30something TRAVELS

30something: Female Solo Travel – warum wir jetzt alleine reisen!

29. März 2019
Alleine reisen

Meine erste „Solo“-Reise entstand aus Zufall und die zweite auch. Beide Male sind mir Begleitungen abgesprungen. Beide Male dachte ich mir: Ich will nicht verzichten. Warum sollte ich verzichten, nur weil die Reisebegleitung abspringt? In Berlin laufe ich auch alleine durch Kunstgalerien, Museen, gehe solo ins Kino oder mal ins Restaurant. Alleine reisen habe ich mir dennoch immer ganz schrecklich vorgestellt. Fühlt man sich da nicht total einsam? Niemand zum reden, alleine essen gehen, alleine abends ins Bett fallen. Fotos macht keiner von dir. Du bist komplett trostlos und allein, nicht wahr? Ja, es ist nicht wahr! Tatsächlich habe ich mich 3 von 3 Mal pudelwohl gefühlt und im Mai geht es jetzt zum ersten Mal sogar auf eine längere „Solo Reise“.

 

Alleine reisen

 

Female Solo Travel – ein neuer Trend?

Die neue 30something Kolumne auf andysparkles

Es geht nicht nur darum, nicht zu verzichten. Wenn du alleine verreist, lernst du auch, viel eigenständiger zu sein. Selbstsicher. Du siehst, was möglich ist und wie du dich auf dich selbst verlassen kannst. Wenn du am Flughafen ankommst, dann musst du selbst zurechtkommen, dein Hotel finden und du bist zu jeder Zeit auf dich alleine gestellt. Das war für mich eine wertvolle Erfahrung.

 

Alleine reisen

 

Die ersten Versuche und eine Reise nach Istanbul

 

Als ich in den Flieger nach Istanbul stieg, war ich panisch. Alleine in einer riesigen Metropole. Das war so nicht geplant. Ich hatte alle möglichen Ängste. Werde ich bestohlen, werde ich überfordert sein, mich schrecklich einsam fühlen, traurig alleine am Tisch im Restaurant sitzen oder allgemein die Zeit kaum ertragen können?

Tatsächlich fiel mir dann der Tagesablauf in den folgenden Tagen sehr leicht. Trotz Weihnachtszeit, denn ich war über die Feiertage verreist. Direkt nach dem Frühstück machte ich Sightseeingtouren, einen Tagesausflug nach Bursa und ging shoppen. Es gab Momente, in denen ich mich einsam fühlte. Gerade während der Bosporus Bootstour, während um mich herum nur Familien und Pärchen hockten. Das war ein kleiner Tiefpunkt und das bleibt wohl nicht aus. Während der Tagestour unterhielt ich mich mit einigen Urlaubern aus Pakistan, was wirklich sehr unterhaltsam war. Es war also keineswegs so, dass ich niemanden hatte um mal zu reden.

 

Alleine reisen

2 Kurztrips nach Rom und Athen

 

Rom und Athen ging ich komplett anders an. Diese Reisen waren als Solo Trip geplant. 3 Nächte in europäischen Großstädten. Ich wollte die Kultur und das Essen vor Ort kennenlernen. Ich habe zum ersten Mal über Airbnb gebucht und beide Male ein Zimmer gebucht. Ein Zimmer in einer bewohnten Wohnung! Vor Ort lernte ich direkt den Host kennen und das lief beide Male super gut. Ich hatte Tipps für Essen von echten Locals und fühlte mich überhaupt nicht alleine, wenn ich abends zurück in mein Zimmer kam.

In Athen hatte ich sogar jemanden zum Kuscheln

Nicht falsch verstehen, denn es war die Katze Tikka, die morgens und abends an meiner Tür kratzte. Die Host-Familie hatte nämlich auch zwei Katzen, was für mich ausschlaggebend war, genau diese Unterkunft zu buchen!

 

Alleine reisen

 

Über Airbnb entdeckte ich auch die Airbnb Experiences. Ich bin kein großer Freund von professionell geführten Touren, weil das oft viel zu touristisch ist. Dort habe ich Shootingen und Führungen durch die Stadt von Locals gebucht! Das ist überhaupt nicht teuer und macht so viel mehr Sinn. Diese Begegnungen und Tipps haben meine Ausflüge noch so viel wertvoller gemacht.

 

Warum ich mehr alleine reisen möchte

Die ungeschminkte Wahrheit über Solo Travel

 

Natürlich waren das jetzt alles Kurztrips. Ich kann mir durchaus vorstellen auch über längere Zeit alleine zu reisen und plane es für die Zukunft mit ein. Vor einigen Jahren hörte ich mir ganz ungläubig an, wie die Schwester einer Arbeitskollegin alleine nach Indien reiste. Mittlerweile finde ich das gar nicht mehr so unvorstellbar.

Könntet ihr euch vorstellen alleine zu reisen? Habt ihr es schon mal selbst gemacht?

 

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten Emilie 29. März 2019 um 22:11

    Ich bin schonmal alleine verreist 🙂 Vor zwei Jahren war ich für eine Woche in Nizza und es hat sehr gut getan. Aber es war auch komisch, alleine im Restaurant essen zu gehen. Hier und da wurde ich dann doch komisch angeguckt 😉 Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, nochmal alleine zu verreisen.
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  • Antworten ANNIE - Online Magazine 29. März 2019 um 22:24

    Ich bin früher oft alleine gereist. Ich war allein für 10 Tage in Dublin, bin allein nach Teneriffa geflogen, nach Mallorca und habe allein eine Reise in die Toscana gemacht. Und ich habe mich jedes Mal wohlgefühlt. Wenn ich zum Beispiel in Dublin abends in ein Pub gegangen, bin ich allerdings auch nie allein geblieben, da mich die Dubliner oft zu sich an den Tisch eingeladen haben… alles in allem kann ich sagen, dass diese Solo-Reisen eine Bereicherung waren und ich mich jedes Mal gut gefühlt habe.

    Liebe Grüße
    Annie

  • Antworten Hitzewelle in Berlin - so habe ich den Juni verbracht! - andysparkles.de 6. Juli 2019 um 19:55

    […] Idee hatte ich seit März: Auf meinen Solo Reisen buche ich mir gerne via Airbnb Experiences Fotoshootings und Instagram Walks. Das macht mir so […]

  • Antworten Das erste Mal alleine reisen - meine Tipps! - andysparkles.de 8. August 2019 um 11:16

    […] Female Solo Travel – warum wir jetzt alleine reisen […]

  • Hinterlasse einen Kommentar