Lifestyle

Lesetipps für den Herbst – spannende Bücher!

19. September 2019
Lesetipps für den Herbst

Psychothriller, seichte Kost, Politthriller und ein Klassiker von Donna Tartt – in diesem Beitrag mit meinen Lesetipps für den Herbst ist ganz sicher für jeden von euch ein passendes Buch für die Herbstzeit mit dabei. Außerdem stelle ich hier gleich zwei Romane von Juli Zeh vor. Ich freue mich auf euer Feedback dazu!

 

Meine letzten Lesetipps

 

Lesetipps für den Herbst

Lesetipps für den Herbst – spannende Bücher!

 

 

LA Candy Novels von Lauren Conrad (Trilogie)

 

LA Candy von Lauren Conrad

 

Lauren Conrad, die Autorin, ist selbst Reality TV Star von der Serie The Hills und Beautybloggerin gewesen. Die Trilogie LA Candy ist nicht neu, ich habe sie nur neu entdeckt – in einem Second Hand Laden in Berlin Prenzlauer Berg! Das erste Buch der Trilogie habe ich verschlungen und wollte gleich den Rest lesen.

Es geht um die Freundinnen Jane und Scarlett, die zum Studieren nach Los Angeles kommen. Kaum in LA, werden sie für eine Reality TV Serie gecastet. Rich and famous! Doch das hat auch seine Schattenseiten. Intrigen, falsche Freunde – Jane und Scarlett gehen durch einige Krisen. Die Bücher sind keine schwere Kost, lassen sich leicht auch auf Englisch lesen und was wohl das Wichtigste ist: Sie machen total viel Spaß! 

 

 

Leere Herzen von Juli Zeh

 

 

Leere Herzen von Juli Zeh

 

Da. So seid ihr. Das packende Intro des Buchs von Juli Zeh zeigt genau auf was die Autorin möchte: Schockieren. Wachrütteln. Britta und Babak sind Geschäftspartner, ihre Firma heißt „Die Brücke“. Ihr Geschäft: Der Tod. Und das ist lukrativ. Der Roman spielt in einer nahen Zukunft, in der alle Menschen noch weitaus gleichgültiger und politikverdrossener sind, als sie es jetzt ohnehin schon sind. Wozu wählen gehen, was macht das alles noch für einen Unterschied. Als Britta und Babak Konkurrenz bekommen für ihr Geschäft, ist ihr Leben in Gefahr. Eine Bedrohung macht sich auf, die weitreichende Folgen haben wird… dieses Buch nimmt dir den Atem und ist keine Sekunde langweilig!

 

 

Die geheime Geschichte von Donna Tartt

 

 

Die geheime Geschichte von Donna Tartt

 

Richard, ein einfacher Junge, bekommt ein Stipendium an einer Elite-Uni. Dort freundet er sich mit einer Art Geheimclub an – zwei Geschwistern und drei Freunden, die alle Altgriechisch beim gleichen Professor lernen. Sie sind ein eingeschworenes Team und wirken nach außen hin fast wie eine Sekte. Dennoch findet Richard Zugang zu ihnen und verliebt sich sogar in das Mädchen. Gut geht das nicht für ihn aus. Denn diese „Freunde“ ziehen in viel zu sehr in den Bann und bald schon teilen sie ein unglaublich schlimmes Geheimnis mit ihm.

So sehr dieses Buch auch beliebt ist, mir hat es nur am Anfang wirklich gut gefallen. Es ist ohne Frage sehr gut geschrieben und eine mitreißende Story dahinter. Doch ich habe meine Zeit gebraucht es auszulesen, weil es für mich etwas zu langatmig war.

 

 

Vanitas von Ursula Poznanski

 

 

Vanitas von Ursula Poznanski

 

Die Wiener Blumenhändlerin Carolin lebt völlig zurückgezogen und verdeckt. Bis eines Tages eine Blume auf ihrer Türmatte auftaucht – mit einer besonderen Botschaft dahinter. Denn Carolin ist eigentlich Polizeiermittlerin gewesen und lebt nun so zurückgezogen, weil sie in Lebensgefahr ist. Doch ihre ehemaligen Bosse ziehen sie wieder zurück nach Deutschland zu einem neuen Auftrag, der nicht nur sie in Gefahr bringt, sondern auch einige neue Erkenntnisse mit sich bringt. Vanitas ist der absolut gelungene Auftakt zu einer neuen Thrillerserie von Ursula Poznanski! Gerade auch das Spiel mit den verschiedenen Blumensorten und ihren Bedeutungen, die immer wieder im Roman auftauchen, finde ich sehr gut gemacht.

 

 

Nullzeit von Juli Zeh

 

Juli Zeh Nullzeit

 

Gleich zwei Bücher von Juli Zeh in einem Bücherbeitrag! Die Autorin war für mich wirklich ein Glücksgriff, denn ich mag sowohl ihren Schreibstil als auch ihre Message in den Büchern total gerne. In diesem Psychothriller geht es um die Schauspielerin Jola, die mit ihrem Lebensgefährten Theo einen Abenteuerurlaub auf einer einsamen Insel bucht. Der komplette Urlaub wird von Tauchlehrer Sven und seiner Freundin durchgeführt. Jola hingegen möchte nicht nur Urlaub machen. Sie beginnt ein komplettes Psychospiel mit Sven abzuziehen, dass weitreichende Folgen haben wird – lebensverändernde Folgen für Sven.

 

Lesetipps für den Herbst

 

Kanntet ihr schon eins der Bücher? Welches spricht euch ganz besonders an und habt ihr auch Tipps für mich?

 

 

Lesetipps für den Herbst

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Elisabeth-Amalie 22. September 2019 um 16:13

    Ich kenne keines der Bücher. Aktuell würde mich jetzt auch keines der Genannten ansprechen. Ich lese gerade „Goodbye Beziehungsstress“, was ein wirklich tolles Buch ist und ansonsten gern reale Lebensgeschichten. 🙂

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

  • Hinterlasse einen Kommentar