TRAVELS

So hat Instagram unsere Art zu Reisen verändert!

15. März 2018
So hat Instagram unsere Art zu Reisen verändert-Reiseblog-andysparkles

Vor jeder Reise checke ich erst Instagram: Welche schönen Plätze gibt es dort zu entdecken? Meist speichere ich mir sogar lange vorab schöne Impressionen ab, sodass ich sie dann direkt wieder finde. So hat Instagram unsere Art zu Reisen verändert!

So hat Instagram unsere Art zu Reisen verändert-Reiseblog-andysparkles

Die schönsten Spots der Welt entdecken

In Dubai wollte ich unbedingt das Aquarium besuchen, nachdem ich ein Bild von ohhcouture dort gesehen habe. Vor Ort die Ernüchterung: Der Aquarium-Tunnel ist wesentlich kleiner als es bei ihr aussieht, es tummeln sich unzählige Menschen dort, die ein Foto fast unmöglich machen. Außerdem war ihr Bild reichlich gephotoshoppt, denn es sah irgendwie doch nochmal ganz anders aus. Diese Erfahrung konnte ich schon oft machen! Manchmal sind die schönsten Spots eben doch nicht ganz so sehenswert. Entweder wegen zu viel Trubel, oder weil das Bild doch nicht ganz der Wahrheit entsprach.

Dennoch macht es total viel Sinn, diesen HotSpots nachzureisen. In Marrakech besuchten wir Atay Café, auch dort waren schon zahlreiche Influencer. Die Aussicht war wirklich schön, nur das Essen war dort ausgesprochen schlecht. Doch was wirklich zählt: Der Spaziergang rund um die Medina am Atay Café war super spannend und hat uns nochmal in eine andere Ecke von Marrakech geführt. Unser Riad lag nämlich ganz am anderen Ende.

In Dubai fand ich nicht den Aquarium-Tunnel des besagten Bildes so spannend, sondern viel mehr alles, was um die Ecke lag! Krokodile, Quallen, Biber – es hat sich gelohnt dort zu sein.

Byebye, Reisebüro

Meinen ersten Urlaub hatte ich im Reisebüro gebucht. Ist das zu fassen? Ja, denn es ist schon über 10 Jahre her. Ich habe mir zusätzlich ein Buch in der Stadtbibliothek über Alanya ausgeliehen und bin dann ausschließlich mit Buch dorthin gereist. Ich hatte vorab keine Bewertungen meines Hotels gelesen (unfassbar!) und mich auch nicht online informiert. Was Internet angeht, war ich tatsächlich ein Spätzünder. Ich hatte erst seit 2010 überhaupt WLAN daheim. Smartphone glaube ich erst seit 2013.

Dennoch bin ich bei Influencer-Empfehlungen was Hotels und Restaurants angeht etwas vorsichtig, denn meist erzählt man weniger schlechtes, wenn man eingeladen wurde. Atay Café war wie gesagt nicht so gut vom Essen her, das NOMAD (auch ein Influencer Tipp) dafür so richtig lecker!

So findest du die passende Ecke

Es macht super viel Sinn, bestimmte Hashtags oder Viertel bei Instagram abzusuchen. So wusste ich direkt: Das Partyviertel St. Julian ist gar nix für mich in Malta! Das ist eine richtige Ballermann Partymeile. Ich wäre todunglücklich gewesen, dort abzusteigen. Dann lieber im ruhigen, benachbarten Sliema. Das war hervorragend!

Instagram ist für mich ein großer Vorteil bei meiner Reiseplanung. Manchmal auch Stress, weil ich unbedingt wohin möchte. Doch es lohnt sich fast immer. Dennoch gilt auch hier: Immer abwägen, ob es das auch wirklich wert ist. Es macht auch mal viel Sinn, entspannt durch die Gassen zu schlendern, statt diesem einen tollen Café nachzujagen.

So hat Instagram unsere Art zu Reisen verändert – geht es euch auch so?

So hat Instagram unsere Art zu Reisen verändert-Reiseblog-andysparkles

Das könnte dir auch gefallen

17 Kommentare

  • Antworten Jeannette 15. März 2018 um 11:09

    Instagram ist ja leider nur eine Scheinwelt. Ich schaue mir zwar sehr gerne schöne Bilder an, aber oftmals weiss man ja das vieles zu sehr bearbeitet wurde. Auch ich habe schon nach Orten oder Plätzen bei Instagram geguckt. Man kann sich so auch kleinen Einblick verschaffen. Ich bin ja Italien Fan und entdecke auf Instagram immer wieder schöne Orte die ich unbedingt sehen möchte. Ich klicke dann auf den Ort bei Instagram und schaue wo dieser in Italien liegt. So kam ich z.b. auf Procida durch ohh Couture. 😁 Aber da waren ihre Bilder noch echter, als heute. Es ist an diesem Ort noch viel schöner als auf Bildern.
    Aber Recherche mache ich dann über andere Blogs oder YouTube. Ich muss wissen wo man essen gehen kann und es soll nicht zu Touristen überlaufen sein.
    Aber ja Instagram hat durchaus einen Einfluss auf gewisse Orte zum reisen.
    Viele liebe Grüße Jeannette

  • Antworten Vanessa 15. März 2018 um 14:24

    Ich gebe dir da völlig Recht. Selbst ich habe vor meiner Malmö Reise bei Instagram geschaut, was ich unbedingt sehen möchte 😀
    das war mir bis eben gar nicht so bewusst. danke, dass du mich mal daran erinnerst. Aber ich würde nie ein Bild verändern im Urlaub. Ich möchte ja zeigen wie es wirklich ist. da kommt auch mal der nebel über dem Turning Torso auf Instagram.

    Aber auch mal so einfach los laufen ist mein Ding. Ich bin ein Planer und wenn ich Ziellos laufe, treffe ich meist die tollsten Orte. Mal sehen wie das im August wird 😉
    Danke aber echt mal fürs Augen öffnen 🙂

    xoxo Vanessa

  • Antworten FiosWelt 15. März 2018 um 15:29

    Leider sind Fotos eben nur schöne Momentaufnahmen und es kommt noch auf die Perspektive an. Aber ich denke auch, dass man durch Instagram schöne Inspirationen sammeln kann. Blöd nur, wenn es vor Ort anders aussieht, wie bei dem Aquarium.

    Liebe Grüße
    Fio

  • Antworten Billchen 15. März 2018 um 15:43

    Durch Instagram kann man wirklich gute Inspirationen kriegen, wobei mir Pinterst oft sogar noch lieber ist. Vieles ist mir aber oft auch zu sehr bearbeitet, da ist man dann fast enttäuscht wenn man selbst mal vor Ort ist.

    Liebe Grüße
    Sybille von Billchen’s Beauty Box

  • Antworten Michelle Früh 15. März 2018 um 16:51

    Ein richtig toller und interessanter Post
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  • Antworten Lisa 15. März 2018 um 18:52

    Oh ich liebe ja Reisen, mache es aber viel zu wenig. Ich finde die Idee echt gut vorher mal die Gegend auf Instagram abzuchecken.

    Liebe Grüße Lisa
    von Pinkybeauty.de

  • Antworten Milli 15. März 2018 um 18:55

    Deinen Beitrag finde ich in erster Linie toll, weil er kritisch geschrieben ist. Ich finde auch, dass man genau wie bei Hotelbewertungen und bei Influencerbewertungen vorsichtig sein sollte.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  • Antworten Kate 15. März 2018 um 20:45

    Interesting post.

    Somethingbykate

  • Antworten Saskia 16. März 2018 um 05:16

    Ich schaue auch bei Insta vorbei, wenn es irgendwo hin geht. Meistens lassen wir uns dann aber doch selbst treiben…

  • Antworten Miutiful 16. März 2018 um 11:55

    Das mit Instagram mache ich definitiv auch! Manchmal entdeckt man aber leider, dass die Orte schöner auf den Bildern sind als in echt.

  • Antworten Nadine von tantedine.de 16. März 2018 um 13:31

    Oh, ich weiß gar nicht ob es wirklich Instagrm bei mir war oder nicht doch eher Pinterest 😀 Aber es stimmt schon, dass ich mich durch soziale Medien beeinflussen lasse. Ich hatte Europa als Reiseziel nie auf dem Zettel und wenn wir uns hier mal umschauen, gibt es so viele Ecken die wunderschön sind. Schottland stand nie auf meiner Liste und dank Pinterst fliegen wir jetzt drthin 😀

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  • Antworten Katja von Schminktussis Welt 16. März 2018 um 21:31

    Ich nutze Instagram auch gerne für so etwas. Dadurch hab ich schon einige tolle Ecken entdeckt.

  • Antworten Anja S. 16. März 2018 um 22:35

    Ich schaue eigentlich vor einer Reise nie bei Instagram nach, was man dort entdecken könnte, aber ich schaue auf Instagram während ich dort bin gerne nach den Hashtags und freue mich, wenn jemand gerade das gleiche Objekt postet wie ich.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  • Antworten Jana 19. März 2018 um 02:29

    Ich lasse mich eher von Bloggern oder Reise-Websites beeinflussen, aber du hast Recht, auf Instagram kann man auch viele tolle Inspirationen finden!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Antworten Marie 19. März 2018 um 08:41

    Meine Reisepläne mit Instagram zu gestalten, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Ich glaube nämlich auch, dass auf Instagram nur die hübschen Seiten gezeigt werden und alles andere drumherum „ausgeblendet“ wird. Ich war auch schon in Marrakesch und fand es dort nur an einigen Stellen schön. Alles Liebe Marie

  • Antworten 5 Marrakesch Insidertipps - andysparkles.de 28. März 2018 um 08:51

    […] ihn zu jeder Gelegenheit getrunken. Das beste Essen hatten wir im NOMAD in der Medina, ein wahrer Influencer Tipp. Das Couscous dort ist wirklich gut! Die schönste Aussicht gab es auf der Dachterrasse des Atay […]

  • Antworten Ausflüge in die Umgebung Kölns: Freudenberg - andysparkles.de 30. Mai 2018 um 18:00

    […] Trip gerne mal, um noch etwas von der Umgebung kennen zu lernen. Instagram inspiriert mich oft zu Ausflugszielen und so bin ich euch zu dem zauberhaften Städtchen Freudenberg […]

  • Hinterlasse einen Kommentar