TRAVELS

Erlebe San Francisco in 24 Stunden!

20. Mai 2019
Golden Gate Bridge

San Francisco in einem Tag erleben? Geht das überhaupt? Ich verbrachte 24 Stunden in der vielleicht schönsten Stadt der USA und kann euch berichten, was ihr dort in einem Tag erleben könnt! Abgesehen von der Golden Gate Bridge gibt es nämlich noch ganz viel zu entdecken. Das Schöne ist: SF ist bei weitem nicht so weitläufig wie andere Städte. Du kannst alles viel einfacher schnell und zu Fuß erkunden. Die Stadt wirkt fast schon europäisch!

Reiseblog auf andysparkles

Meine Reise Vlogs auf YouTube

 

 

Erlebe San Francisco in 24 Stunden – meine Highlights

Cable Car fahren

 

 

Achterbahn Feeling durch die Großstadt: 7 Dollar kostet die Fahrt mit dem Cable Car durch die Großstadt. Hügel rauf und runter, auf der äußeren Plattform stehen ist erlaubt! Für mich ist diese Fahrt richtiges San Francisco Feeling gewesen und es hat so viel Spaß gemacht.

Schau dir die Painted Ladies an

 

 

Viktorianische Häuser aus dem 19. Jahrhundert: Die Painted Ladies waren für mich ein Sinnbild für die schöne Stadt San Francisco. Vom Alamo Park aus ist der Ausblick wunderschön – du siehst die bunten Häuser mit der Skyline der Stadt im Hintergrund.

Twin Peaks – die beste Aussicht über die Stadt

 

 

Wenn sich der berühmte Nebel mal ein wenig verzieht, hast du vom Punkt Twin Peaks aus eine gigantische Aussicht über die Stadt. San Francisco von oben! Spannend finde ich auch den Blick auf die Kurve, dahinter die Skyline. Für den Blick auf die Golden Gate Bridge war es bei meinem Besuch leider zu neblig.

Must-See: Die Golden Gate Bridge

 

 

Natürlich ist die weltberühmte Golden Gate Bridge ein riesengroßes Highlight beim Besuch von San Francisco. Ja, die Brücke sieht in der Realität genauso schön aus wie auf den vielen, vielen Fotos!

Clam Chowder essen am Fisherman’s Wharf

 

 

Die berühmte San Francisco Clam Chowder (Muschelsuppe) im Sauerteigbrot: Du kannst sie direkt am Fisherman’s Wharf bei Boudin genießen oder abends am Pier 39.

Abends Seelöwen bestaunen am Pier 39

 

 

Bei Sonnenuntergang spazierte ich zu den Seelöwen am wunderschönen Pier 39: Du hörst sie schon von weitem. Der Anblick hat mich richtig gefesselt und ich wollte gar nicht mehr gehen! Es ist für mich einer der atemberaubendsten Plätze der Welt, die ich bisher gesehen habe. Auf Wikipedia könnt ihr mehr darüber nachlesen. Manchmal verschwinden auch alle Seelöwen, doch sie kommen immer wieder zurück!

Über den Pier 39 spazieren

 

 

Der Pier 39 ist wie ein kleines Disneyland – eine zauberhafte Kulisse wie aus dem Film. Neben den Seelöwen hast du den Ausblick auf den Pazifik, viele (leider teure) Restaurants, doch auch keine Imbissstände und Souvenirshops.

Durch die Straßen von Chinatown laufen

 

 

Mund offen, Kamera fast dauerhaft vor der Nase: Chinatown ist ein Paradies für Fotobegeisterte. Ich habe hier zig Motive gesehen und hätte am liebsten alle chinesischen Restaurants ausprobiert. Oder hätte mir die Zukunft voraussagen lassen. Auf keinen Fall verpassen, auch wenn ihr nur wenig Zeit in der Stadt habt!

Alcatraz vom San Francisco Bay aus sehen

 

 

Ein Besuch auf der ehemaligen Gefängnisinsel will lange voraus geplant sein. Spontan könnt ihr sie dennoch sehen: Die Bootstouren über den San Francisco Bay fahren nicht nur an der Golden Gate Bridge vorbei, sondern auch ganz nah an Alcatraz. Hier war sogar Al Capone festgehalten.

Habt ihr nun Lust bekommen auf einen Besuch in San Francisco? Leider habe ich die vielen schönen Hippieviertel nur im Vorbeifahren gesehen. Diese Liste ist sicher nicht komplett! Doch ihr könnt sie bequem innerhalb von 24 Stunden erleben, so wie ich es auch getan habe. Dann habt ihr schon einen wundervollen Eindruck der Stadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

  • Antworten Maike 22. Mai 2019 um 15:33

    Wow! Ich hätte nie gedacht, dass man in 24h Stunden so viel sehen kann! Deine Bilder sind auch wunderschön! 😍

  • Antworten Jimena 23. Mai 2019 um 08:49

    Wundervolle Eindrücke, das sieht ja nach einem ganz tollen Trip aus!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  • Antworten Kate 24. Mai 2019 um 20:11

    wov it had to be a very good trip, I know San Francisco from many films and I think that it is very beautirfull city, I want visit USA and SF too…

    http://somethingbykatep.blogspot.com/

  • Antworten Milli 26. Mai 2019 um 19:27

    Also ich würde wahrscheinlich 24h bei den Seelöwen verbringen und sie einfach nur fasziniert anstarren 🙂 Aber auch der Rest von San Francisco scheint absolut sehenswert zu sein.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  • Antworten Marco 12. Juni 2019 um 10:29

    Ich war letzte Woche 6 Tage in SF und muss sagen, deine Bilder sind wirklich schön.
    Vom Pier 39 war ich allerdings nicht so begeistert wie du. Mein Hotel war in der Nähe und es war sehr laut,
    völlig mit Touris überlaufen und ausser Souvenirshops und schlechten Restaurants gibts da wenig zu sehen…
    Cable Car war für mich das absolute Highlight, man muss aber einfach sehen dass der Ansturm ganz extrem ist.
    Ich bin 2 mal von der Fisherman’s Wharf Drehstelle in die Innenstadt gefahren und war am Anfang noch alleine oder
    mit ein paar Pendlern, aber an der Endhaltestelle war bereits eine Schlange mit Touris und das morgens umd halb 7 Uhr!
    Möchte man mehrmals fahren, lohnt sich übrigens schnell ein Muni-Pass (15 USD pro Tag), damit kann man dann
    auch alle Busse, Trams etc. benutzen.
    Die Painted Ladies haben mir auch sehr gefallen. Von Chinatown war ich nicht begeistert.
    Was mir sehr gut gefallen hat: ein Fahrrad mieten (z.B. in Fisherman’s Wharf) und dann über Fort Mason und Crissy Field zur Golden Gate Bridge. Das war wirklich toll!
    War mich sehr nachdenklich gestimmt hat, waren die unzähligen Obdachlosen und Geisteskranke, die überall rumliegen bzw. laut gackernd durch die Strassen irren. Das steht im starken Kontrast zu dieser Bilderbuch-Stadt.
    Als Grossstadt habe ich SF nicht empfunden, auf mich hat es eher kleinstädtisch gewirkt, trotz Wolkenkratzer im Zentrum.
    Verglichen mit NY ist es eher beschaulich, das ist aber auch mal angenehm. Nach einer Woche NY bin ich völlig durch den Wind, hier ist man eher erholt.

  • Hinterlasse einen Kommentar