30something

Ausgeglichener sein – SOS-Tipps für mehr Gelassenheit!

3. Januar 2020
SOS-Tipps für mehr Gelassenheit

Bist du ausgeglichen und in deiner Balance, dann kann dich so schnell auch nichts aus der Bahn werfen. Doch wenn erstmal das Fundament dieser Balance bröckelt, geht es umso schneller. Bei mir kommt in den Wintermonaten alles zusammen. Fehlendes Sonnenlicht, Stress wegen den Feiertagen – ihr kennt das bestimmt auch. Kommt dann noch ein weiterer Faktor dazu – Streit mit der Freundin, ein dummer Fehler auf der Arbeit, ein nerviger Kontakt bei Kleiderkreisel – oder alles auf einmal – dann sieht die Welt gleich grauer als grau aus. Für mich war heute so ein Tag, an dem ich ganz dringend zurück in meine Balance finden musste. Zum Glück habe ich meine SOS-Tipps für mehr Gelassenheit!

 

30something Kolumne auf andysparkles

 

 

ausgeglichener werden

 

 

SOS-Tipps für mehr Gelassenheit

 

Stell dir den Himmel ohne Wolken vor

 

Unsere Gedanken sind nur das – Gedanken. Sie kommen und sie gehen auch wieder. In der Meditation stellen wir uns den Geist oft als klaren Himmel vor, die Gedanken sind nur wie Wolken, die kommen und gehen. Es ist wichtig diese Gedanken weder zu missachten noch ihnen zu viel Beachtung zu schenken. Nimm deine Gedanken – die Wolken – wahr und lasse sie dann ziehen. Erinnere dich daran, dass dein Geist ein klarer blauer Himmel ist, hinter dieser Wolkenschicht. Ich mache dazu Meditationen in der App Headspace, über die ich schon öfters mal berichtet habe, zum Beispiel den 30tägigen Kurs gegen Stress. In Stressmomenten versuche ich mich an diesen klaren Himmel zu erinnern, der immer da ist – hinter den Wolken.

Wenn dir das zu abstrakt ist, dann mach dir stattdessen bewusst, wie klein manche Probleme nach einer gewissen Zeit wirken. Überleg mal, was dich noch vor ein paar Jahren oder Monaten beschäftigt hat. Ist jetzt meist gar kein Thema mehr.

 

SOS-Tipps für mehr Gelassenheit

 

 

Ruf einen guten Freund an

 

Zum Glück gibt es Flatrates! Sonst wäre meine Telefonrechnung um einiges höher, denn ich telefoniere ständig mit Freunden in Krisenmomenten. Zugegeben, manchmal hilft das nicht und ich möchte wirklich mit keinem reden und muss mich erstmal selbst sammeln. Doch sehr oft ist es eine gute Anlaufstelle, um die Dinge wieder in die richtige Perspektive zu rücken!

 

Grundbedürfnisse beachten

 

Hast du genug gegessen und getrunken? Beides ist super wichtig und beides vergessen wir in solchen Momenten sehr gerne! Achtung: Kaffee und Alkohol oder sonstige Drogen sind keine gesunde Lösung. Wenn ihr unbedingt „Helfer“ braucht, dann lieber CBD-Öl statt einem Drink, denn das hat keine schädigenden Folgen und fördert keine Abhängigkeit.

 

SOS-Tipps für mehr Gelassenheit

 

 

Klopf dich gelassener – EFT

 

Klopf dich gelassener? Durch „Happy, Holy und Confident“, den Podcast von Laura Seiler, habe ich zum ersten Mal von der Emotional Freedom Technique gehört. Es ist erstaunlich effektiv und leicht durchzuführen! In ihrem YouTube Video erklärt dir Laura genau wie es geht.

 

Spüre deinen Körper – hol dich zurück in den Moment

 

Ich habe gerade erst einen Onlinekurs zum Thema Achtsamkeit absolviert und da sehr viel über bewusstes Erfahren gelernt. Bewusstes Gehen, Essen oder Hören. Selbst wenn du nur im Sitzen genau hineinspürst, was deinen Körper mit dem Stuhl verbindet, wo die Verbindungspunkte von dir zum Boden sind im Gehen, bringt dich das zurück in den Moment. Dieses Bewusstsein für den Körper ist sehr hilfreich um dich wieder mit dir selbst zu verbinden.

 

Habt ihr auch SOS-Tipps für mehr Gelassenheit? Was macht ihr, wenn euch alles mal zuviel wird?

 

 

ausgeglichener werden

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Milli 3. Januar 2020 um 19:49

    Die Tipps sind echt toll. Gerade im stressigen Alltag ist es oft nicht leicht gelassen zu bleiben. Da ist es echt gut so ein paar Tricks zu kennen, mit denen man sich entspannen kann.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  • Hinterlasse einen Kommentar