Berlin TRAVELS

Kannst du das wirklich auf dem Polenmarkt kaufen?!

12. Februar 2019
Polenmarkt Hohenwutzen

Butterfly Messer, Gegenstände aus dem 2. Weltkrieg oder einfach Rattengift und billige Zigaretten: Eine Stunde von Berlin entfernt liegt der Polenmarkt Hohenwutzen. Für mich ist es der zweite Besuch auf einem solchen Markt – direkt bei Frankfurt Oder besuchte ich bereits einen anderen (zum Video). Auf dem Reiseblog berichte ich euch mehr darüber und ob sich ein Ausflug von Berlin aus lohnt!

 

 

Wer besucht den Polenmarkt Hohenwutzen?

Die Zielgruppe will vor allem eins: Geld sparen. Denn hier findet sich auch schon mal ein günstiges Brautkleid für 100 Euro. Die Deutschen sollen sich auf dem Polenmarkt wohlfühlen. Dafür wird auch einiges getan: Natürlich kannst du in Euro zahlen. Die Straßen heißen Kudamm oder Adamstraße. Die Besucher kommen wegen den Zigaretten, wegen kitschigen Home Accessoires, günstigen Friseuren oder wegen Gegenständen, die nun mal in Deutschland nicht erlaubt sind. Bestimmtes Rattengift oder Streichholzschachteln mit dem Porträt Hitlers. Natürlich auch Feuerwerkskörper und gefälschte Markenkleidung. Denn „Michael Kurs“ Taschen oder „Adidas“ Pullover gibt es hier in ganz großen Massen! Früher wurden auf solchen Märkten sogar Tierwelpen verkauft, doch das wird mittlerweile nicht mehr gemacht – immerhin. Der Geschäftsführer ist übrigens ein Deutscher.

 

 

Wie funktioniert das Shuttle – der Polenbus?

Infos zum Shuttle Bus

Du kannst für 10 Euro hin und zurück fahren. Entweder von der Tram-Station Allee der Kosmonauten in Marzahn oder vom S-Bahnhof Ahrensfelde aus. Die Fahrt dauert ungefähr eine Stunde und zwanzig Minuten. Der Shuttle lässt dich direkt am Eingang raus. Täglich fahren drei Busse hin und auch drei wieder zurück. Du kannst nur eine Hin- und Zurück-Fahrt lösen, doch in den 10 Euro sind auch noch Gutscheine für den Polenmarkt enthalten. Ab und an kommt eine Zollkontrolle auf dem Rückweg im Bus vorbei, doch in meinem Fall wurden wir nicht kontrolliert.

 

 

Wie war mein Eindruck?

Für mich lohnt sich so ein Besuch überhaupt nicht. Ich kaufte mir einen Riesenteddy, Käse, Brot, einen kleinen Wodka und Tee. Das war mir natürlich schon von Beginn an klar und ich besuchte den Polenmarkt hauptsächlich zum Fotografieren und aus Interesse – was gibt es dort zu kaufen? Ich möchte mir weder zu Dumping Preisen die Haare schneiden lassen, noch suche ich nach Waffen, gefälschter Markenware oder Zigaretten. Tanken würde sich bestimmt noch lohnen, doch ich fahre selbst kein Auto. Wenn du auf YouTube nach Videos über den Polenmarkt Hohenwutzen suchst, findest du vor allem eins: Beiträge über Pyrotechnik und in Deutschland verbotene Waffen.

Ich habe auch für euch ein Video dort gedreht – da könnt ihr selbst einen ersten Überblick bekommen, wie es da so ist und was verkauft wird:

 

Foto Story vom Polenmarkt Hohenwutzen

 


 

 

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten Melody Jacobs 13. Februar 2019 um 04:22

    Totally amazing
    Thank you for sharing

    New article

    https://www.melodyjacob.com/2019/02/hottest-beret-street-style-beret-style.html

  • Antworten Melody Jacobs 13. Februar 2019 um 04:24

    Totally amazing
    Thank you for sharing

    New article

  • Antworten Saskia 13. Februar 2019 um 08:24

    Irgendwie habe ich es mir wir von dir beschrieben vorgestellt. Wäre auch nichts für mich…

  • Hinterlasse einen Kommentar