TRAVELS

Reisetipps für Las Vegas abseits des Strips!

19. August 2019
Modeblog Berlin

Jeder kennt Las Vegas für den glamourösen Strip: Der 6,8 Kilometer lange Boulevard mit den Casinos. Fake Eiffelturm, Fake New York, Fake Sphinx. Doch ist das wirklich alles, was Las Vegas zu bieten hat? Auf gar keinen Fall! Ich zeige euch meine besten Reisetipps für Las Vegas abseits des Strips. Ihr werdet überrascht sein!

 

Reiseblog auf andysparkles

 

 

 

Reisetipps für Las Vegas abseits des Strips

 

Geh shoppen in den Premium Outlets

 

 

 

In Las Vegas findet ihr zwei verschiedene Outlets: North and South. North liegt in der Nähe von Downtown, South ist näher am Strip. Ich habe online verglichen und mich rein von den Shops her für das Premium Outlet North entschieden, weil ich hier mehr Stores besuchen wollte. Gespart habe ich tatsächlich sehr viel bei Calvin Klein: Für eine Hose, T-Shirt und einen BH habe ich gerade mal 60 Euro bezahlt. Schnäppchen machen ist hier wirklich möglich! Wichtig zu wissen: Die South Outlets sind größtenteils indoor, North ist outdoor. North ist außerdem etwas neuer und wird stärker besucht.

Die Outlets sind ganz klassisch, wie wir es auch aus Deutschland kennen! Mich hat es teilweise ganz stark an das Outlet Center Zweibrücken erinnert.

 

 

Besuche das Neon Museum

 

Fotos mit der Kamera sind nicht erlaubt, der Eintritt ist happig mit 20 Dollar (ohne Führung). Dennoch lohnt sich der Besuch des Neon Museum im Norden von Vegas! Ihr seht hier eine große Sammlung von Neon Schildern aus der Geschichte von Vegas. In meinem Instagram Posting könnt ihr euch durchklicken und einen Eindruck verschaffen:

 

Die Fremont Street Experience in Downtown

 

 

Diese Straße heißt nicht umsonst Fremont Street Experience! Das erste Hotel und auch Casino Golden Nugget liegt hier in Downtown, im Norden von Las Vegas. Ein wahres Spektakel aus Lichtern, Shows und Live Musik. Ihr könnt auch bei Slotzilla sogar an Stahlseilen über die Fußgängerzone fliegen lassen. Es ist wirklich eine verrückte Erfahrung und diese Straße sollte auf jeden Fall auf eurer Sightseeingliste für Sin City stehen.

 

Entdecke Street Art im Norden von Las Vegas

 

 

In den Straßen von Downtown Vegas, rund um die Fremont Street, findet ihr außergewöhnlich beeindruckende Street Art Pieces. Streetartnews.de hat einige davon vorgestellt, die ich auch entdeckt und fotografiert habe!

 

Mach einen Ausflug zum Grand Canyon

 

Wusstet ihr, dass der Grand Canyon gar nicht so weit entfernt liegt von Las Vegas? Ihr findet auf GetYourGuide super viele Ausflüge von Vegas aus zum Grand Canyon! Darunter auch Helikopterflüge und vieles mehr. Kann ich nur empfehlen – Vegas ist ein perfekter Ausgangspunkt um den Westen der USA weiter zu erkunden.

 

 

 

Allgemeine Tipps zur USA, der Einreise und der Sicherheit in Vegas

 

Wichtig Tipps habe ich schon in meinem Beitrag zur Vorbereitung für die erste USA Reise zusammengefasst. Ganz wichtig ist es nämlich nicht nur rechtzeitig den Esta-Antrag auszufüllen (wer kein Englisch spricht und Hilfe braucht, kann sich online bei Estas beraten lassen, für alle anderen sollte es kein Problem sein).

Ansonsten kann ich euch nur raten, nachts auf keinen Fall alleine durch die Straßen von Vegas abseits des Strips zu laufen. Human Trafficking ist ein großes Problem in den USA. Viele Frauen werden auf offener Straße verschleppt von Autos. Außerdem leben wirklich sehr viele Obdachlose in Vegas in Zelten und es empfiehlt sich wirklich nicht hier alleine durch verlassene Straßen zu laufen. Selbst tagsüber habe ich in Downtown schlechte Erfahrungen gemacht: Autos fuhren langsamer, ich wurde an jeder Ecke angesprochen. Was besonders unheimlich ist, da in Las Vegas abseits des Strips generell sehr wenig los ist auf den Straßen. Die Stadt lebt in der Nacht und auf dem Strip seid ihr auch viel sicherer, weil da immer sehr viel los ist.

Ihr könnt übrigens super easy in Las Vegas mit dem Bus unterwegs sein. Er bietet nicht nur kostenloses WLAN, sondern bringt euch auch den ganzen Tag von Downtown bis zum Anfang des Strips. Viel billiger als Taxi! Wenn es doch Taxi sein muss, dann empfehle ich euch Lyft. Die App ist noch günstiger als Uber und mit der Pool Funktion zahlt ihr am wenigsten, weil ihr nur für euren Platz bezahlt (wie ein Sammeltaxi).

 

 

Was kann ich noch in Las Vegas erleben?

 

  • The Mob Museum in Downtown: über das organisierte Verbrechen in Amerika
  • Zak Bagan’s The Haunted Museum: hier soll es wirklich (!) spuken!
  • Weed ist legal: Kauft es euch an jeder Ecke im Dispensary (Pass erforderlich)
  • Downtown Container Park: Shopping und Drinks

 

Habt ihr Las Vegas schon mal besucht – und dann auch den Strip verlassen? Was waren eure Favoriten?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisetipps für Las Vegas abseits des Strips

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Michael 1. Dezember 2019 um 17:38

    schöner Reisebericht

  • Hinterlasse einen Kommentar