TRAVELS

5 Tipps für eure Bangkok Reise!

8. März 2018
Bangkok Reise-Wat Pho-Wat Arun-Tempel Bangkok-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de

Nachdem ich aus Bangkok zurückgekommen bin, habe ich mich als erstes gewundert, wie still und farblos es eigentlich hier in Berlin zugeht. Nach nur einer Woche war ich so an Lärm, Treiben und Gerüche gewöhnt. Sorry Berlin, aber du verblasst ganz schön neben Bangkok. In diesem Beitrag geht es um meine 5 Tipps für eure Bangkok Reise! Das waren meine Lieblings-Spots von unserer Zeit dort.

Bangkok Reise-Wat Pho-Wat Arun-Tempel Bangkok-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de

Die Tempel – Wat Pho und Wat Arun

„Ich will mir Tempel anschauen und ganz viele Fotos machen“, das war so mein erstes Ziel für unseren Bangkok Aufenthalt. Da wurde dann doch so einiges mehr daraus. Mein erstes Ziel war der Tempel der Morgenröte, Wat Arun, der wie ich finde fotogenste der Tempel.

Der buddhistische Tempel liegt direkt am Ufer des Chao-Phraya-Fluss. Wenn ihr anschließend Wat Pho besichtigen möchtet, könnt ihr für wenige Cents mit der Fähre den Fluss überqueren. Das könnt ihr euch auch in unserem Travel Vlog anschauen!

In Wat Pho könnt ihr euch die beeindruckende liegende Buddha Statue anschauen. Es gibt Eingänge mit Wächterstatuen und reihenweise Buddha Statuen. Wat Pho ist ein Königlicher Tempel 1. Klasse.

Bangkok Reise-Wat Pho-Wat Arun-Tempel Bangkok-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.deBangkok Reise-Wat Pho-Wat Arun-Tempel Bangkok-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.deBangkok Reise-Wat Pho-Wat Arun-Tempel Bangkok-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.deBangkok Reise-Wat Pho-Wat Arun-Tempel Bangkok-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.deBangkok Reise-Wat Pho-Wat Arun-Tempel Bangkok-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.deBangkok Reise-Wat Pho-Wat Arun-Tempel Bangkok-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de

Khaosan Road

Die Straße der Backpacker: Hier kommen die Rucksacktouristen an und übernachten in Hostels. Die Straße ist nur etwa 400 Meter lang und sehr touristisch, dennoch auf jeden Fall einen Besuch wert. An der Straße werden gegrillte Insekten verkauft (was ich sonst nirgends gesehen habe, nur dort), allerlei Obst und es herrscht eine richtige Partystimmung. Man könnte sagen, es ist der Ballermann von Thailand. Oder, wie ein Kritiker bei Tripadvisor es nannte: Ballermann und Reeperbahn in einem.

Organika Café

Zugegeben, dieses Café habe ich auf dem Account von ohhcouture entdeckt und habe mich anfixen lassen von ihrem süßen Bear Latte Foto. In der Realität war ich dann noch mehr beeindruckt, denn das Organika Café ist einfach nur wunder-wunderschön. Das Ambiente, das Essen, die süßen Cafés – herrlich! Ich kann es nur empfehlen. Im gleichen Gebäude gibt es auch noch einen Organika Spa. Leider lag es etwas außerhalb – hier ist der Google Maps Link dazu. Mit dem Skytrain bis Phrom Phong und etwas über einen Kilometer laufen war es aber ganz gut zu erreichen.

Bangkok Reise-Organika Café-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de

Lumphini Park

Wir waren erstmal nur dort, weil der Lumphini Park nicht weit von der Silom Road entfernt ist, dort war unser Hotel. Hier machen viele Thais Sport an Outdoor-Geräten, gehen abends joggen oder einfach spazieren. Vor einiger Zeit haben sich dort Warane angesiedelt und wir haben auch gleich einen am Ufer des Sees gesehen. Das ist nicht geplant gewesen und doch wurde es zu einer Besucher-Attraktion. Nur nicht zu nah an die Tierchen gehen! Schließlich sind sie giftig.

Der Park hat mir ganz gut gefallen, auch wegen den vielen freilaufenden Kätzchen und dem chinesischen Pavillon. Er kostet keinen Eintritt.

Bangkok Reise-Lumphini Park-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de Bangkok Reise-Lumphini Park-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de Bangkok Reise-Lumphini Park-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de Bangkok Reise-Lumphini Park-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de

Unicorn Café

Ein weiteres Highlight nur wenige Meter von der Silom Road entfernt: Das Unicorn Café! Das lässt sich gut mit einem Besuch im Lumphini Park verbinden. Überall sind Einhörner und Kuscheltiere: Sie hängen an der Decke, man kann sie kaufen, sie liegen im Café zur Freude der Besucher herum. Wer mag, kann sich für ein paar Baht Onesies ausleihen und Fotos schießen.

Zu meiner Überraschung ist übrigens das Essen richtig gut, ich hatte gar keine so hohen Erwartungen. Unsere Rainbow Waffles waren sehr lecker! Es gibt übrigens noch mehr solcher verrückten Cafés in Bangkok, leider hatten wir nicht mehr Zeit. Sonst hätte ich sicher alle besucht!

Bangkok Reise-Unicorn Café-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de Bangkok Reise-Unicorn Café-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de Bangkok Reise-Unicorn Café-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de Bangkok Reise-Unicorn Café-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de

Unser Bangkok Vlog

Weitere Artikel zur Bangkok Reise

Bangkok Reise-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de Bangkok Reise-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de Bangkok Reise-Bangkok Tipps-Reiseblog Asien-andysparkles.de

 

 

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Antworten Ulla 8. März 2018 um 11:41

    Bangkok ist eine faszinierende Stadt – für ein paar Tage. Dann finde ich ist der Trubel einfach too much!

  • Antworten Saskia 9. März 2018 um 05:09

    Tolle Eindrücke. Ich möchte auch noch einmal nach Bangkok. In so kurzer Zeit haben wir natürlich nicht ganz so viel gesehen und mit 6 Personen war es nicht immer ganz so einfach sich zu einigen.

  • Antworten FiosWelt 9. März 2018 um 16:48

    Der Tempel sieht ja cool aus, Wahnsinn. Und das Eis im Einhorncafe ×-×
    Ich werde nur leider in nächster Zeit da wohl noch hin reisen können, aber die Impressionen gefallen mir schon sehr gut.

    Liebe Grüße
    Fio

  • Antworten hellothanh 9. März 2018 um 20:26

    Ich war noch nie in Bangkok, aber es steht auf meiner TO-Do Liste. Mit einem Kleinkind will ich zurzeit noch nicht weit reisen. Vielleicht geht es in ein paar Jahren schon. Ich vermisse schon das authenthische Asia Essen..

  • Antworten Anna 11. März 2018 um 12:34

    Vielen Dank für die tollen Tipps. Bangkok steht auf jeden Fall auf meiner liste. Der Park mit den Katzen würde mir gefallen und das Einhorn Cafe wäre auch was für mich. xxx

  • Antworten Jenny 15. März 2018 um 07:45

    Liebe Andy,

    vielen Dank für die Tipps! Das sind wirklich sehr interessante Orte, das Einhorn Café ist ja süß. In Bangkok war ich bisher noch nicht.

    Liebe Grüße

    Jenny

    justjenny.blog

  • Antworten Justine 17. März 2018 um 15:36

    Na super, jetzt hab ich unheimlich Lust loszuziehen 😀
    Die Tipps hab ich mir mal abgespeichert, für das Fall dass es mich mal nach Bangkok treibt.

    Liebst
    Justine

  • Antworten MissLaven 29. März 2018 um 13:14

    Wunderbare Bilder und wunderbare Tipps! Ich würde auf jeden Fall gerne mal nach Bangkok reisen. Das Unicorn-Cafe sieht ja auch mal mega niedlich aus!

  • Antworten Leckere Fisch Rezepte - Pad Thai! - andysparkles.de 14. April 2018 um 09:03

    […] dann asiatisches Essen. Es schmeckt so frisch, ist herrlich gesund und schnell zuzubereiten. In Bangkok war ich ganz fasziniert von dem leckeren Streetfood, dass dort an jeder Ecke serviert wird! Heute […]

  • Antworten Das perfekte Hotel finden - so geht es! - andysparkles.de 26. April 2018 um 10:45

    […] macht auch Sinn, mal auf Instagram nach dem Hotel zu schauen. Das habe ich bei unserem Hotel in Bangkok gemacht und war dann gleich so angefixt von den schönen Bildern der Hotelgäste, dass ich gleich […]

  • Antworten Tipps für die London Reise: Restaurants und Cafés - andysparkles.de 27. Mai 2018 um 15:48

    […] die Rosenwand und dann am besten noch Regenbogen Kuchen dazu. Hört sich erstmal richtig nach dem Unicorn Café in Bangkok an, doch das Saint Aymes ist trotz quietschbunten Speisen ein wirklich hübscher HotSpot unter den […]

  • Antworten Sommer in Berlin - Monatsrückblick August - andysparkles.de 6. September 2018 um 17:42

    […] von einer Hitzewelle nach der anderen. Nachdem ich das Jahr mit vielen Reisen begonnen hatte (Thailand, Marrakesch,… ) fühle ich mich nun fast wie ein kleiner Stubenhocker. Immer nur Berlin, […]

  • Antworten Café-Guide für Berlin - Berlinblog - andysparkles.de 21. Oktober 2018 um 11:59

    […] Gerade in großen Hauptstädten gibt es außergewöhnliche Cafés zu entdecken. In Bangkok war das Organika oder das Unicorn Café, in London Saint Aymes und Peggy Porschen. Natürlich gibt […]

  • Hinterlasse einen Kommentar