Lifestyle

Zero Waste im Alltag für Einsteiger!

29. Juli 2020
Zero Waste im Alltag für Einsteiger

Wünschst du dir auch manchmal, mehr für die Umwelt zu tun? Dich für Nachhaltigkeit einzusetzen, doch du weißt gar nicht so recht wie du anfangen sollst? Mir geht es auf jeden Fall so. Vor einiger Zeit lernte ich auf meinem Event von AirBnb Livia kennen, die gerade ein Start Up gegründet hat zum Thema Zero Waste. Das fand ich gleich super interessant und bot ihr auch an, sie dabei zu unterstützen mit meinen Kanälen.

Dadurch dadurch unterstütze ich sie dabei sich für plastikfreie Verpackungen einzusetzen, ich beschäftige mich selbst mehr mit dem Thema und sensibilisiere auch meine Leser dafür. Sie sagte selbst zu mir bei einem unserer Telefonate, dass viele schnell denken, nicht genug zu machen. Dabei ist es viel Wert, überhaupt ein Gefühl dafür zu entwickeln! Ein Anfang ist immer ein Anfang, egal wie klein er zunächst scheinen mag. Zero Waste im Alltag für Einsteiger nenne ich daher diesen Artikel, in dem ich selbst recherchiert habe, wie ich aktiver werden kann.

 

 

Zero Waste im Alltag für Einsteiger

 

 

 

Zero Waste Era: Melde dich vorab für das Kickstarter Projekt an

 

Jeder, der sich jetzt schon bei Zero Waste Era anmeldet und 6 Freunde empfiehlt, erhält vorab ein Desinfektionsmittel in der Glasflasche (nachfüllbar) gratis nach Hause geschickt. Das könnt ihr auf der Homepage ganz unten machen und eure Daten ausfüllen. Die Mission von Zero Waste Era: Nachhaltige Kosmetik in nachfüllbaren Verpackungen, per Fahrrad zu dir nach Hause geliefert. Die nachfüllbaren Behälter dafür werden aus Plastikmüll aus den Ozeanen erstellt. Die Kosmetikprodukte werden in Dänemark erstellt, ohne Parabene, toxische Chemikalien und organic.

Das Desinfektionsmittel ist geruchsneutral, der Ethanol Geruch verfliegt nach wenigen Sekunden. Ihr braucht davon circa 5 Spritzer, damit es richtig desinfiziert und wirkt!

 

Zero Waste im Alltag für Einsteiger

 

 

Zero Waste im Alltag für Einsteiger!

 

Ich kaufe schon seit Jahren keine Plastikflaschen mehr mit Wasser ein, nehme immer meine eigene Tasche mit zum Einkaufen und fahre auch kein eigenes Auto. Doch es ist sehr sinnvoll, sich immer mal solche Tipps im Netz durchzulesen. Da kann man immer noch Neues lernen! Hier sind einige Zero Waste Tipps im Alltag für Einsteiger zusammengefasst:

 

  • Achte darauf, Produkte eher in Gläsern und nicht in Plastikbehältern zu kaufen
  • Du kaufst dir eine Brezel beim Bäcker und möchtest sie gleich essen? Dann kannst auch auf die Verpackung verzichten
  • Kaufe Obst und Gemüse lieber lose statt eingepackt
  • Bring deine eigene Tasche für die Einkäufe mit
  • Statt Plastik Strohhalmen lieber welche aus Glas verwenden, die mehrfach verwendbar sind
  • Glasgefäße kannst du auch zum Einfrieren von Lebensmitteln verwenden statt Plastikbehältern
  • Überreifes Obst nicht wegwerfen, sondern zu Smoothies verarbeiten
  • Leitungswasser trinken statt Plastikflaschen
  • „Keine Werbung“ am Briefkasten anbringen gegen die Papierflut
  • Briefwerbung und Kataloge immer direkt abbestellen
  • Losen Tee verwenden mit Sieb statt Teebeuteln
  • Doppelte Nutzung: Klopapiertüten und ähnliche Umverpackung kannst du auch nochmal verwenden als Müllbeutel
  • Festes Shampoo

Weitere gute Tipps findet ihr auch bei Minimalwaste.de

 

Achtet ihr in eurem Alltag schon darauf, Plastik und zu viel Müll zu vermeiden? Wie macht ihr das?

 

 

Zero Waste im Alltag für Einsteiger

 

Zero Waste im Alltag für Einsteiger

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten Gaby 29. Juli 2020 um 20:33

    Das hört sich wirklich interessant an. Werde och mich gleich registrieren!

  • Antworten Sandy 29. Juli 2020 um 21:07

    Ich finde das Thema wirklich sehr interessant und toll! Seit einiger Zeit achte ich auch besonders darauf, würde ich sagen. Z.B. benutze ich waschbare Abschminkpads oder verpackungsfreies Shampoo & Conditioner und das klappt wirklich gut 🙂

    Sandy GOLDEN SHIMMER

  • Antworten Lara 29. Juli 2020 um 21:08

    Finde ich ziemlich gut. Danke für den Tipp

  • Antworten Lisa 29. Juli 2020 um 21:28

    Ein wirklich interessantes Thema und sehr hilfreiche Tipps 🤍
    LG Lisa

  • Antworten Miri 31. Juli 2020 um 12:17

    Das hört sich nach einem wirklich interessanten Ansatz an! Du hast Recht, viele denken sie können sowieso nichts beitragen aber der Schlüssel liegt wirklich in kleinen, einzelnen Dingen die man im Alltag ganz leicht ändern oder einbringen kann. So kann sich jeder soweit vortasten wie er das für richtig hält. Toller Post und wirklich ein klasse Thema!

    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende.

    Alles Liebe, Miri

  • Antworten Berna 31. Juli 2020 um 15:29

    Ein wirklich toller Post! Das Thema Zero Waste interessiert mich auch wirklich immer mehr!

    Liebe Grüße, Berna von coffee & flowers

  • Hinterlasse einen Kommentar