30something

Entscheide nicht mehr aus Angst

6. September 2019
Entscheide dich nicht aus Angst

Worauf basieren deine Entscheidungen? Wie bestimmst du welchen Weg dein Leben nehmen wird? Unsere Entscheidungen basieren oft aus Angst. Wenn ich meinen Job jetzt kündige, finde ich vielleicht keinen anderen. Deswegen bleiben wir in dem Job. Verlasse ich jetzt meinen Freund, wer weiß ob da was Besseres kommt? Obwohl ich im Grunde ganz sicher bin, er ist nicht der Richtige. Dennoch entscheiden wir aus Angst zu bleiben. Entscheide nicht mehr aus Angst. Du kannst dich immer nur zwischen Angst und Liebe entscheiden. Denk mal darüber nach und du wirst es auch realisieren. Mir war das bis vor einiger Zeit, bis ich mich immer mehr mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung auseinander gesetzt habe, wirklich gar nicht bewusst.

 

30something Kolumne auf andysparkles

 

 

Entscheide dich nicht aus Angst

 

 

Entscheide nicht mehr aus Angst

 

Warum ist es nicht gut aus Angst zu entscheiden? Vielleicht fragst du dich jetzt ob das nicht sogar sinnvoll ist, denn Risiken sind eben mit Risiken verbunden. Dein Job ist sicher, die Zukunft in einem anderen Job ungewiss. Tatsächlich strebt unser Gehirn nämlich vor allem nach Sicherheit. Dadurch denkt unser Gehirn, dass unser Überleben gesichert ist, wenn wir im Gewohnten bleiben.

Tatsächlich entscheidest du dich in dem Fall nicht nur für Sicherheit, sondern auch für die Angst. Du entscheidest dich dafür, nicht in dich zu vertrauen. Nicht in das Leben zu vertrauen. Du gibst dich ein Stück weit auf. Klingt drastisch, doch wie viele Menschen kennst du, die total unglücklich mit ihrem Leben sind, die mit ihrer Beziehung nicht happy sind, mit ihrem Job, mit ihrem Umfeld?

Wenn du aus Liebe entscheidest – und damit meine ich nicht Liebe zu einem Mann oder einer Frau, sondern das Gegenteil von Angst, nämlich das Vertrauen in dich selbst und in die Welt, dann wirst du wirklich lernen zu spüren was gut für dich ist.

 

 

Entscheide dich nicht aus Angst

 

Lebst du wirklich DEIN Leben?

 

Ich bin vor ein paar Tagen morgens aus dem Haus gegangen, auf dem Weg zu einem Shooting und ich hatte plötzlich diesen einen Gedanken im Kopf: „Das ist DEIN verdammtes Leben. Das ist MEIN LEBEN.“ Ich weiß gar nicht ob wir uns dessen überhaupt wirklich immer bewusst sind. Bist du dir darüber jeden Tag bewusst? Du lebst in dieser Welt, jeden Tag und diese Zeit ist begrenzt. Du kannst dich dafür entscheiden glücklich zu sein. Du kannst dich dafür entscheiden, deinen Mitmenschen positiv entgegen zu treten. Das Beste aus jedem Tag machen und deine Entscheidungen genau so zu treffen, wie sie sich für dich richtig anfühlen.

Nicht aus einem Gefühl von Angst oder Unsicherheit heraus, sondern weil es verdammt nochmal DEIN Leben ist! Es ist nur dein Leben und niemand sonst wird jemals wissen was der richtige Weg für dich ist außer du selbst. Wir können damit unglaubliche Dinge erreichen, unseren Weg gehen – oder eben nicht.

 

 

Entscheide dich nicht aus Angst

 

Hilfreiche Links zum Thema:

 

 

Entscheide dich nicht aus Angst

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Lina 17. September 2019 um 15:02

    So ein wundervoller Blogpost! Genauso ist es! Sich gegen die Angst zu entscheiden, ist eine Entscheidung für sich und sein eigenes Leben. Es ist ist nicht einfach aus der Komfortzone rauszukommen und sich seinen Ängsten zu stellen aber ich glaube fest daran, dass Mut der richtige Weg ist. Es lohnt sich Verantwortung zu übernehmen, weil man dadurch über sich hinauswachsen kann und erkennt, welche Kraft in einem schon lange geschlummert hat 🙂

    Liebe Grüße,
    Lina von https://www.petitchapeau.de/

  • Hinterlasse einen Kommentar