BEAUTY

Was tun gegen Augenringe?

12. Januar 2021
Was tun gegen Augenringe

Morgens aufstehen und direkt frisch aussehen? Wenn es doch so einfach wäre! Ich kenne leider das Problem mit dunklen Schatten unter den Augen nur zu gut. Dagegen habe ich auch schon wirklich viel ausprobiert! Was tun gegen Augenringe, woher kommen sie eigentlich und was hilft wirklich?

 

Beautyblog auf andysparkles

 

 

Was tun gegen Augenringe

 

 

Woher kommen Augenringe?

 

Na, nicht gut geschlafen? Leider machen Augenringe keinen guten Eindruck. Dadurch wirkst du müde und ausgeschlafen, auch wenn es gar nicht so ist. Woher kommen Augenringe eigentlich? Tatsächlich gibt es da nicht nur den einen Grund, sondern es kann sehr viele Ursachen haben! Da die Haut unter den Augen so dünn ist, geht das auch so schnell. Die durchscheinenden Blutgefäße können sogar erblich bedingt sein. Oft sind sie auch eine Folge von zu wenig Schlaf, zu wenig Flüssigkeit, Eisenmangel, Erkältungen, zu viel Alkohol,… manche Krankheiten können auch die Ursache sein. Die Gründe sind also wirklich vielfältig!

Bläulich-violette Augenringe sind besonders verbreitet und auch besonders harmlos. Da schimmern dann nämlich die Blutgefäße durch die dünne Haut durch. Die Gründe für diese liegen in der Regel bei zu wenig Schlaf, zu viel Alkohol und ungesunder Ernährung.

Braue Augenringe hingegen entstehen durch eine Hyperpigmentierung der Haut. In der Haut ist dann besonders viel Melanin eingelagert. Das kann durch UV-Strahlung wie beim Sonnenbaden entstehen. Dagegen kann man übrigens auch mit einem Sonnenschutz vorbeugen.

 

 

Make-Up bei Augenringen

 

 

Was tun gegen Augenringe?

 

Natürlich ist es erstmal auch hilfreich, andere Ursachen abzuklären. So wie Allergien, Eisenmangel oder eine Hyperpigmentierung. Bei manchen sind dunkle Augenschatten auch angeboren. Dann können auch aufhellende Augencremes helfen! Wer sehr helle Haut hat, hat auch schnell eher mit Augenringen zu kämpfen. Solche Faktoren spielen auch eine Rolle!

 

Erste Hilfe am Morgen

 

Viele schwören auf Hausmittel wie feuchte Teebeutel (grüner oder schwarzer Tee), die auf die Augen gelegt werden und dafür sorgen, dass die Schwellung abklingt. Ich persönlich liebe Augenpads von Marken wie Annemarie Börlind oder Pixi, die ebenfalls Augenringe sofort lindern für ein paar Stunden. Sie polstern nämlich die Haut auf und lassen sie strahlen. Collagen Augen Pads wirken besonders intensiv.

Es gibt auch abschwellend wirkende Augencremes, die für einen zusätzlichen Effekt im Kühlschrank gelagert werden können. Immer schön morgens und abends auftragen oder besser gesagt sanft einklopfen! Das Einklopfen regt nämlich nochmal zusätzlich die Durchblutung an. Ein Anti-Aging-Effekt ist ebenfalls sehr sinnvoll bei der Augencreme.

Kühlen ist generell sehr effektiv. Da reicht auch einfach ein Löffel aus, der schon abends ins Gefrierfach gepackt wurde! Am besten vorher kurz anhauchen, denn er sollte trotzdem nicht zu eisig sein, wenn ihr ihn euch auf die Augen legt. Durch die Kälte ziehen sich nämlich die Blutgefäße unter den Augen zusammen und dadurch sind die Augenringe auch weniger sichtbar.

Ein Feuchtigkeitsbooster für die Augen ist auch eine gut gekühlte Gurkenscheibe! Ganz klassisch, wie aus den romantischen Fernsehkomödien.

 

Stress vermeiden

 

Stress ist ein echter Killer für die Gesundheit. Ihn zu vermeiden, hilft natürlich auch gegen Augenringe! Ich kenne das selbst zu gut, denn gerade in meinen stressigsten Zeiten habe ich auch die schlimmsten Augenschatten. Diesen zu lindern, hilft sehr und auch nicht nur gegen Augenringe.

 

Eine gesunde Lebensweise

 

Viel Wasser trinken, weitestgehend auf Alkohol oder Drogen (Rauchen ist natürlich auch nicht gut) verzichten, sich gesund ernähren und ausreichend bewegen. Klingt so simpel, doch ist es oft so schwierig es durchzuziehen. Eine gesunde Lebensweise macht auch einen großen Unterschied gegen Augenringe!

 

 

Was tun gegen Augenringe

 

 

Augenringe unterspritzen – wie läuft es ab?

 

Ihr lebt schon völlig gesund, alle Hausmittel und Cremes helfen auch nicht wirklich? Dann könnte man auch über einen Besuch beim Beauty-Doc nachdenken. Sehr beliebt ist da die Unterspritzung der Augenringe mit Hyaluronsäure. Das dauert nur so ungefähr 15 Minuten und ist minimal-invasiv, was so viel heißt wie ohne OP. Das wirkt dann natürlich viel länger als die kurze Abkühlung mit dem Teelöffel!

Bei der Unterspritzung der Augenringe ist es auf jeden Fall vorher wichtig, sich eingehend dazu zu informieren. Oft ist es nämlich so, dass das Unterhautfett im Bereich der unteren Ausgrenzung der Augenhöhle schwach ausgebildet ist. Dadurch ist eine Neigung zu Augenringen schon seit der Kindheit bei vielen vorhanden. Dabei hilft die vorsichtige Unterspritzung eines Hyaluron-Gels! Die Augenringe werden dabei sozusagen aufgefüllt. Wobei es nicht hilft, sind dunkel pigmentierte Augenringe. Natürlich wird auch das dadurch verbessert, doch die Verfärbung der Haut muss noch zusätzlich mit Cremes und Seren behandelt werden.

Eine solche Behandlung wirkt sehr individuell und muss alle 4-8 Wochen wiederholt werden. Man geht dabei auch grundsätzlich sehr langsam und vorsichtig vor. Sobald es dann wie gewünscht aussieht, ist die Auffrischung nur noch jährlich. Am besten lässt man sich vor Ort in einem Studio dazu beraten und über die Kosten informieren!

Ich habe selbst auch schon mal über eine solche Behandlung nachgedacht (oft sogar!), es bisher aber noch nie gemacht.

 

Make-Up bei Augenringen

 

 

Augenringe abdecken mit Make-Up

 

Wie geht Color Correcting?

 

Schminken kann ebenfalls Wunder wirken! Wichtig ist da, im ersten Schritt die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Wenn die Augencreme komplett eingezogen ist, könnt ihr einen Primer auftragen. Er glättet die Fältchen und bereitet die Haut auf das Make-Up vor. Color Corrector sind die Geheimwaffe, wenn es um das Entfernen von Augenringen beim Make-Up geht. Das ist wie ein farbiger Concealer! Violett gleicht Blässe aus, Pfirsich kaschiert bläuliche Schatten, Gelb hilft gegen violette Augenringe, Rosa bei dunklen Schatten und Grün bei rötlichen Augenschatten. Danach folgt dann erst der Concealer! Ein Setting Powder im letzten Schritt verhindert, dass sich die Textur in den Fältchen absetzt.

Wie ihr sehen könnt, gibt euch auch das Make-Up sehr viele Möglichkeiten, einen ebenmäßigen Teint ohne Augenringe zu zaubern. Ich bin selbst ganz großer Fan von Concealer und verlasse ohne ihn nicht gerne das Haus! Da lohnt es sich auch, auszuprobieren und euer individuelles Produkt zu finden. Das ist ganz unterschiedlich von Person zu Person! Wichtig ist, dass der Concealer nicht zu hell ist! Den Fehler machen nämlich viele und das sieht dann schnell unnatürlich aus. Dazu habe ich auch schon mal einen Beitrag geschrieben: Vermeide diese 5 Make-Up Fehler.

 

Habt ihr selbst auch mit Augenringen zu kämpfen? Was hat euch dabei geholfen oder sucht ihr noch nach einer Lösung?

 

 

Make-Up bei Augenringen

 

Was tun gegen Augenringe

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Lina 12. Januar 2021 um 20:33

    Schöner Beitrag! Meine Augenringe sind zur Zeit auch viel stärker! Bestimmt fehlt mir ein wenig Sonne. Ich probiere mal deine Tipps aus! ?

  • Antworten Lara 12. Januar 2021 um 20:56

    Sooo gute Tipps, ich sollte mir Mal davon ein paar aneignen. Denn ich leider leider auch an Augenringen und geschwollenen Augen. Danke dir

  • Hinterlasse einen Kommentar