Berlin Tagebuch

Ich geh jetzt spazieren – das war mein April 2020!

4. Mai 2020
Modeblog Berlin

Endlose Spaziergänge in Berlin und Brandenburg – so lässt sich wohl mein April 2020 ganz gut zusammenfassen. Der März startete ja noch ganz normal, entwickelte sich dann durch Corona zu einer Mischung aus Home Office und Home Workout (mein Rückblick im März). Im April blieb mein Terminkalender selbstverständlich gähnend leer und daher habe ich ihn genutzt – aus Selbstschutz, um nicht Zuhause irgendwann mit dem Toaster zu reden – zu sehr vielen Shootings und Ausflügen in die Umgebung.

 

Mein Tagebuch auf andysparkles

 

Spaziergänge in Berlin und Brandenburg

 

Spaziergänge in Berlin und Brandenburg – was war im April so los?

 

Kirschblüte in Berlin – finde die Fotospots 

 

Anfangs erkundete ich meine Umgebung, schlenderte fast jeden Tag stundenlang durch die Wuhlheide, beobachtete Eichhörnchen auf dem Waldfriedhof. Mit der Zeit erweiterte ich dann meine Kreise der Spaziergänge in Berlin und Brandenburg: ich schaute mir die Hufeisensiedlung in Berlin-Neukölln an, fuhr zur TV-Asahi Kirschblütenallee in Teltow und in den Wedding. Selbst ein FKK-See in Mahlsdorf gehörte zu meinen Ausflugszielen. Ich plane auch gerade einen neuen Blogartikel für meine Berlin-Kategorie, auf dem ich euch die schönsten Ausflugsziele zusammenfasse! Dabei hatte ich nämlich natürlich auch immer die Kamera dabei und es sind auch viele neue Bilder für Portraits in Berlin entstanden.

 

Spaziergänge in Berlin und Brandenburg

 

Spaziergänge in Berlin und Brandenburg

 

Brandenburg: Rapsfeld und Hall of Fame Blankenburg

 

Besonders spannend war mein Tagesausflug nach Buch! Das liegt sehr weit im Nordosten von Berlin. Dora und ich verbrachten dort einen Tag auf dem Rapsfeld, an einer Graffiti-Wand und bei ihren Pferden. Wir haben unfassbar viele Fotos gemacht und ich fand gerade die „Hall of Fame Blankenburg“, so heißt das Graffiti-Areal, super spannend. Hier entsteht noch täglich neue Street Art!

 

Stay at Home – was war Zuhause so los?

 

Ja, was war Zuhause los? Ungefähr das gleiche wie immer in der Corona-Time. Home Office, Home Workout, Ausmisten, und so weiter und so weiter… Ich habe ein paar Rezepte ausprobiert, so wie Ofenpfannkuchen oder auch das obligatorische Bananenbrot. Colvin hat mir wunderschöne Blumen geschickt zum Ende des Monats hin als Muttertags-Aktion (auf Instagram gibt es dazu auch einen Rabattcode für euch). Tatsächlich habe ich immer noch viel, was ich Zuhause erledigen möchte! Langweilig wird es noch nicht, höchstens etwas eintönig.

 

Spaziergänge in Berlin und Brandenburg

 

Spaziergänge in Berlin und Brandenburg

 

Foodie-Tipps im April?

 

Für Gastronomie ist es momentan natürlich richtig mies. In Berlin öffnen viele Restaurants als Lieferdienste oder verkaufen Drinks an kleinen Theken vor dem Eingang. Viel unterwegs essen war ich dennoch nicht, deswegen habe ich nur 3 Tipps diesen Monat:

 

  • Marina macht Eis, direkt bei mir in Schöneweide, Edisonstraße 10, 12459 Berlin (super leckere Sorten, auch vegan)
  • Goldies Berlin, Oranienstr. 6 in 10997 Berlin, leckere Pommes (auch mit Trüffel Mayo!)
  • Zeit für Brot, der Klassiker, mehrmals in Berlin, die besten Zimtschnecken der Stadt!

 

 

Restaurant Tipps Berlin 2020

Wie habt ihr den April verbracht und wie geht es euch aktuell in der ganzen Krisen-Situation?

 

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Zurück in die Normalität - der Mai in Berlin - andysparkles.de 8. Juni 2020 um 17:01

    […] ich im April (ich geh jetzt spazieren) noch Angst hatte, dass ich irgendwann anfange mit dem Toaster zu reden, so war der Mai schon ein […]

  • Antworten jana 16. Juni 2020 um 10:32

    Hey , vielen Dank für die tollen Tipps. Wo findet man diesen coolen Bus aus dem Hintergrund? Der ist toll.

    LG Jana

  • Hinterlasse einen Kommentar