30something

Wie du eine Trennung gesund verarbeiten kannst

21. August 2020
Trennung gesund verarbeiten

Gerade schaue ich mir die brandneue Netflix Serie „Dirty John: The Betty Broderick Story“ an. Eine reinste Schlammschlacht. Nach vielen Jahren Ehe, Lügen und einer Affäre beendet Dan Broderick die Ehe zu Betty, sie dreht völlig durch und bringt ihren Ex-Mann am Schluss um. Ein Doppelmord, sie hat ihn erschossen mit seiner neuen Frau. Die Geschichte basiert auf einer wahren Gegebenheit. Natürlich hat einiges zu diesem Mord geführt und auch Dan Broderick war sicherlich nicht unschuldig an all den Vorkommnissen. Die Serie zeigt anschaulich, wie Betty systematisch in den Wahnsinn getrieben wird und auch nichts dagegen unternimmt, um ihr eigenes Leben weiter zu führen oder die Trennung zu verarbeiten, bis sie völlig durchdreht.

Mich erinnert es sehr an die Scheidung meiner Eltern. Der ständige Telefonterror, der teilweise über Jahrzehnte anhielt. Gegenseitige Beschuldigungen, endlose Verfahren vor Gericht mit Anwälten, Streiterei über Geld und bei allem interessiert sich wirklich niemand für die Kinder. Doch es erinnert mich auch sehr erschreckend daran, wie ich bisher mit Trennungen umgegangen bin. So lange wir nicht wirklich an uns arbeiten, sind wir nämlich sehr oft dazu prädestiniert, die Wege unserer Eltern weiter zu führen, ob wir es möchten oder nicht.

 

30something Kolumne auf andysparkles

 

 

Trennung gesund verarbeiten

 

Wie du eine Trennung gesund verarbeiten kannst

 

Lass deine Emotionen zu

 

Viele sagen immer, Ablenkung ist das beste Mittel gegen Liebeskummer. Das stimmt nur zum Teil. Ich habe selbst erlebt, dass ich, gerade in der Anfangsphase, mit zu viel Ablenkung nicht gut klar komme und dann oft noch mehr leide oder es nicht alles verarbeite. Ruhe ist wichtig. Ruhe und Zeit, um die Gefühle zuzulassen und zu verarbeiten. Gefühle wollen gelebt werden, dann können sie auch losgelassen werden. Natürlich ist es auch wichtig, nicht zu sehr im Elend zu versinken. Deswegen ist eine Mischung aus Ruhe und Ablenkung wohl am besten. Meditation hilft dabei auch.

 

Akzeptiere die Situation

 

Wenn man mit einer Situation im Widerstand ist, kann man sie nicht verarbeiten. Deswegen ist es auch so wichtig, sie zu akzeptieren. Akzeptiere, dass ihr jetzt getrennt seid. Sage dir, dass du alles versucht hast, dass die Vergangenheit vorbei ist. Mir hat dabei Journaling sehr gut geholfen. Das ist ähnlich wie Tagebuch schreiben, doch es geht mehr um Emotionen. Ich habe auch sehr viele Briefe an meinen Ex geschrieben. Das war einer der besten Tipps, den ich selbst ausprobiert habe. Es hat mir sehr geholfen.

 

Trennung gesund verarbeiten

 

 

Lerne daraus

 

Frage dich selbst: Was hat dir diese Erfahrung gezeigt? Ich habe in der Beziehung mit meinem Ex sehr viele Dinge über mich selbst gelernt, woran ich noch an mir arbeiten möchte und wie ich mir in Zukunft eine Beziehung vorstelle. Die Zeit mit ihm hat mein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Das war gut so und notwendig. Die Trennung war dennoch unvermeidlich. Es ist wichtig sich bewusst zu machen, dass kein Mensch dir zu etwas verpflichtet ist oder an deiner Seite bleiben „muss“. Jeder ist immer frei in seiner Entscheidung, mit wem oder wie er seine Zeit verbringen möchte. Mir hat da ein YouTube Video extrem geholfen, das alles zu erkennen. Es heißt „Liebeskummer komplett auflösen“ und es ist unfassbar hilf- und lehrreich.

 

 

Trennung gesund verarbeiten

 

Trennung gesund verarbeiten

 

 

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar