idee. Ist echt schön geworden!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Antworten Hanna 19. März 2018 um 22:20

    Das ist eine echt coole Idee! Ich bin auch immer auf der Suche nach Ideen, wie man Bilder nicht nur digital, sondern auch im echten Leben cool inszenieren kann.

    Liebe Grüße
    Hanna von Written In Red Letters

  • Antworten I need sunshine 21. März 2018 um 14:28

    Wow, das ist ja eine tolle Idee! Wusste gar nicht, dass so etwas möglich ist. Danke für die schöne DIY Inspiration. Stelle ich mir als Geschenkidee super vor.

    Liebe Grüße,
    Diana

  • Antworten Marie 22. März 2018 um 09:12

    Was für eine schöne Idee – und dann noch so einfach. Mit meinen Kids werde ich das auch mal versuchen, denn es ist auch ein tolles Geschenk für Oma und Opa zu Ostern. Alles Liebe Marie

  • Hinterlasse einen Kommentar

    *